Allgemein zum Heidschnuckenweg


Der Heidschnuckenweg führt von Hamburg Fischbeck nach Celle.

Bei den Wanderbeschreibungen ist auch jeweils eine Verlaufsskizze und ein Höhenprofil zu finden. Die Karten stammen von OpenStreetMap, und der Link bei der Verlaufsskizze führt zu OpenStreetMap. Der Link beim Höhenprofil führt zur entsprechende (GPS) GPX - Datei. Das Höhenprofil ist dann jeweils am Ende der jeweiligen Seite zu finden.

Die Etappen beginnen bei mir immer (wenn nur irgend möglich) an den Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel. Von Etappe 1-9 (Hamburg-Fischbeck bis Faßberg) konnte ich so auch immer die offiziellen Etappeneinteilung einhalten. Da die Etappe 10 jedoch offiziell mitten in einem Heidegebiet, etwa 2 km von der nächsten Bushaltestelle entfernt, endet habe ich hier das Etappenziel verändert und damit auch den Start der nächsten Etappe.
Für Tour 11 ist daher der Startpunkt und das Endziel verändert.
Bei Tour 12 ist der Startpunkt geändert und leider gibt es am offiziellen Endpunkt (Gaststätte Dehningshof) keine Haltestelle von öffentlichen Verkehrsmitteln. So hat man nur die Möglichkeit dort zu übernachten oder mit der Taxe oder einem anderen Fahrzeig nach Hermannsburg zu fahren.
Die Touren 14 und 15 sind Varianten des eigentlichen Heidschnuckenwegs. Das heißt, deren Markierung ist ein gelbes H.
Tour 14 führt von Niederhaverbeck in Richtung Schneverdingen und dann nach Behringen.
Die Tour 15 führt von Müden (Örtze) nach Weesen (offizielles Ziel von Etappe 11).

Für den Heidschnuckenweg gibt es insgesamt 15 Tageswanderungen.