Visselhövede, Verden(Aller), am 4.6.2018


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Visselhövede beginne ich die Wanderung vor dem Bahnhof und folge von dort der Bahnhofstraße in Richtung Stadtmitte gut 100 m und biege dann rechts in eine Straße ein, überquere nach 30 m den Bahnübergang und folge den nun geradeaus der Rosenstraße. Nach knapp 300 m erreiche ich die querlaufende Straße Südring, der ich nun nach links folge. Nach knapp 400 m mündet der Südring in die querlaufende Straße Alter Postweg, wo ich dann den Hermann-Billung-Weg mit seiner Markierung B erreicht habe. So folge ich also der Straße Alter Postweg nach rechts (B) aus dem Ort hinaus und dann etwa 1 km durch die Felder gut 800 m. In der kleinen Linkskurve der Straße, vor der Bebauung von Limmerberg, verlasse ich den Asphalt indem ich geradeaus (B) auf dem breiten unbefestigten Weg weitergehe, noch kurz am links liegenden Wald entlang, dann durch die Felder. Nach etwa 600 m habe ich eine querlaufende Straße am Wehnser Postmeilenstein erreicht.

2018/2018/Juni/04_0001.jpgDer Wehnser Postmeilenstein ist anscheinend erneuert worden, 1 hannoversche Meile von 1818 ist 7,417 km lang

Hier biege ich links (B) ein und folge der Autostraße etwa 800 m, wo sie dann in eine querlaufende Autostraße einmündet, der ich nach links (B) folge, ein Gewässer (Lehrde) überquere und das Ortsschild von Kettenburg passiere. In der Linkskurve der Straße biege ich rechts (B) ein und frage der Straße. Nach etwa 200 m passiere ich das Ortsendeschild (B) und folge der kleinen Straße durch Felder, Wiesen und Wald, wobei ich immer noch einige rechts liegende Gebäude passiere. In der Linkskurve des Asphalts, nach etwa 1,2 km, gehe ich geradeaus (B) auf einem breiten unbefestigten alleeartigen Weg weiter, überquere wieder die Lehrde und folge dann dem Weg durch den Wald, wobei ich auch ein linksliegendes Feld passiere. Nach etwa 1,6 km mündet mein Weg in eine Autostraße, der ich nach links (B) folge und etwa 200 m weiter das Ortsschild von Stellichte passiere.

2018/2018/Juni/04_0002.jpgDie Kirche in Stellichte

Gleich nach dem Passieren der Kirche überquere ich die Lehrde noch mal und biege etwa 100 m weiter, vor der Linkskurve, rechts (B) ein und überquere nach 850 m eine Kreuzung geradeaus (B). Nach 300 m folge ich der leichten Linkskurve (B) der Straße, passiere einen Friedhof und schließlich ändert die Straße ihre Oberfläche zu Kopfsteinpflaster. Die Befestigung endet kurz nach dem Ende des links liegenden Waldes, ich folge geradeaus dem breiten unbefestigten Weg durch die Felder zur gegenüberliegenden Waldspitze. Hier gehe ich am Waldrand (B), Wald zur Linken, in die Waldecke und folge nun geradeaus (B) dem Kopfsteinpflasterweg in den Wald hinein.

2018/2018/Juni/04_0003.jpgAuf diesem Kopfsteinpflasterweg führt der Hermann–Billung–Weg westlich von Stellichte durch den Wald

Nach etwa 500 m verliert der Weg seine Befestigung, ich folge dem breiten Weg noch 2 km weiter durch den Wald und habe eine Kreuzung erreicht. Hier biege ich rechts (B) ein und folge dem unbefestigten Waldweg etwa 200 m zu seiner Gabelung. Nun halte ich mich links und folge dem schmaleren, grasigen Waldweg. Nach etwa 300 m überquere ich eine Kreuzung geradeaus und folge dem schmalen Grasweg weiter, überquere noch eine Kreuzung geradeaus (B). Noch eine Kreuzung wird geradeaus (B) überquert und ich folge dem (fast) Fußpfad, der auf einem ansonsten wenig genutzten Waldweg verläuft. Dieser Waldweg mündet auf eine kleine Straße, der ich nach rechts (B) folge und die Lehrde noch einmal überquere. 50 m nach der Brücke verlasse ich dann die Straße nach links (B) und folge diesem Weg im Wald, aber in der Nähe des Waldrandes. Nach 350 m, direkt vor einer Wiese, biege ich links (B) ein, folge dem Weg am Ende der Wiese kurz durch einen schmalen Waldstreifen, gehe dann noch etwa 50 m am Waldrand, Wald zur Rechten und habe einen breiten Querweg erreicht, den ich geradeaus (B) überquere. Nach 50 m folge ich der leichten Rechtskurve des Weges (B) und gehe am Waldrand, Wald zur Rechten, entlang weiter. Nach etwa 200 m erreiche ich einen asphaltierten Weg, der gerade eine Kurve macht, so dass ich ihn nun geradeaus (B) folgen kann. Der Asphalt endet bei einer links liegenden Gasanlage, ich folge nun geradeaus (B) dem breiten unbefestigten Weg, um nach 200 m geradeaus (B) in den Wald hineinzugehen. Ich passiere mehrere links liegende Wiesen und folge nach gut 600 m, am Ende des Waldes, der Rechtskurve des Weges, um mich 20 m weiter, an der Gabelung, links (B) zu halten. Nach etwa 150 m mündet der Weg, bei einem Haus, auf einen asphaltierten Weg, der gerade eine Kurve macht und auch dort endet. Nun folge ich geradeaus (B) dem unbefestigten Weg durch die Felder (B) in und dann durch den Wald. Nach kurzem folge ich den Weg durch eine Hofanlage (Goldborn). Hier legt sich der Weg eine Asphaltdecke zu, ich folge dem Asphalt (B) noch etwa 250 m und verlasse ihn dann, bei der Trinkwasseranlage, nach links (B) und folge diesem breiten unbefestigten Weg durch kleinräumig gegliedertes Gelände.
 
2018/2018/Juni/04_0004.jpgBlick kurz vor Verdenermoor in südlicher Richtung

Kurz vor Verdenermoor führt der Weg dann durch Felder zu einem Querweg der nach rechts asphaltiert ist. Ihm folge ich nach rechts (B), folge nach 50 m seiner Rechtskurve (B) und verlasse den Asphalt etwa 80 m weiter, vor einem Grundstück, nach links (B) und folge dem unbefestigten Weg am Waldrand entlang, Wald zur Linken. Nach etwa 230 m gehe ich dann geradeaus etwa 200 m durch ein Waldstück, um dann knapp 150 m am links liegenden Wald entlang weiterzugehen. Hier gabelt sich der Weg, ich halte mich links (B) und folge dem unbefestigten breiten Weg in den Wald. Nach gut 1,1 km überquere ich eine querlaufende Autostraße geradeaus (B), folge diesem ebenfalls breiten unbefestigten Weg weiter durch den Wald und habe nach knapp 800 m eine Autobahn erreicht, an der der Weg noch etwa 150 m entlang weiterführt und in einem Querweg mündet. Ihm folge ich nach links (B), überquere auf seiner Brücke die Autobahn und verlasse am Ende der Brücke diesen Weg nach rechts (B) in einen ebenfalls breiten unbefestigten Weg, der noch gut 400 m neben der Autobahn entlang führt und dann vor einem Wald eine Linkskurve macht. Nun folge ich diesem Weg, noch kurz am rechts liegenden Wald entlang, dann durch die Felder zu einer Waldspitze. Hier biege ich rechts in einen Weg ein und folge diesem Weg am links bleibenden Wald entlang 30 m um mich hier bei der Gabelung links zu halten und diesem Weg, kurz durch den Wald, dann am Waldrand entlang, Wald zur Linken, etwa 120 m zu folgen. Hier gehe ich kurz durch ein Waldstück, um dann dem Weg geradeaus durch die Felder zu folgen. Nach knapp 400 m durchquere ich ein Hofgelände und erreiche etwa 150 m weiter eine querlaufende Straße, der ich nach links (B) folge. In der Linkskurve der Straße gehe ich geradeaus weiter, passiere einen links liegenden Wald, am Ende des Waldes gabelt sich der Weg. Hier halte ich mich rechts (B) und folge dem Weg, nach kurzem wieder am Waldrand entlang, Wald zur Linken. In der Waldecke gehe ich geradeaus weiter durch einen Wald, dann weiter am Waldrand entlang, Wald zur Linken. In der Waldecke erreiche ich eine Kreuzung, biege hier rechts (B) ein und folge dem unbefestigten breiten Weg noch kurz am links liegenden Wald entlang, dann durch die Felder. Nach 400 m überquere ich, nahe Weitzmühlen, eine Autostraße geradeaus (B) in die Straße Vor Weitzmühlen. Beim letzten Haus wird sie zum unbefestigten Weg, dem ich dann weiter folge, nach kurzem am Waldrand, Wald zur Linken. Schließlich durchquert der Weg nach einer Linkskurve den an dieser Stelle schmalen Waldstreifen und führt dann in einer Rechtskurve am, nun rechts liegenden, Wald entlang. Etwa 100 m nach dem unterqueren einer Hochspannungsleitung folge ich dem Weg nun geradeaus durch Wiesen und Felder und erreiche die ersten Häuser von Eitze. Hier überquere ich (B) eine querlaufende Straße (Speckener Weg), folge der Eitzer Dorfstraße und passiere nach etwa 550 m den links liegenden Eitzer See.

2018/2018/Juni/04_0005.jpgBlick über den Eitzer See in Eitze

Nach etwa 170 m biege ich dann rechts (B) in die Straße Im Dicken Ort ein und folge nach knapp 200 m der Rechtskurve der Straße (B). Nach etwa 70 m gehe ich geradeaus (B) auf einem unbefestigten Rad/Fußweg weiter, überquere auf einer Holzbrücke den Gohbach und mein Weg mündet auf eine kleine Straße (Am Gohbach), der ich 50 m geradeaus zu ihrer Einmündung in die querlaufende Weitzmühlener Straße folge. Ihr folge ich auf dem Rad/Fußweg nach links (B) etwa 900 m zu ihrer Einmündung in die schräg verlaufende Eitzer Straße, der ich nach rechts (B) auf dem Rad/Fußweg folge und das Ortsendeschild von Verden (Aller) passiere. Nach etwa 1 km passiere ich das Ortseingangsschild von Verden (Aller) und überquere den Kreisverkehr geradeaus und überquere nach etwa 800 m auf der Straßenbrücke eine Bahnlinie. Am Ende des Brückengeländers biege ich scharf links (B) ein und folge der kleinen Straße bis direkt vor die Bahnlinie. Nun folge ich der Straße (Alte Burg) nach rechts (B), nach 100 m trennt sich die Straße von der Bahnlinie ich folge ihr (B) weiter. Die Straße wird schließlich zum unbefestigten Rad/Fußweg, dem ich in seiner Rechtskurve folge.

2018/2018/Juni/04_0006.jpgBlick auf die Aller bei Verden (Aller)

Nachdem ich die links fließende Aller erreicht habe folge ich dann dem Rad/Fußweg mit häufig wechselnder Oberfläche und häufig wechselnden Namen etwa 1 km und folge dann nach der Rechtskurve geradeaus der Straße Strukturstraße knapp 150 m. Nun biege ich links in die Domstraße ein und passiere den rechts stehenden Verdener Dom.

2018/2018/Juni/04_0007.jpgIm Verdener Dom in Verden (Aller)

Am Ende des Dombereiches biege ich rechts ein (Kirchweg), gehe über einen Platz und folge dann nach links der Obere Straße etwa 80 m um dann rechts in die Georgstraße einzubiegen. Nach etwa 150 m überquere ich einer Fußgängerampel eine Querstraße und folge der Georgstraße noch etwa 350 m zu ihrer Einmündung in eine querlaufende Straße. Dieser folge ich nach links (Bahnhofstraße) gut 100 m und beende vor dem Bahnhof Verden (Aller) diese Wanderung und damit auch die Wanderung auf dem Hermann-Billung-Weg.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei