Schieder, Glashütte, Kahlenbergturm, am 22.8.2011


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Auf dem großen Parkplatz am nördlichen Ende der Parkallee parke ich in Schieder. Von dort aus folge ich dem asphaltierten Fußweg abwärts und schwenke dann gleich in den halbrechts am Freibad vorbeiführenden Verbundpflasterweg ein (Ausschilderung Bahnhof), überquere eine kleine Brücke und etwa 30 Meter weiter die Brücke über die Emmer. Hier sehe ich das erste mal die Markierung X 8. Bei der Fußwegkreuzung gehe ich noch geradeaus weiter um dann aber nach 30 Metern, rechts einzubiegen (X 8) und dann auf dem kleinen Sträßchen in nordöstlicher Richtung zu wandern.

2011/August/22_0001.jpgMorgennebel über dem Emmerstausee bei Schieder

Hier sehe ich das erste mal die Markierung X 8. Bei der Fußwegkreuzung gehe ich noch geradeaus weiter um dann aber nach 30 Metern, rechts einzubiegen (X 8) und dann auf dem kleinen Sträßchen in nordöstlicher Richtung zu wandern.

2011/August/22_0002.jpgEin großer Teil der Flotte, die auf dem Emmerstausee vorhanden ist

Etwa 150 Meter nachdem die Oberfläche des Sträßchens sich zu Verbundpflaster geändert hat zeigt das Andreaskreuz halbrechts in einen Verbundpflasterfußweg, dem ich nun am Ufer des Emmerstausees mit Sicht auf den See folge. Schließlich passiere ich eine Schutzhütte und passiere dann das zur Linken liegende Glashütte. Ein Gelände eines Segelclubs wird passiert und ich erreiche nach Passieren der Gaststätte die Autostraße, die über den Staudamm des Emmerstausees führt. Ihr folge ich auf dem breiten Fußweg nach rechts, nun mit der Markierung X 2.

2011/August/22_0003.jpgBlick vom Staudamm bei Glashütte auf den Emmerstausee

Am Ende des Staudammes biege ich links ein, überquere die Autostraße und folge (X 2) dem Fußweg durch den Wald bis zum Gasthof Fischanger an einer Autostraße. Sofort hinter dem Gasthof überquere ich die Autostraße nach rechts (Ausschilderung Schieder 3,5 km, X 2)und folge dem Rechtsschwenk. Der breite Waldweg führt ansteigend unter einer Hochspannungsleitung entlang, passieren das Gebäude eines Schützenvereins und verlässt dann im Linksbogen die Hochspannungsleitung. Nach etwa 250 Metern erreiche ich eine Waldwegkreuzung, hier biege ich rechts in den breiten Waldweg (X 2), der sich leicht senkt. Nach etwa 350 Metern, in der Nähe der Autostraße, mündet der Weg auf einen querlaufenden, asphaltierten Waldweg, dem ich nach links (X 2) aufwärts folge. Ein (im Moment trockenes Gewässer wird überquert, der Weg steigt an, einen Waldwegkreuzung wird geradeaus (Ausschilderung Schieder 2,8 km, X 2) und nun führt der Weg im Ab und Auf weiter. In einer Senke wird ein kleines Gewässer überquert, nun steigt der Weg merklich an. Nachdem ich eine Waldwegkreuzung geradeaus (Ausschilderung Schieder 1,9 km, X 2) überquert habe verliert der Weg seine Befestigung. Ein schräg querlaufender asphaltierter Weg wird geradeaus überquert, ich folge nun dem grasigen Waldweg bis zum 6 armigen Wegestern. Hier weist X 2 scharf links in den ersten (schmalen) Weg ein, der im weiteren Verlauf immer stärker ansteigt und einen querlaufenden breiten Hangweg erreicht. Ich überquere ihn geradeaus (X 2) und folge dann dem breiten Fußpfad, der schließlich in Kehren am Hang entlang aufwärts zum Kahlenbergturm führt.

2011/August/22_0004.jpgDer Kahlenbergturm in der Nähe von Schieder

Nach Erklimmen der 101 Stufen der Wendeltreppe kann ich mich davon überzeugen, dass anscheinend erst ein sehr starker Sturm notwendig ist um wieder die Aussicht auf Schieder oder dem Emmerstausee genießen zu können. Auf bekannten Weg wandere ich nun zurück bis zum 6 armigen Wegestern. Nun gehe ich ohne Markierung oder Ausschilderung auf dem geradeaus weiter abwärts führenden Waldweg (von rechts gezählt der dritte Weg) abwärts und erreiche nach knapp 500 Metern die Pyrmonter Straße in Schieder, wobei ich vorher noch einen querlaufenden asphaltierten Waldweg geradeaus überquert habe. Der Pyrmonter Straße folge ich nach links abwärts, biege noch nicht rechts in die Parkallee ein, sondern gehe weiter abwärts. Bei der großen Einmündung folge ich dann der Keßlerstraße geradeaus noch 30 Meter um dann rechts in den Schloßpark einzubiegen und sofort links an der Schloßparkmauer entlang anzusteigen bis ich die Rad/Fußgängerbrücke über die Keßlerstraße erreicht habe. Hier schwenke ich nach rechts und gehe durch die gepflegte Terassenanlage direkt auf das Schloss zu.

2011/August/22_0005.jpgDas in einer gepflegten Anlage liegende Schloss Schieder

Am Schloss gehe ich rechts vorbei und biege bei der ersten Möglichkeit rechts in den asphaltierten Parkweg (Ausschilderung SchiederSee) ein. Von hier aus folge ich der Ausschilderung SchiederSee im Zickzack bis kurz vor das Freibad, um dann nach rechts zum Parkplatz hoch zu gehen.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei