Lüneburg, Südergellersen, am 28.5.2018


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Mit dem Rücken zum Bahnhofsausgang des Bahnhofs Lüneburg Ost folge ich der Bahnhofstraße nach rechts und folge der querlaufenden Straße nach links (Lünertorstraße). Bei der von rechts einmündenden Straße Lüner Damm habe ich dann den Hermann-Billung-Weg mit seiner Markierung B erreicht und folge nun geradeaus (B) der Lünertorstraße, überquere einer Brücke ein Gewässer (Lösegraben), um 150 m weiter am alten Kran dann die Ilmenau zu überqueren.


2018/2018/Mai/28_0001.jpgBlick auf die Ilmenau von der Ilmenaubrücke am alten Kran

Sofort danach biege ich links (B) in die Straße Am Stintmarkt ein. 150 m weiter, bei der querlaufenden Straße Bei der Abtspferdetränke biege ich rechts (B) ein und folge dann der Straße geradeaus (B) die hier ihren Namen ändert in An den Brodbänken und erreiche den Platz Am Markt.

2018/2018/Mai/28_0002.jpgBlick auf das Rathaus von Lüneburg am Markt

Den Platz überquere ich in die hintere linke Ecke und gehe an Ende des Platzes geradeaus (B) auf der Waagestraße weiter. Bei einer querlaufenden Straße die ich geradeaus überquere (B) ändert die geradeaus weiterführenden Straße ihren Namen in Auf dem Meere, ich folge ihr 150 m und biege dann links (B) in die Untere Ohlingerstraße ein und wandere weiter durch die Lüneburger Altstadt, wobei die Straße ihren Namen in Obere Ohlingerstraße ändert. An einer Kreuzung ändert sie dann ihren Namen in Wendische Straße, ich folge ihr (B). Gegenüber vom Haus Nummer 57 biege ich rechts (B) in den Piperweg, einen Rad/Fußweg, ein, der nach 10 m asphaltiert ist. Nach gut 500 m mündet dieser Piperweg in eine Autostraße, der ich nach links (B) 10 m folge, um dann rechts (B) in die Straße Schnellenberger Weg einzubiegen. Nach knapp 300 m überquere ich die querlaufende Jägerstraße 10 m nach links versetzt (B) in einen breiten unbefestigten Weg, dem ich zwischen Kleingartenanlagen hindurch folge. Vom Ende der Kleingärten folge ich dann geradeaus (B) dem unbefestigten alleeartigen Weg durch die Felder, anfangs steht noch zur Linken Bebauung von Lüneburg. Schließlich mündet der Weg auf eine Autostraße, der ich nach rechts (B) auf dem Rad/Fußweg folge. Nach knapp 500 m, in der Rechtskurve der Straße, verlasse ich sie nach links (B) und folge dem Asphalt etwa 100 m, um nun an der Waldspitze links (B) einzubiegen und diesem unbefestigten Waldrandweg, Wald zur Linken, zu folgen. Nach etwa 500 m, am Ende des Waldes, gehe ich dann geradeaus (B) auf dem unbefestigten Weg durch die Felder. Nach knapp 1 km, wobei ich zwei Hochspannungsleitungen unterquert und einen Graben überquert hatt, habe ich eine Waldspitze erreicht und gehe nun am Waldrand, Wald zur Linken, weiter in die Waldecke. Hier halte ich mich an der Gabelung rechts (B), gehe also am Waldrand entlang noch knapp 150 m weiter. Hier führt der Weg geradeaus in den Wald hinein und ich verlasse ihn etwa 150 m weiter nach links (B), um nun diesem Waldweg zu folgen. Nach etwa 550 m habe ich eine links liegende Wiese erreicht, ich gehe am Waldrand entlang weiter und erreiche am Ende der Wiese einen breiten querlaufenden Weg. Ihm folge ich nach links (B) über ein Gewässer und dann weiter durch die Wiesen und Felder, wobei sich der Weg eine Asphaltdecke zugelegt. Etwa 500 m hinter dem Gewässer erreiche ich eine Asphaltskreuzung, hier biege ich links (B) ein. Nach knapp 100 m macht der Asphalt eine Linkskurve, hier verlasse ich ihn indem ich geradeaus (B) auf einem unbefestigten breiten Weg weitergehe, dem ich dann durch die Felder folge. Beim Ende der Felder folge ich dem Weg dann geradeaus (B) in den Wald. Nach knapp 500 m gehe ich dann geradeaus an einem links liegenden Feld entlang weiter und erreiche etwa 100 m weiter eine querlaufende Autostraße. Sie überquere ich geradeaus (B) und gehe am rechts bleibenden Feld entlang weiter, um an dessen Ende geradeaus (B) in den Wald hinein zu gehen, wobei ich nach wenigen Metern ein rechts liegendes Feld passiere und dem Weg dann weiter durch den Wald folge. Schließlich gelange ich aus dem Wald hinaus, passiere einen links liegenden Friedhof, wo sich der Weg eine Asphaltdecke zugelegt. Nun folge ich dem Asphalt weiter durch die Felder und passiere nach knapp 1 km das Ortsschild von Südergellersen (B). Etwa 100 m weiter mündet der Asphalt als Friedhofsweg in eine querlaufende Autostraße (Kirchgellerser Straße), der ich nach links (B) knapp 300 m folge und sie dann in ihrer Linkskurve geradeaus (B) in die Straße Im Alten Dorfe verlasse. Nach etwa 30 m beende ich dann bei der Bushaltestelle Im Alten Dorfe diese Wanderung.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei