Braunlage, Bad Lauterberg, am 17.8.2009


Pünktlich um 6:26 Uhr fährt der Zug von Braunschweig Hbf nach Bad Harzburg ab und erreicht es pünktlich um 7:10 Uhr. Ebenso pünktlich um 7:20 Uhr fährt der Bus der Linie 820 vom Bahnhofsvorplatz nach Braunlage ab. Um 7:54 Uhr erreicht er die Haltestelle Braunlage Von-Langen-Straße, wo ich aussteige. Gleich an der Haltestelle führt die Von-Langen-Straße aufwärts und ich entdecke dort auch schon eine Ausschilderung nach Bad Lauterberg 23,1 km mit der Markierung blaues Dreieck. Ich folge der Von-Langen-Straße bis kurz hinter die Kirche. Hier weist die Ausschilderung links in die Eichendorffstraße, der ich nun folge. Später ändert sie ihren Namen in Zu den Silberschächten, ich folge ihr weiter mit Ausschilderung und Markierung. Am Ende der Straße weist die Ausschilderung geradeaus auf einen Fußpfad, der über ein unbebautes Gelände führt. An dessen Ende bei der Straßengabelung halte ich mich links (Am Marienhof) und wandere auf dieser Straße bis zur Einmündung in die B 27 (Lauterberger Straße) am Ortsausgangsschild. Ich folge ihr etwa 100 Meter nach rechts, dann halte ich mich wieder rechts in den aufwärts führenden Fußweg (Ausschilderung Bad Lauterberg). An der Gabelung nach 30 Metern halte ich mich (mit der Ausschilderung) links, der Weg wird zum Waldweg und führt an der Straßenmeisterei vorbei. Gleich hinter dieser geht es scharf nach rechts. Etwa nach weiteren 200 Metern weist die Markierung und die Ausschilderung nach links und führt mich auf der Brücke über die B 4. Hier verzweigt sich die Markierung blaues Dreieck. Ich folge links der Ausschilderung nach Bad Lauterberg (20,4 km). Beim Caritasgelände wird der Weg zum Sträßchen. Gleich hinter diesem Gelände verlasse ich dieses Sträßchen geradeaus gehend in einen breiten Waldweg (Ausschilderung Bad Lauterberg). Nach etwa 250 Metern mündet an einer Bank von rechts ein breiter Weg ein. 20 Meter hinter dieser Einmündung verlasse ich den breiten Weg nach links in einen schmalen Waldweg (Bad Lauterberg 19,8 km). Nun begleitet mich auch noch die Markierung des Kaiserweges. Ich wandere mit beiden Markierungen über die Höhe, dann abwärts zur Lausebuche. Hier mündet der schmale Weg in einen breiten Weg, dem ich nach links die 50 Meter bis zur B 27 folge. Neben der Bushaltestelle Lausebuche überquere ich sie in den Parkplatz.
Hier trenne ich mich vom Kaiserweg, halte mich gleich rechts und folge der Ausschilderung Bad Lauterberg auf dem breiten Waldweg. Nach etwa 1 km weist die Markierung blaues Dreieck auf einer kleinen Lichtung rechts in einen ebenfalls breiten Weg. Ich folge diesem sich am Hang entlang schlängelnden Weg abwärts. Später wird in einer 180 Grad Rechtskurve ein kleines Gewässer überquert. Sofort gabelt sich der Weg. Ich halte mich links (Bad Lauterberg 15,7 km), anfangs auf gleicher Höhe bleibend, dann wieder ansteigend, bis von links ein Weg einmündet. Hier hört die Steigung auf, ich gehe geradeaus weiter. Schließlich führt der breite, sich schlängelnde Hangweg dann doch wieder abwärts. Wer genau aufpasst, kann rechts unten durch die Bäume Teile des Campingplatzes Erikabrücke erahnen. Danach geht es weiter in Biegungen auf dem breiten Weg in Hang des Oderstausees weiter. Bei einer Bank, wo der breite Weg eine scharfe Rechtskurve macht, schickt mich die Markierung und die Ausschilderung nach Bad Lauterberg (anscheinend) geradeaus. Ich aber glaube dieser Ausschilderung nicht (vermutlich an einem falschen Baum angebracht) und richte mich nach der Karte und meinem Gefühl und folge dem breiten nach rechts schwenkenden Weg oberhalb des Oderstausees weiter und erreiche den Campingplatz, wo sich der Weg eine Teerdecke zulegt. In Höhe dessen Anmeldung ist dann auch wieder die Ausschilderung Bad Lauterberg 5 km und die Markierung blaues Dreieck zu finden.      

2009/August/17_0001.jpgDer Oderstausees von der Staumauer aus gesehen

Ich folge der Zufahrtsstraße bis zur Staumauer. Sie führt hier über die Staumauer, ich jedoch verlasse sie geradeaus gehend in den abwärts führenden schmalen Waldweg (Markierung und Ausschilderung Bad Lauterberg 4,3 km), der am Hang zuerst noch am unteren Stausee entlang führt. Die Markierung und die Ausschilderung halten mich auf dem Weg bis er querab von 2 Hochhäusern in einen asphaltierten Weg mündet. Ich folge ihm geradeaus (Giebischer Weg), biege hinter der Gaststätte nicht rechts in die Straße Dietrichstal abwärts, sondern folge dem nun wieder unbefestigten Weg mit der Ausschilderung  Kurpark 2,5 km. Nach etwa 300 Metern, an einem Hochspannungsmast, legt sich der Weg wieder eine Teerdecke zu und ich folge hier rechts der Straße Flößwehrtal abwärts, ohne Ausschilderung oder Markierung. Sie mündet in die Straße Dietrichstal der ich nach links folge, wo sie dann bereits nach 50 Metern in die Straße Masttal mündet, der ich nun nach links in der Nähe der Oder folge bis ich auf der Brücke den Fluss überquere. Hier sofort links in den Fußweg, der direkt an der Oder entlang abwärts führt. Ein Hotel, das Fußweg und Oder überspannt wird unterquert, danach wandere ich durch den Kurpark von Bad Lauterberg bis an dessen Ende.

2009/August/17_0002.jpgIm Kurpark von Bad Lauterberg

Am Ende des Kurparks halte ich mich rechts, gehe am Kurhaus vorbei, dann auf dem Sträßchen bis zur Wissmannstraße. Ich überquere sie an der Fußgängerampel und folge ihr dann nach links bis zur Bushaltestelle Schanzestraße. Bis hierhin bin ich etwa 26 km gewandert. Um 14:03 Uhr fährt hier dann der Bus der Linie 450 nach Herzberg ab und erreicht dort den Bahnhof um 14:25 Uhr. Ich steige in die schon bereits stehende Regionalbahn nach Braunschweig, die pünktlich um 14:34 Uhr abfährt und Braunschweig Hbf ebenso pünktlich um 15:51 Uhr erreicht.