Lügde, Hagen, Höhenbefestigung Herlingsburg, am 20.8.2011


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Lügde parke ich westlich der Emmer auf dem Parkplatz bei der Schule und dem Sportplatz im Rambergsweg. Von dort gehe ich auf dem Rambergsweg abwärts bis zur Einmündung in die über die Emmer führende Brückenstraße.

2011/August/20_0001.jpgBlick von der Brücke auf die Emmer bei Lügde

Ihr folge ich nach links etwa 50 Meter, um sie dann, in ihrer Rechtskurve, nach links in einen, zwischen Schrebergärten aufwärts führenden, schmalen Fußpfad zu verlassen. Am Ende der Schrebergärten erreiche ich einen querlaufenden Weg, dem ich etwa 50 Meter nach rechts folge um dann links neben dem Weidezaun pfad- und weglos anzusteigen. Wieder erreiche ich einen Querweg, dem ich nun nach links folge um ihn nach etwa 100 Metern nach rechts zu verlassen und nun an diesem Weidezaun, ebenfalls pfad- und weglos anzusteigen. Am Zaunende stoße ich auf einen querlaufenden Trampelpfad. Von hier aus führt auch ein anderer Trampelpfad halbrechts sehr steil aufwärts direkt zum Kreuz auf dem Osterberg, hinter dem ich dann einen breiten Querweg erreiche.

2011/August/20_0002.jpgBlick vom Kreuz auf dem Osterberg nach Osten über das im Dunst liegende Lügde

Diesem Querweg folge ich nach rechts, an der Schutzhütte vorbei. Er macht einen Linksbogen und erreicht erst hinter dem Wasserhochbehälter die Höhe. Ab hier ermöglicht er weite Ausblicke nach Norden und führt im leichten Ab und Auf weiter. Am Ende des Waldes zur Linken gabelt sich der Weg bei einer Bank. Ich halte mich rechts (Ausschilderung Kempenhof) und folge diesem breiten Weg im Ab und Auf bis zum Einmündung in eine Straße beim Gasthof Kempenhof. Ihr folge ich nach links (Ausschilderung Hagen 3 km) aufwärts am Gasthof vorbei und erreiche nach etwa 200 Metern (eigentlich) eine Wegekreuzung. Hier führt dann der Asphalt nur nach rechts weiter, ich folge ihm (Ausschilderung Hagen 2,8 km, Markierung Karo) durch ein Golfgelände. Beim Klubhaus
verliert der Weg seine Befestigung und führt als breiter Weg weiter durch das Golfgelände aufwärts. Etwa 150 Meter hinter der Höhe mit der Sendeanlage erreiche ich (vor einem Flugplatz) ein Wegedreieck. Hier folge ich dem betonierten Wirtschaftsweg  (Ausschilderung Hagen 1,5 km) nach links abwärts durch die Felder.

2011/August/20_0003.jpgBlick auf Hagen vom Weg am Hang des Hohberg aus

Nach etwa 1,2 km mündet der Wirtschaftsweg beim Klärwerk von Hagen in einen kleine Straße (Wandertafel). Hier verlasse ich die Markierung Karo und folge der Straße nach links abwärts (Ausschilderung Kixmühle 1 km). Nach gut 150 Metern gabelt sich die Straße, ich halte mich rechts und halte mich an der nächsten Gabelung 30 Meter weiter links (hier Ausschilderung Kixmühle 0,6 km). Im Tal, am Ende des Asphalts, gabelt sich der Weg erneut, ich halte mich hier rechts (Ausschilderung Kixmühle 0,2 km) und erreiche die Häuser der ehemaligen Mühle. Hier biege ich scharf links ein (Ausschilderung Eschenbruch 1,9 km) und folge nun diesem Sträßchen in einem Tal neben einem Bach aufwärts. Auf dem Kixmühlenweg erreiche ich Trift, überquere die Autostraße geradeaus in den Habichtsiek und folge ihm aufwärts. Nach 100 Meter, hinter dem letzten Haus, wandelt sich die Straße zu einem aufwärts führenden Grasweg. Ich passiere die kleine, zur Rechten liegende, Lichtung und folge dem Grasweg weiter aufwärts, nun durch den Wald und wandere nach Erreichen des Waldrandes dann geradeaus weiter durch die Felder auf die Höhe, wo ich einen querlaufenden asphaltierten Wirtschaftsweg erreiche (hier schwenkt von rechts die Markierung X 2 ein). Ich überquere den Weg geradeaus (Ausschilderung Herlingsburg) und wandere durch die Felder zum Waldrand, wo der Weg erst eine Linkskurve macht und dann in einer Rechtskurve in den Wald hinein führt. Etwa 20 Meter weiter zeigt die Ausschilderung Sperlingsburg (wirklich so geschrieben) scharf nach links und so verlasse ich die Markierung X 2 und folge diesem abzweigenden, breiten, gut ansteigenden, Waldweg. Erst später wird dann die Markierung X 6 sichtbar. Der Weg erreicht den Umfassungswall der jungsteinzeitlichen Höhenbefestigung Herlingsburg.   

2011/August/20_0004.jpgBank mit erklärendem Text an der Lehne bei der jungsteinzeitlichen Höhenbefestigung Herlingsburg

Hier biege ich bei der Bank links ein (X 6) und folge dem Fußpfad etwa 100 Meter um ihn dann nach links (X) in einen anderen, steiler abwärts führenden, Fußpfad zu verlassen. Schließlich mündet dieser auf einen Waldweg. Ihm folge ich nach rechts (Ausschilderung Lügde). Etwa 150 Meter hinter der Höhe, bei der Bank zur Rechten, verlasse ich (Ausschilderung Lügde, X 6) ihn in einen etwas schmaleren, nach links abwärts führenden Waldweg. Schließlich mündet dieser, bei einem Haus, auf eine Autostraße, der ich nach rechts (Ausschilderung Lügde) etwa 100 Meter folge um sie dann nach links in einen Feldweg (Ausschilderung Lügde, X 6) zu verlassen. Er führt, nach einem Rechts- Linksschwenk in den Wald, wo er sich dann sofort gabelt. Ich halte mich hier links (Ausschilderung Sieben Quellen 0,9 km) und folge diesem breiten Weg abwärts.

2011/August/20_0005.jpgDiese Tafel mit dem gemalten Bild der 7 Quellen steht oberhalb der 7 Quellen, hier sehen sie schöner aus als in Wirklichkeit

Bei den Sieben Quellen lädt eine Bank zum Ruhen ein und eine gemalte Tafel zeigt, wie schön diese Quelle aussehen. Wenn man jedoch zu den Quellen hinab steigt, so ist die Wirklichkeit nicht ganz so schön.

2011/August/20_0006.jpgDie 7 Quellen in Wirklichkeit

Schließlich mündet der Weg, bei einer Wandertafel, auf einen asphaltierten Weg, dem ich nach links abwärts (X) folge, den kleinen Bach überquere und dann sofort rechts (X 6) in einen Fußpfad einbiege, der sich mit einem Fußwegschild schmückt. Er führt am Hang immer am Bach oder in der Nähe des Baches entlang und mündet schließlich in Lügde auf die Straße An der Oelwiese, der ich geradeaus bis zu ihrer Einmündung bei der Feuerwache in die Straße Unter den Klippen, der ich nach links folge.

2011/August/20_0007.jpgDer Brückentorturm in Lügde

Sie mündet bei einer kleinen Kapelle in den Rambergsweg. Dieser Straße folge ich nach links aufwärts zum Ausgangspunkt .

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei