Lauenburg, Bleckede, am 4.6.2019


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Die Wanderung beginne ich in Lauenburg vor dem Bahnhof. Mit dem Rücken zum Bahnhof folge ich der Straße etwa 20 m nach links, wo sie dann in eine Autostraße einmündet. Hier habe ich dann bereits den Verlauf des Elb-Höhenwegs, der hier dem Verlauf des Europäischen Fernwanderwegs E6 mit seiner Markierung Andreaskreuz folgt. Der Autostraße folge ich nach links, passiere das Ortsendeschild und überquere auf der Bahn- und Straßenbrücke die Elbe.

2019/Juni/04_0001.jpgBlick von der Brücke bei Lauenburg in westlicher Richtung auf die Elbe und Lauenburg

Etwa 20 m nach dem Ende der Brücke steige ich dann rechts über eine Treppe zu einer querlaufenden Straße hinunter. Dieser Straße folge ich nach links, unterquere die Autostraße und verlasse die Straße 20 m weiter nach halb links in einen asphaltierten Fußpfad, dem ich auf die Deichkrone des Elbdeichs folge. Hier folge ich dann dem grasigen Weg auf der Deichkrone etwa 280 m und werde bei einem Wohnmobilstellplatz bei Hohnstorf wieder auf eine Straße geführt. Ihr folge ich nach links, verlasse sie etwa 150 m weiter und gehe auf dem grasigen Weg/Fußpfad auf der Deichkrone entlang weiter.

2019/Juni/04_0002.jpgSpäter stellt sich heraus dass dieses Schild bei Hohnstorf am Deich eigentlich nicht notwendig gewesen wäre

Nacheinander passiere ich die Bebauung von Hohnstorf und von Sassendorf. Gut 500 m hinter Sassendorf wird dann das Gras auf der Deichkrone fast brusthoch, hier verlasse ich dann die Deichkrone und gehe auf dem befestigten Deichverteidigungsweg hinter dem Deich weiter. Bereits vor Barförde steige ich wieder auf die Deichkrone hoch, nun ist das Gras etwas niedriger. Etwa 200 m weiter nähert sich eine Straße (Elbuferstraße) dem Deich an und führt dann in der Nähe des Deiches nach Barförde. Auf der grasigen Deichkrone passiere ich diesen Ort.

2019/Juni/04_0003.jpgIdylle pur, Schilf gedecktes Fachwerkhaus mit bewohntem Storchennest in Barförde

Nach dem Ende des Ortes passiere ich einen rechts liegenden Campingplatz und dann einige vor den Deich liegenden Gewässer.

2019/Juni/04_0004.jpgBlick vom Deich zwischen Barförde und Brackede auf das jenseits der Elbe liegende Boizenburg

Weiter dem Weg/Fußweg auf der Deichkrone folgend passiere ich dann Brackede und das fast gleich anschließend Radegast. Hier kommt dann von rechts eine kleine asphaltierte Straße auf die Deichkrone hoch und der Deich macht einen Rechtsbogen, ich folge dem Asphalt noch etwa 100 m, wo der Asphalt dann die Deichkrone verlässt.

2019/Juni/04_0005.jpgBlick vom Deich bei Radegast in südlicher Richtung auf die Elbe

Nun folge ich wieder meinem grasigen Weg/Fußpfad auf der Deichkrone und passiere dabei einen linksliegendes langes Gewässer, den Radegaster Haken.

2019/Juni/04_0006.jpgBlick zurück vom Elbdeich zwischen Radegast und Bleckede in nördlicher Richtung über den Radegaster Haken

Dem grasigen Weg/Fußpfad auf der Deichkrone weiter folgend passiere ich dann ein links vor dem Deich liegendes großes Gewässer (Alte Elbe). Während des Passierens nähert sich von rechts eine Autostraße (Elbuferstraße) dem Deich an und verläuft nun etwa 1,6 km neben dem Deich. Hier, nahe dem Ortsschild von Bleckede, trennen sich Deich und Straße. Ich folge weiter der Krone des Deiches, neben dem nun eine andere kleine Straße verläuft noch etwa 700 m, wo dann die kleine Straße auf die Höhe der Deichkrone ansteigt und dann eine Rechtskurve macht. Hier verlasse ich die Deichkrone und folge der Straße nach rechts (Andreaskreuz) und passiere nach 200 m das links stehende Schloss Bleckede.

2019/Juni/04_0007.jpgBlick auf das Schloss Bleckede in Bleckede an der Schloßstraße

Nun folge ich der Schloßstraße geradeaus weiter bis sie schließlich bei der links stehenden Kirche in die Breite Straße einmündet, die gerade eine Kurve macht so das ich ihr geradeaus folgen kann. Nach 200 m, etwa 100 m vor einem Kreisverkehr, verlasse ich die Breite Straße und damit auch den Fernwanderweg und den Elb-Höhenweg nach rechts in die Gartenstraße, der ich etwa 200 m zu ihrer Einmündung in die querlaufende Bahnhofstraße folge. Nachdem ich der Bahnhofstraße nach rechts knapp 100 m gefolgt bin beende ich bei der Bushaltestelle Bleckede Bahnhof dieser Wanderung.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei