Hanstedt, Egestorf, am 30.7.2018


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Diese Wanderung beginne ich in Hanstedt an der Bushaltestelle Kirche auf der Straße Bei der Kirche. In nördlicher Richtung folge ich der Straße etwa 50 m, wo sie dann in die Buchholzer Straße einmündet, der ich nach rechts 50 m zu ihrer Einmündung in die querlaufende Winsener Straße folge. Ihr folge ich nach rechts etwa 700 m bis zu ihrer Linkskurve. Hier habe ich dann den Parcours der Augenblicke mit seiner Markierung gelber Richtungspfeil mit schwarzer Umrandung erreicht. So verlasse ich hier die Winsener Straße und gehe geradeaus (Richtungspfeil) auf der Straße Mühlenweg weiter. Am Ende der Bebauung folge ich dann (Richtungspfeil) dem unbefestigten Weg am Waldrand entlang, Wald zur Linken. Kurz vor dem Waldende gabelt sich der Weg, ich halte mich rechts (Richtungspfeil) und folge diesem Weg durch die Felder. Nach gut 300 m folge ich der Rechtskurve das Feldwegs und erreiche nach gut 150 m einen asphaltierten Feldweg, dem ich nach links (Richtungspfeil) folge. Nach 50 m verliert er seine Befestigung, ich folge ihm noch gut 350 m durch Wiesen und Felder, um dann an der Waldspitze rechts (Richtungspfeil) einzubiegen.

2018/Juli/30_0001.jpgKleiner Tümpel in einem Feuchtgebiet (Deep Moor) östlich von Hanstedt

Nun folge ich dem Weg am am Rand des links liegenden Waldes, in dem sich ein Feuchtgebiet befindet, passiere nach etwa 200 m eine links liegende Weide und folge dann dem Waldrandweg weiter. Etwa 150 m nach dem Passieren eines Grundstückes erreiche ich eine Kreuzung mit Schutzhütte und Hüttenbuch. Hier biege ich links ein (Richtungspfeil) und folge diesem Weg am Waldrand, Wald zur Linken die etwa 450 m bis in die Waldecke, wo ich dann geradeaus (Richtungspfeil) dem Weg in den Wald hinein folge. Nachdem ich etwa 650 m dem breiten Weg leicht ansteigend gefolgt bin erreiche ich bei einer Bank eine Kreuzung. Hier biege ich rechts (Richtungspfeil) ein und folge dem breiten Weg leicht ansteigend. Er legt sich nach knapp 200 m, beim rechtsliegenden Wasserwerk, eine Asphaltdecke zu, ich folge diesem asphaltierten Weg oder kleine Straße (Fastweg) noch etwa 600 m und habe eine querlaufende Autostraße erreicht. Diese Straße überquere ich geradeaus (Richtungspfeil) in einen unbefestigten breiten Waldweg, dem ich weiter leicht ansteigend folge. Nach etwa 650 m habe ich die Höhe des Ahrbergs überquert und folge dem breiten Weg nun weiter in seinem leichten Ab und Auf. Gut 500 m nach dem Ahrberg gabelt sich der Weg, ich halte mich links (Richtungspfeil), gut 150 m weiter gabelt sich der Weg erneut, nun halte ich mich rechts (Richtungspfeil) und erreiche 30 m weiter eine weitere Gabelung. Hier halte ich mich links (Richtungspfeil), gehe also geradeaus und folge diesem breiten Waldweg. Nach knapp 800 m gelange ich aus dem Wald hinaus, folge dem Weg noch etwa 50 m am Waldrand entlang und dann geradeaus durch die Felder zum gegenüberliegenden Wald. Hier überquere ich den querlaufenden Waldrandweg geradeaus (Richtungspfeil), um dem unbefestigten breiten Weg in den Wald hinein zu folgen. Nach etwa 500 m verlasse ich diesen breiten Weg nach rechts (Richtungspfeil) und erreiche nach etwa 80 m den Waldrand. Nun folge ich meinem Weg geradeaus durch eine herrlich kleinräumig gegliedertes Gelände (Trockenhänge, Felder, Wiesen und Waldrand).

2018/Juli/30_0002.jpgBlick in südöstlicher Richtung über eine Wiese in einem kleinräumig gegliedertes Gelände nordwestlich von Egestorf

Nach gut 1 km passiere ich in einem Waldstück links liegende Grundstücke, im Linksbogen des Weges legt sich der Weg eine Befestigung und den Namen Im Bruch zulegt. Nun folge ich der befestigten kleinen Straße (Richtungspfeil) zuerst noch durch den Wald, dann am Waldrand, danach durch die Felder und erreiche nach 500 m eine querlaufende Autostraße.

2018/Juli/30_0003.jpgBlick von der Straße Im Bruch nordwestlich von Egestorf in etwa nördlicher Richtung über die abgeernteten Felder

Diese Autostraße folge ich nach rechts (Richtungspfeil) auf dem Rad/Fußweg 200 m, um sie dann nach leicht links (Richtungspfeil) in einen Feldweg zu verlassen, dem ich etwa 50 m zwischen Feld und Straße entlang, dann seiner Linkskurve folge und auf ihm durch die Felder zu einem kleinen Wäldchen wandere. Hier gehe ich geradeaus (Richtungspfeil) etwa 10 m in den Wald hinein und erreiche einen schmalen querlaufenden Weg. Ihm folge ich nach rechts (Richtungspfeil), das Wäldchen endet sofort wieder. Nun folge ich diesem Weg durch die Felder und erreiche nach knapp 400 m einen schräg verlaufenden breiten Feldweg.

2018/Juli/30_0004.jpgBlick in etwa nordöstlicher Richtung über die abgeernteten Felder westlich von Egestorf

Diesem Feldweg folge ich nach scharf links (Richtungspfeil) durch die Felder zum Wald, um diesem Weg dann geradeaus (Richtungspfeil) in den Wald hinein zu folgen. Nach 150 m folge ich der Rechtskurve des Weges und verlasse diesen Weg 50 m weiter nach links (Richtungspfeil) in einen Fußpfad, dem ich dann durch den Wald folge. Er verläuft ansteigend, vermutlich auf einem ansonsten ungenutzten schmalen Waldweg, und mündet schließlich auf einen Waldweg, dem ich fast geradeaus (Richtungspfeil) folgen kann. (Nach scharf rechts ist der weiterführende niedrigen Hohlweg völlig ungenutzt.) Mein Weg mündet auf einen sehr schräg verlaufenden Waldweg, dem ich nach links (Richtungspfeil) folge und nach etwa 100 m aus dem Wald hinaus gelange. Hier, genau in der Waldecke, habe ich einen sehr schräg verlaufenden breiten unbefestigten Weg erreicht, dem ich nach leicht rechts (Richtungspfeil) folge und einen links liegenden Sportplatz passiere. Vom Ende des Sportplatzes an folge ich dem Weg dann geradeaus durch die Felder und erreiche die Bebauung von Egestorf, wo sich der Weg eine Befestigung und den Namen Hauskoppelweg zulegt. Ich folge der Straße (Richtungspfeil), die sich dann vor der Kirche gabelt. Hier halte ich mich rechts (Richtungspfeil) und folge der Straße Hinter der Kirche an der links stehenden St. Stephanus Kirche vorbei.

2018/Juli/30_0005.jpgIn der St. Stephanus Kirche in Egestorf

Am Ende der Kirche erreiche ich dann die Alte Dorfstraße und verlasse hier den Parcours der Augenblicke, indem ich der Alte Dorfstraße nach links etwa 60 m zur Bushaltestelle Kirche folge, wo ich dann die Wanderung beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei