Osterode - Buntenbock, am 18.4.2013


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Der Parkplatz Bleichestelle in Osterode ist der offizielle Startpunkt des Harzer Hexenstiegs, dessen Markierungssymbol eine auf einem Besen reitende Frau ist.  Am Parkplatz befindet sich auch die auch die Bushaltestelle Bleichestelle. Ich verlasse den Parkplatz durch den Pavillon, überquere die Straße Bleichestelle und folge dem Hundscher Weg mit der Markierung Hexenstieg und der Ausschilderung Buntenbock 11,1 km aufwärts.

2013/April/18_0001.jpgAm Parkplatz Bleichestelle in Osterode beginnt der Harzer Hexenstieg in diesem Rondell

Auf der Brücke wird die B 241 überquert. Am Ende der Bebauung folge ich nun geradeaus dem nun unbefestigten breiten ansteigenden Weg weiter, überquere eine freie Fläche und wandere dann auf dem breiten Weg in den Wald hinein. Eine große Waldwegkreuzung (mit Rastplatz) wird geradeaus überquert (Markierung Hexenstieg, Ausschilderung Eselsplatz 1,9 km). Mit teilweise schönen Ausblicken auf Lerbach steigt der Weg am Hang weiter an.
An der Kreuzung Eselsplatz (mit kautenförmiger Schutzhütte) biege ich links ab (Markierung Hexenstieg) und folge dem breiten, sich senkenden Hangweg. Er mündet auf einen schräg verlaufenden Querweg, dem ich (Markierung Hexenstieg, Ausschilderung Marienblick 2,4 km) halbrechts, nun wieder aufwärts folge. Etwa 70 Meter hinter einer Linkskehre gabelt sich der Weg, ich halte mich rechts  (Markierung Hexenstieg) und wandere ansteigend am Hang weiter.

2013/April/18_0002.jpgBlick vom Harzer Hexenstieg auf Lerbach

Ab dem Aussichtspunkt Körnigs Ecke folge ich den breiten Weg weiter, nun in seinem Ab und Auf.

2013/April/18_0003.jpgBlick vom Aussichtspunkt Körnigs Ecke nach Südwesten

Bei der Schleppliftstation am Marienblick  gabelt sich der Weg. Hier halte ich mich rechts (Markierung Hexenstieg, Ausschilderung Buntenbock 4,8 km) und folge dem ansteigenden Hangweg.

2013/April/18_0004.jpgBlick von der Schleppliftstation oberhalb Lerbach am Harzer Hexenstieg

Auch an der nächsten Gabelung halte ich mich rechts (Markierung Hexenstieg) und folge weiter dem ansteigenden Hangweg zum Wegstern Mangelhalber Tor. Hier gehe ich dann auf dem halblinks ansteigenden, breiten Kammweg (Markierung Hexenstieg, Ausschilderung Buntenbock 4,0 km) weiter. Ich folge diesem in seinem Auf und Ab bis er in einen breiten Waldweg mündet. Diesem folge ich etwa 20 Meter nach links um ihn dann in seiner Linkskurve nach halbrechts in einen schmaleren Waldweg zu verlassen  (Markierung Hexenstieg, Ausschilderung Clausthal 3,6 km). Auf diesem sich senkenden Waldweg passiere ich eine Hütte und treffe kurz darauf auf einen breiten, von links kommenden, Weg, der hier eine Kurve macht, so dass ich ihm geradeaus abwärts folgen kann (Markierung Hexenstieg).

2013/April/18_0006.jpgDer Bärenbrucher Teich bei Buntenbock ist teilweise noch zugefroren

An der Gabelung vor dem Bärenbrucher Teich halte ich mich links (Markierung Hexenstieg) um mich dann an der nächsten Gabelung rechts zu halten und auf dem Damm zwischen Bärenbrucher Teich und Ziegenberger Teich weiter zu gehen.

2013/April/18_0005.jpgBlick vom Damm auf den Ziegenberger Teich bei Buntenbock

Am Ende des Damms wandere ich geradeaus weiter um schließlich einen breiten Querweg zu erreichen. Hier, wo der Hexenstieg nach rechts abbiegt verlasse ich ihn, indem ich den breiten Querweg geradeaus in einen Fußpfad überqueren (Ausschilderung Clausthal). Der Pfad erreicht 20 Meter weiter einen geteerten Weg, den ich nach links knapp 200 Meter folge. Hier biege ich links in einen schmalen Waldweg ab (Ausschilderung Pixhaier Mühle 0,8 km). Er führt mich schließlich aus dem Wald hinaus. Hier gehe ich rechts am Waldrand entlang weiter, bis ich kurz vor der Baumreihe, hinter dem sich das Gebäude der Pixhaier Mühle befindet, nach links abbiege, an der Baumreihe entlang gehe, das Gatter durchschreite und dann am Gelände der Gaststätte entlang wandere. Nach überqueren einen Bächleins halte ich mich links und wandere dann auf dem Fußweg neben dem Flambacher Mühlengraben bis Buntenbock.    

2013/April/18_0007.jpgBlick von Buntenbock auf den Sumpfteich

Hier mündet der Weg auf die Straße Pixhaier Weg. Ich folge ihr geradeaus bis zur Einmündung in den Mittelweg. Ihm folge ich nach links etwa 20 Meter, um dann halbrechts in einen Fußweg zu verlassen. Auf ihm erreiche ich die Alte Fuhrherrenstraße, der ich nach rechts aufwärts etwa 150 Meter folge, wo ich dann die Bushaltestelle Alte Fuhrherrenstraße erreiche und die Wanderung am Parkplatz beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei