Dannenberg, Hitzacker, am 29.5.2019


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Die Wanderung beginne ich am Bahnhof Dannenberg Ost, folge der Straße Am Ostbahnhof vom Wendehammer aus in etwa südlicher Richtung 50 m um dann rechts in die Straße Propsteikamp einzubiegen und ihr zu folgen. Gut 100 m nach dem Linksknick der Straße überquere ich geradeaus die querlaufende Bahnhofstraße in einen unbefestigten Fußweg der zwischen Zäunen verläuft. Nach abermals gut 100 m überquere ich wieder eine querlaufende Straße geradeaus in einen breiten unbefestigten Weg und überquere nach knapp 150 m eine querlaufende Straße geradeaus, um nun der Straße Prasthofer Weg über einen Deich zu folgen. Etwa 130 m nach der Deichkrone verlasse ich diese Straße nach rechts in die Straße Bäckergrund, der ich am rechts liegenden Freibad vorbei folge. Am Ende des links liegenden Parkplatzes des Freibads verlasse ich die Straße nach halb links in einen unbefestigten Fußweg und erreiche etwa 100 m weiter, vor dem Thielenburger See, einen querlaufenden Fußweg, dem ich nach rechts am Nordufer des Sees entlang folge

2019/Mai/29_0001.jpgBlick vom Nordufer des Thielenburger Sees in südlicher Richtung über den See

Am Westrand des Thielenburger Sees überquere ich eine Kreuzung geradeaus, um gleich danach auf einer Brücke die Alte Jeetzel zu überqueren. 100 m weiter erreiche ich eine querlaufende Straße (Schloßgraben) der ich nach rechts wenige Meter folge und den Marktplatz (Am Markt) erreicht habe. Hier biege ich links ein und passiere am Ende des Marktes einen Brunnen.

2019/Mai/29_0002.jpgDieser Brunnen in Dannenberg steht auf dem Platz Am Markt

Am Ende des Marktes folge ich dann geradeaus der Lange Straße. Sie ändert die sie ihren Namen in Mühlentor, ich folge der Straße weiter geradeaus, überquere eine schrägverlaufende Straße und erreiche etwa 50 m weiter eine Autostraße. Hier biege ich rechts ein und überquere nach 10 m an der Ampelanlage die querlaufende Straße Jeetzelallee. Nun folge ich der Lüneburger Straße jedoch nur 50 m und verlasse sie in ihrer Linkskurve mehr geradeaus als rechts in die kleine Straße Osterweg und folge ihr. Am Ortsendeschild verliert die Straße ihre Befestigung, 30 m danach überquere ich ein Bahngleis und biege 50 m weiter, an der etwas versetzten Kreuzung, links ein und folge diesem befestigten Wirtschaftsweg. Nach knapp 500 m überquere ich direkt vor dem Deich eine Kreuzung geradeaus, um dann auf einer Brücke die Jeetzel zu überqueren und habe Lüggau erreicht. Knapp 100 m nach dem Ortseingangsschild folge ich der Linkskurve der Straße und verlasse die Straße 80 m weiter, bei einer Bank, nach rechts in eine ebenfalls befestigte Straße. 50 m weiter, bei der dreifachen Gabelung, halte ich mich rechts und folge der kleinen Betonstraße aus dem Ort hinaus. Knapp 200 m weiter macht dann die Straße einen Linksknick, ich folge ihr durch die Felder. Etwa 200 m nachdem ich einen links liegenden Fischteich passiert habe wechselt die Straße ihre Oberfläche zu Asphalt, die kleine Straße mündet etwa 300 m weiter in eine querlaufende asphaltierte Straße ein, der ich nach rechts knapp 200 m folge, um dann auch ihrer Linkskurve zu folgen (geradeaus führt ein unbefestigten Weg weiter). Bei der beginnenden Bebauung von Streetz ändert sich die Oberfläche der Straße zu Beton, ich folge ihr und überquere bei einer Bushaltestelle eine Kreuzung geradeaus. Etwa 100 m weiter mündet meine Straße als Kastanienallee in eine Autostraße die gerade eine Kurve macht, sodass ich ihr geradeaus folgen kann. Nach 100 m passiere ich das Ortsendeschild von Streetz und überquere gleich danach auf einer Brücke ein Gewässer. Etwa 100 m weiter kann ich dann die Straße nach links in einen unbefestigten Weg verlassen. Nach etwa 250 m, direkt an einer Waldspitze, gabelt sich der Weg, hier halte ich mich rechts, gehe nun am Waldrand, Wald zur Linken, noch 50 m weiter und folge dem Weg dann geradeaus in den Wald, wo ich dann sofort eine links liegende Kleinkaliberschließanlage passiere. Etwa 100 m hinter dem Schießstand gabelt sich der Weg, ich halte mich links und folge diesem Waldweg.

2019/Mai/29_0003.jpgIm Wald nördlich von Streetz

Bei einem Hochsitz gabelt sich der Weg, ich halte mich links und folge dem Weg auf die Höhe, wo ich eine Waldwegkreuzung geradeaus überquere. Gut 300 m weiter erreiche ich am Waldrand eine querlaufende Straße, die ich geradeaus überquere und folge nun einem unbefestigten Weg am links stehenden Wald entlang. Nach gut 200 m, schon nach dem Ende des Waldes zur Linken, macht der Weg einen leichten Rechtsbogen. Ich folge dem Weg weiter, zuerst an einer links stehenden Baumreihe entlang, dann an einem links stehenden Wald weiter. Nach etwa 200 m endet dieser Wald, ich folge meinem Weg geradeaus weiter nun durch die Felder zu einer Waldspitze, wo ich einen breiten querlaufenden Weg erreicht habe. Ihm folge ich nach links, Wald zur Rechten.

2019/Mai/29_0004.jpgBlick vom Waldrand nördlich von Rieskau in südlicher Richtung über die Felder

Von einer Waldecke aus durchquere ich einen schmalen Waldstreifen und erreiche etwa 50 m weiter eine etwas versetzte Kreuzung. Hier, direkt am Waldrand, biege ich rechts ein und folge dem asphaltierten Wirtschaftsweg, Wald zur Linken. Nach etwa 70 m endet der Wald, ich folge dem Weg weiter geradeaus und erreiche knapp 200 m weiter wieder eine Waldspitze. Hier verliert der Weg dann seine Befestigung und ich folge ihm am rechts stehenden Wald noch etwa 50 m bis in die Waldecke. Nun folge ich dann meinem Weg geradeaus in den Wald hinein und erreiche nach etwa 450 m eine Kreuzung bei einem alten steinernen Wegweiser. Hier biege ich links ein und erreiche nach etwa 600 m die Bebauung von Sarenseck, wo ich dann eine querlaufende Straße 10 m nach rechts versetzt  in die Bauernstraße überquere, der ich dann wieder aus dem Ort hinaus folge.

2019/Mai/29_0005.jpgBlick vom nördlichen Ortsrand von Sarenseck zurück auf den Ort

Etwa 150 m nach dem Ortsendeschild halte ich mich an der Gabelung des Asphalts rechts. Nach etwa 200 m, am Ende des Waldes zur Linken, erreiche ich einen querlaufenden unbefestigten Weg, dem ich nach rechts am Waldrand entlang, Wald zur Linken, folge. Nach etwa 300 m endet der Wald und ich folge meinen Weg nun geradeaus durch die Felder. Nach etwa 450 m mündet mein Feldweg auf eine kleine Straße die gerade eine 50° Bogen macht, sodass ich ihr geradeaus folgen kann. Nach knapp 1 km, direkt hinter einer links stehenden Biogasanlage, habe ich an einer Kreuzung die Bebauung von Hitzacker bei einem Industriegebiet erreicht. Hier biege ich links ein und folge der Straße (auch Am Räsenberg) knapp 300 m und überquere eine Bahnlinie. 50 m weiter folge ich an der Kreuzung geradeaus der Neue Straße. 500 m weiter überquere ich einen kleinen Bach und erreiche etwa 100 m weiter eine querlaufende Autostraße (Lüneburger Straße). Diese überquere ich geradeaus in die Bergstraße, sie mündet nach etwa 200 m in die sehr schräg verlaufende Herzog-Augusts-Straße, der ich leicht rechts die gut 100 m zu einem Kreisverkehr folge. Den Kreisverkehr verlasse ich nach links und folge der Straße Am Langenberg weiter ansteigend. Auf der Höhe passiere ich einen links liegenden Friedhof und verlasse die Straße etwa 100 m weiter in ihrer Linkskurve, indem ich geradeaus auf einem unbefestigten Weg weitergehe. Nachdem ich gleich über einige Stufen angestiegen bin folge ich dann dem unbefestigten Weg nach links am Hang aufwärts. Vor dem Steilhang folge ich dem Weg nach rechts und passiere Reste archäologischer Ausgrabungen.

2019/Mai/29_0006.jpgBlick vom Weinberg bei Hitzacker über die Elbe auf die Elbe von Hitzacker nach Herrenhof

Am Ostrand des Weinbergs steige ich dann über Stufen und Serpentinen hinab und erreiche dann, nachdem ich wieder einige Stufen angestiegen bin, den Weinbergsweg. Ihm folge ich nach links, also abwärts. Etwa 50 m nachdem der Weinbergsweg dann offiziell zum Fußweg geworden ist verlasse ich ihn nach links und steige auf einem breiten Fußweg über Stufen abwärts und überquere dann auf einer Fußgängerbrücke Jeetzel. Am Ende der Brücke überquere ich dann eine kleine querlaufende Straße und folge geradeaus dem Fischergang. Nach etwa 70 m überquere ich eine Straße geradeaus und folge der Zollstraße 50 m zu ihrer Einmündung in eine Querstraße. Ihr folge ich nach rechts und habe nach knapp 100 m den Marktplatz (Am Markt) mit seinem Brunnen erreicht.

2019/Mai/29_0007.jpgDieser Brunnen steht in Hitzacker auf dem Platz Am Markt

Den Marktplatz verlasse ich auf der Drawehnertorstraße, überquere auf deren Brücke die Jeetzel und verlasse sie 50 m weiter nach links, gegenüber der einmündenden Straße Am Weinberg, in einen befestigten Weg, dessen Befestigung nach 50 m endet. Nun folge ich geradeaus dem schmalen unbefestigten Fußweg und erreiche nach etwa 200 m eine querlaufende Umgehungsstraße, die ich geradeaus überquere und mich vor dem Parkplatz des archäologischen Zentrums links halte, um dann dem Fußweg am Hitzacker See entlang zu folgen. Nach knapp 250 m überquere ich auf einer großen Holzbrücke einen kleinen Bach. Nachdem ich dem Weg gut 150 m gefolgt bin gabelt er sich, ich halte mich rechts und erreiche etwa 130 m weiter einen querlaufenden unbefestigten Weg, dem ich nach rechts folge. Nach knapp 300 m mündet er auf die querlaufende Dannenberger Straße, der ich nach links auf dem Bürgersteig knapp 450 m folge. Hier biege ich rechts in die Bahnhofstraße ein und folge ihr die 350 m bis zum Bahnhof von Hitzacker, wo ich die Wanderung beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei