Hitzacker, Damnatz, am 12.6.2019


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Diese Wanderung beginne ich am östlichen Rand von Hitzacker auf dem Wohnmobilstellplatz und Parkplatz an der Bushaltestelle Bleichwiese an der Marschtorstraße. Von dort gehe ich zur Marschtorstraße, wo ich dann den Verlauf des Elb-Höhenweg mit seiner Markierung E erreicht habe. Nun folge ich der Marschtorstraße direkt an der Flutmauer nach rechts aus dem Ort hinaus. Gleich nach dem Passieren des Ortsendeschildes erreiche ich eine Umgehungsstraße, die ich geradeaus überquere um nun der kleinen Straße hinter dem Deich zu folgen.

2019/Juni/12_0001.jpgBlick zurück auf Hitzacker vor dem Weinberg

Nach knapp 1,7 km, bei einem von rechts einmündenden Querdeich, führt die kleine Straße zu der Autostraße, die auf dem Deich verläuft, hoch. Nun überquere ich die Autostraße und folge der grasigen Deichkrone knapp 500 m zu einem asphaltierten Weg, der die Deichkrone bei Wussegel überquert. Ihm folge ich nach rechts und erreiche nach knapp 80 m die querlaufende Autostraße, der ich nun nach links folge. Nach 120 m kann ich diese Autostraße nach links in eine kleine Straße verlassen, auf der ich nach 120 m, bei einer Gaststätte, wieder den Deich erreicht. Nun folge ich nach rechts dem befestigten Rad/Fußweg auf der Deichkrone.

2019/Juni/12_0002.jpgBlick von der Deichkrone bei Wussegel in nordwestlicher Richtung auf die Elbe

Nach 2,2 km, bei den ersten Häusern von Strachauer Rad, macht der Deich einen Linksknick und verliert hier seine Befestigung. Nun folge ich der grasigen Deichkrone und passiere einige links, vor dem Deich stehenden, Gebäude. Gleich nachdem ich die links stehenden Gebäude passiert habe verlasse ich die Deichkrone, bei einer Bank, und wandere auf dem befestigten Deichverteidigungsweg hinter dem Deich weiter. Nach 800 m mündet der Deichverteidigungsweg am Ende des Deiches auf einen querlaufenden unbefestigten Weg, dem ich nach links folge und dann ein kleines Wäldchen durchquere. Am Waldrand beginnt der Deich dann wieder erneut, ich folge nun nach links dem befestigten Weg auf der Deichkrone weiter. Nach knapp 2 km passiere ich Gut Jasebeck.

2019/Juni/12_0003.jpgDas Gut Jasebeck hinter dem Elbdeich

Etwa 2 km weiter, nach dem Ende des langen vor dem Deich liegenden Gewässers, bei Landsatz endet die Befestigung des Deichkroneweges und ich folge nun dem Deichverteidigungsweg. Der befestigte Weg führt kurz auf die Deichkrone hoch um dann wieder hinter dem Deich als Deichverteidigungsweg weiter zu führen.

2019/Juni/12_0004.jpgBewohntes Storchennest bei Landsatz

Nach gut 1 km, beim ersten Gebäude von Damnatz, führt der befestigte Weg wieder auf die Deichkrone hoch, um die Deichkrone aber gut 20 m weiter wieder zu verlassen und als befestigter Deichverteidigungsweg hinter dem Deich entlang zu führen. Ich folge ihm, er führt nach knapp 400 m wieder auf die Deichkrone hinauf, ich folge dem befestigten Weg auf der Deichkrone weiter.

2019/Juni/12_0005.jpgBlick von der Deichkrone bei Damnatz am Pegel in östlicher Richtung auf die Elbe

Gut 700 m nach dem Passieren des Pegels, etwa 30 m bevor rechts unten ein Parkplatz ausgeschildert ist, verlasse ich die Deichkrone, 10 m hinter einer Bank und steige über Stufen abwärts zur Straße, die hinter dem Deich verläuft. Die Straße überquere ich geradeaus und gehe an der rechts bleibenden Gastwirtschaft auf einem asphaltierten Weg vorbei. Gut 130 m weiter mündet dieser Asphalt in eine querlaufende Straße (Achter Höfe) der ich nach links etwa 30 m folge, um dann bei der Bushaltestelle Damnatz Süd die Wanderung zu beenden.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei