Amelinghausen, Soderstorf, am 17.8.2018


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Amelinghausen bei der Bushaltestelle Kirche an der Uelzener Straße beginne ich meine Wanderung und folge der Uelzener Straße die 50 m zur Einmündung vor der Kirche in die Lüneburger Straße. Dieser folge ich nach rechts knapp 150 m und habe bei der rechts abbiegenden Straße Zum Lopautal den Startpunkt des Wanderwegs Heidepuzzle mit seiner Markierung gelber Richtungspfeil mit schwarzer Umrandung erreicht. Wie hier häufiger weist die Markierung in unterschiedliche Richtung (weil mehrere Wanderwege mit der gleichen Markierung versehen sind). Ich folge geradeaus (Richtungspfeil) der Lüneburger Straße und überquere nach etwa 330 m einen Bahnübergang. Etwa 50 m weiter habe ich wieder zwei in unterschiedliche Richtungen weisende Markierungen. Hier biege ich rechts (Richtungspfeil) und folge der Straße Im Suderfelde. Die Straße trennt sich vom Bahngleis und mündet in eine querlaufende Straße (Lerchenweg) ein, der ich nach links (Richtungspfeil) gut 100 m folge. Nun biege ich rechts (Richtungspfeil) in den Promenadenweg ein, seine Befestigung endet nach etwa 50 m beim unbefestigten Parkplatz. Ich folge von hier an dem befestigten Rat/Fußweg neben dem unbefestigten Weg zu einer Waldspitze. Hier endet der separate Rad/Fußweg, ich folge nun dem ab hier wieder befestigten Weg am rechts liegenden Wald entlang (Richtungspfeil) gut 100 m, wo er dann in eine querlaufende kleine Straße mündet. Ihr folge ich nach rechts (Richtungspfeil) 30 m, um nun links (Richtungspfeil) in einen unbefestigten Weg einzubiegen der nach 20 m auf den unbefestigten Rundweg um den Lopausee mündet. Ihm folge ich nach links (Richtungspfeil) zum Nordende des Sees.

2018/2018/August/17_0001.jpgBlick vom Nordende des Lopausees in südlicher Richtung

Sofort nach dem Überqueren des Abfluss des Lopausees biege ich links (Richtungspfeil) in einen unbefestigten Rad/Fußweg ein, auf dem ich nach wenigen Metern neben der Lopau die B209 überquere, seiner Rechtskurve folge und dann neben der Bundesstraße zu einem Parkplatz wandere. Zu Beginn des Parkplatzes biege ich links (Richtungspfeil) ein um dann dem anfangs befestigten Weg in den Wald zu folgen und nach etwa 250 m die rechts liegende Kronsbergheide erreichte. Nun gehe ich noch etwa 170 m an der Heide entlang und habe vor einer Schutzhütte eine Kreuzung erreicht.

2018/2018/August/17_0002.jpgBlick in nördlicher Richtung über die Kronsbergheide

Hier biege ich links (Richtungspfeil) ein, folge dem breiten unbefestigten Waldweg jedoch nur knapp 70 m, um dann links (Richtungspfeil) in einen schmalen Waldweg einzubiegen. Der Weg wird langsam zum Fußpfad und führt dann neben der Lopau entlang. Nach etwa 400 m mündet der Fußpfad bei einer Brücke über die Lopau auf einen breiten Querweg.

2018/2018/August/17_0003.jpgBlick auf die Lopau

Ihm folge ich (Richtungspfeil) nach rechts, er gabelt sich sofort, wieder halte ich mich rechts (Richtungspfeil) und folge dem breiten Waldweg gut 100 m zu seiner Einmündung in einen ebenfalls breiten Waldweg, dem ich nach links (Richtungspfeil) folge. Nach gut 200 m gabelt sich der Weg, ich halte mich links (Richtungspfeil), folge also dem breiten Weg noch etwa 270 m, um ihn nun nach rechts (Richtungspfeil) in einen Weg zu verlassen auf dem ich nach gut 100 m in der Waldecke aus dem Wald hinaus gelange. Nun gehe ich geradeaus (Richtungspfeil) am links liegenden Feld entlang und erreiche die Heidefläche der Oldendorfer Totenstatt.

2018/2018/August/17_0004.jpgBlick über die Grabhügel in der Oldendorfer Totenstatt

Diese Heidefläche durchquere ich (Richtungspfeil) zu einer Schutzhütte und vielen Sitzgruppen. Von hier aus folge ich dem nun breiten Weg nach links (Richtungspfeil) etwa 50 m zur Einmündung in einen querlaufenden breiten Weg. Ihm folge ich nach links (Richtungspfeil) und gehe an der links bleibenden Heidefläche entlang weiter. Kurz vor dem Ende der Heidefläche gabelt sich der Weg, hier halte ich mich rechts (Richtungspfeil) und folge diesem breiten Weg in einem Waldstreifen. Der Weg gabelt sich nach gut 100 m erneut, wieder halte ich mich rechts (Richtungspfeil) und gehe etwa 50 m weiter auf einem schmalen Weg zwischen Weiden hindurch. Nach gut 50 m folge ich der Rechtskurve des Weges, um nun an der links fließenden Lopau entlang weiter zu wandern zu ihrer Einmündung in die Luhe. 50 m weiter überquere ich dann nach links (Richtungspfeil) auf eine Holzbogenbrücke die Luhe, passiere sofort eine Schutzhütte und gehe geradeaus (Richtungspfeil) aus dem Wald hinaus. Gut 50 m weiter folge ich, direkt vor eine Autostraße, den Querweg nach links (Richtungspfeil), wo er dann 20 m weiter auf die Straße mündet. Ihr folge ich nun auf dem Rad/Fußweg nach links (Richtungspfeil) und überquere nach etwa 550 m auf der Straßenbrücke die Luhe. Direkt danach biege ich dann rechts (Richtungspfeil) ein, um mich 20 m weiter bei der Gabelung links (Richtungspfeil) zu halten und diesem unbefestigten Weg in einem schmalen Waldstreifen zu folgen. Später wird der Waldstreifen breiter und mein Weg mündet nach etwa 600 m von der Straße an gerechnet, etwa 30 m nachdem ich ein kleines Gewässer überquert habe, auf eine querlaufende kleine Straße. Ihr folge ich nach rechts (Richtungspfeil), passiere nach etwa 150 m das grüne Ortsschild von Wohlenbüttel und folge der Straße weiter zu einer Kreuzung. Hier gehe ich dann geradeaus (Richtungspfeil) auf der asphaltierten Straße weiter und passiere nach etwa 200 m das Ortsendeschild. Etwa 450 m weiter, am Ende einer leichten Linkskurve der Straße, verlasse ich sie nach rechts (Richtungspfeil) in einen breiten unbefestigten Weg, dem ich am Waldrand, Wald zur Rechten, folge. Nach gut 120 m gabelt sich der Weg, hier halte ich mich rechts (Richtungspfeil) und folge dem Waldrandweg, Wald zur Rechten weiter. Nach etwa 100 m gabelt sich der Weg erneut, nun halte ich mich links (Richtungspfeil) und folge dem Waldrandweg, Wald zur Rechten, weiter. Interessanterweise legt sich der Weg für etwa 40 m und einer Hochspannungsleitung eine Asphaltdecke zu, ich folge dem Weg weiter. Er legt sich schließlich eine dauerhafte Asphaltdecke zu und macht etwa 100 m weiter eine Linkskurve. Etwa 90 m weiter biege ich rechts (Richtungspfeil) in einen schmalen Waldweg ein, folge ihm durch eine Senke und anschließend seinem Rechtsbogen, hinter dem er etwa 100 m weiter auf einen breiten querlaufenden Waldweg mündet. Diesem breiten Weg folge ich nach rechts (Richtungspfeil), gehe zwischen links und rechts stehenden Toren von Fischteichen entlang geradeaus (Richtungspfeil) auf dem nun schmalen Weg und überquere auf einem Gitterroststeg die Luhe.

2018/2018/August/17_0005.jpgAuf diesem Gitterroststeg überquert der Wanderweg Heidepuzzle die Luhe

Nachdem ich etwa 100 m einem Fußpfad durch Weiden zum Waldrand gefolgt bin habe ich einen Weg erreicht dem ich nach links (Richtungspfeil) folge. Nach 15 m gabelt sich der Weg, ich halte mich links (Richtungspfeil) und folge diesem schmaleren Weg knapp 100 m zu einer Gabelung. Hier halte ich mich rechts (Richtungspfeil) und erreiche nach etwa 170 m eine querlaufende Autostraße. Die Straße betrete ich jedoch gar nicht erst, sondern biege direkt davor links (Richtungspfeil) in einen unbefestigten Waldweg ein, der nach knapp 100 m in eine Autostraße einmündet die gerade eine Kurve macht, so dass ich ihr geradeaus (Richtungspfeil) folgen kann. Nach gut 150 m passiere ich die links liegende Nekropole Soderstorf.

2018/2018/August/17_0006.jpgBlick über die Nekropole Soderstorf bei Soderstorf

Am Ende der Nekropole passiere ich das Ortsschild von Soderstorf, wo die Straße den Namen Wohlenbüttler Straße trägt. Ihr geradeaus (Richtungspfeil) folge ich 1,3 km und biege nun, bei einer Straßengabelung, links (Richtungspfeil) ein (auch schon Hauptstraße), der Fußweg dieser Straße mündet nach etwa 100 m auf die Hauptstraße, die eine leichte Rechtskurve macht, so dass ich ihr geradeaus (Richtungspfeil) etwa 150 m zu einer Kreuzung folgen kann. Hier verlasse ich den Wanderweg Heidepuzzle, der nach links in die Mühlenstraße einbiegt, indem ich geradeaus der Hauptstraße noch 50 m bis zur Bushaltestelle Moorweg folge, wo ich die Wanderung beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei