Polau, Nievelitz, am 4.9.2019


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Polau beginne ich die Wanderung an der Kirche bei der Einmündung der Straße Kapellenweg in die Zerniener Straße, der ich nach links an der auf dem Friedhof stehenden Kirche vorbei folge.

2019/September/04_0001.jpgBDiese Backsteinkirche steht in Polau einem Friedhof

Nach gut 150 m auf der Zerniener Straße verlasse ich diese Autostraße nach rechts in die Straße Im Dorf, der ich dann in nördlicher Richtung aus dem Ort hinaus und dann durch kleinräumig gegliedertes Gebiet, Felder, Waldränder, Wald folge. Nach etwa 1,2 km, am Ende eines Waldes, endet der Asphalt und ich folge nun dem unbefestigten Weg geradeaus durch die Felder zu einer Waldspitze, um nun dem Weg geradeaus etwa 100 m am rechts stehenden Wald entlang in die Waldecke zu folgen.

2019/September/04_0002.jpgBlick vom Waldrand nördlich von Polau in südwestlicher Richtung über die Felder

Hier folge ich nun geradeaus dem unbefestigten Weg in den Wald hinein und erreiche nach etwa 550 m eine Kreuzung. Nun biege ich rechts ein, folge dem grasigen Waldweg und erreiche nach etwa 1,2 km eine kleine querlaufende Straße. Sie überquere ich und folge leicht links einem unbefestigten grasigen Waldweg (Ausschilderung Brautsteine). Nach gut 850 m gelange ich bei einem rechts liegenden Feld aus dem Wald hinaus, gehe wenige Meter am rechts liegenden Feld entlang weiter, um dann dem Weg leicht links durch einen schmalen Waldstreifen zu folgen, wo er dann vor einem Feld in einen unbefestigten breiten schrägverlaufenden Weg einmündet. Ihm folge ich am Waldrand, Feld zur Linken, knapp 250 m, um nun rechts in einen schmalen grasigen Waldweg einzubiegen und ihm etwa 220 m zu den Brautsteinen zu folgen.

2019/September/04_0003.jpgDer Platz mit den Brautsteinen im Wald nordwestlich von Schmölau wurde 2011 von der Landjugend Rosche angelegt

Von hier aus folge ich dem Weg zurück zum Waldrand, um nun dem Waldrandweg nach rechts die 50 m bis zum Waldende zu folgen. Nachdem ich geradeaus dem Weg gut 100 m durch die Felder gefolgt bin erreiche ich eine Waldspitze. Hier folge ich geradeaus dem Waldrandweg, Wald zur Linken, in die Waldecke, gehe nun geradeaus in den Wald hinein und erreiche nach 50 m eine Wegekreuzung. Nun biege ich links ein und folge diesem breiten unbefestigten Waldweg in westlicher Richtung. Nach etwa 500 m überquere ich am Waldrand eine schmale Straße geradeaus und folge nun einen Weg mit befestigten Fahrstreifen durch die Felder. Nach etwa 600 m legt er sich bei der Bebauung von Nievelitz eine Asphaltdecke zu, ich folge dem Asphalt in den Ort hinein. Nach knapp 150 m mündet der Weg bei der Bushaltestelle und einer Trafostation in eine Straße, die gerade eine Kurve macht.

2019/September/04_0004.jpgSchönes altes Fachwerkhaus in Nievelitz

Dieser Straße folge ich nach links, passiere nach etwa 100 m das Ortsendeschild um dann 30 m weiter die Straße nach rechts in einen unbefestigten Feldweg zu verlassen. Ihm folge ich etwa 450 m, überquere nun einen querlaufenden Feldweg geradeaus und erreiche etwa 150 m weiter eine Waldspitze. Nun folge ich dem Weg am Waldrand, Wald zur Linken, etwa 50 m zum Waldende und erreiche knapp 150 m weiter bei einer Waldspitze eine querlaufende kleine Straße. Ihr folge ich nach links, Wald zur Rechten, 150 m in die Waldecke, wo ich der Straße dann geradeaus durch den Wald folge. Vom Waldrand an folge ich dann der kleinen Straße geradeaus durch die Felder.

2019/September/04_0005.jpgBlick aus der Nähe von Bankewitz in nordwestlicher Richtung über die Felder

Nach gut 250 m mündet meine Straße in eine andere kleine querlaufende Straße, der ich nach rechts folge und nach knapp 100 m das Ortsschild von Bankewitz passiere. Gut 70 m weiter überquere ich eine Straßenkreuzung geradeaus, diese Straße gabelt sich nach knapp 50 m, ich halte mich rechts und folge dem Asphalt aus der Bebauung hinaus. Knapp 150 m nach dem Ende der Bebauung gabelt sich der Weg, hier endet auch der Asphalt, ich halte mich links und folge einem unbefestigten breiten Weg durch die Felder zu einer Waldspitze, wo ich dann dem Waldrandweg, Wald zur Rechten, knapp 200 m bis in die Waldecke folge.

2019/September/04_0006.jpgBlick vom Waldrand südwestlich von Bankewitz in nordöstlicher Richtung über die Felder

Hier folge ich dann dem breiten unbefestigten Weg geradeaus in den Wald hinein und wandere durch ein Versickerungsgebiet der Kläranlage Rosche. Nach 700 m erreiche ich einen fünfarmigen Wegestern, den ich in den ersten nach links abführenden Weg, einem grasigen Waldweg, verlasse. Nach gut 650 m, in einer Waldecke, überquere ich eine kleine querlaufende Straße geradeaus und folge einem breiten unbefestigten Weg am rechts stehenden Wald entlang. Nach knapp 450 m, in einem kleinen Wäldchen, überquere ich eine Kreuzung geradeaus und folge einem unbefestigten Weg, nach kurzem am links liegenden Feld entlang etwa 500 m. Hier, am Ende des Feldes, erreiche ich einen fünfarmigen Wegestern, den ich in den zweiten nach rechts abführenden Weg, einem breiten unbefestigten Waldweg, verlasse.

2019/September/04_0007.jpgIm Wald nordwestlich von Polau

Nach knapp 1 km gelange ich in einer Waldecke aus dem Wald hinaus und gehe nun am Waldrand, Feld zur Linken, weiter. Am Ende des Feldes folge ich geradeaus dem Weg etwa 30 m durch Wald, um dann am Waldrand, Feld nun zur Rechten, weiterzugehen. Vom Ende des Feldes an folge ich dann dem breiten unbefestigten Weg geradeaus im Wald und erreiche nach knapp 250 m, direkt vor der Bebauung von Polau, die kleine, bekannte Straße (Im Dorf), der ich nach rechts folge und dann auf bekanntem Wege zum Ausgangspunkt an der Kirche in Polau zurück wandere.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei