Sallahn, Gohlau, am 30.8.2019


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Die Wanderung beginne ich in Sallahn an der Bushaltestelle und folge von hier der Straße in westlicher Richtung. Etwa 150 m nach dem Passieren des Ortsendeschildes verlasse ich die Straße in ihrer Linkskurve nach rechts in einen befestigten Wirtschaftsweg, anfangs asphaltiert, dann Kopfsteinpflaster und erreiche nach gut 550 m einen Waldrand.

2019/August/30_0001.jpgBlick aus der Nähe von Sallahn in südöstlicher Richtung über die Felder

Hier überquere ich den fünfarmigen Wegestern geradeaus, indem ich dem Kopfsteinpflasterweg in den Wald hinein folge. Nach 300 m nutze ich bei der dreifachen Gabelung den mittleren, unbefestigten Waldweg und überquere nach 500 m eine Waldwegkreuzung geradeaus. Nachdem ich diesem breiten unbefestigten Weg 1 km gefolgt bin überquere ich einen fünfarmigen Wegestern geradeaus und erreiche gut 600 m weiter eine Kreuzung in einer Waldecke.

2019/August/30_0002.jpgBlick in einer Waldecke nordwestlich von Sallahn in nordwestlicher Richtung über die Felder

Hier biege ich links ein und folge einem breiten unbefestigten sandigen Waldweg, überquere auf einer Höhe eine Kreuzung geradeaus, um kurz danach einen schräg verlaufenden Weg ebenfalls geradeaus zu überqueren, verlasse knapp 400 m weiter den Wald und folge dem Weg, der sich nach etwa 100 m eine Asphaltdecke zulegt geradeaus durch die Felder.

2019/August/30_0003.jpgBlick in südwestlicher Richtung über die Feldmark

Nach gut 350 m verlasse ich den Asphalt in seiner Rechtskurve, indem ich geradeaus auf einem grasigen Feldweg weitergehe und nach gut 350 m, bei einem rechts stehenden Wald, eine querlaufende kleine Straße geradeaus überquere. Nun folge ich dem meist unbefestigten Weg durch Felder und Wiesen und erreiche nach knapp 750 m eine Waldspitze, gehe nun am Waldrand, Wald zur Rechten, weiter in eine Waldecke. Hier folge ich dem unbefestigten breiten Weg im Wald zuerst ansteigend auf eine Höhe. Nach etwa 600 m überquere ich bei links liegenden Feldern eine Kreuzung geradeaus und folge dem Waldrandweg weiter in die Waldecke. Hier überquere ich eine Kreuzung geradeaus und gehe ein kurzes Stück durch einen Waldstreifen. Nachdem ich dann geradeaus dem grasigen Feldweg 200 m gefolgt bin erreiche ich eine Waldspitze und gehe nun am Waldrand, Feld zur Rechten etwa 550 m weiter. Hier, am Ende des Feldes zur Rechten, habe ich einen sechsarmigen Wegestern erreicht, den ich in den zweiten nach links abführenden Weg verlasse. Nachdem ich diesem asphaltierten Weg etwa 100 m am links stehenden Wald entlang gefolgt bin endet der Wald und ich folge dem Asphalt nun geradeaus durch die Felder zur Bebauung von Gohlau. Im Ort erreiche ich eine Straßenkreuzung, hier biege ich links ein und folge einer Straße aus dem Ort hinaus. Etwa 200 m nach dem Ortsendeschild verlasse ich die Straße direkt an einer Waldspitze nach rechts in einen unbefestigten Weg, dem ich nun im Wald folge.

2019/August/30_0004.jpgIm Wald zwischen Gohlau und Groß Wittfeitzen

Nach etwa 330 m erreiche ich eine Dreifachgabelung, zur Rechten ist in etwa 30 m die Spitze eines Feldes zu sehen, hier nutze ich die linke Möglichkeit, überquere nach etwa 100 m eine Höhe und folge dem Weg dann in seinem weiteren ab und auf durch den Wald. Nach dem Passieren einer links liegenden Badeanstalt legt sich der Weg eine Asphaltdecke zu, ich folge dem Asphalt geradeaus und erreiche Groß Wittfeitzen. Meine Straße mündet in eine Autostraße ein die gerade eine Kurve macht, sodass ich ihr geradeaus an der links stehenden Kirche vorbei folgen kann.

2019/August/30_0005.jpgDie Backsteinkirche in Groß Wittfeitzen

Gleich nach dem Passieren der Kirche folge ich der Rechtskurve der Straße, gehe 100 m weiter und verlasse bei einer Bushaltestelle die Straße nach links in eine andere kleine Straße. Nach 200 m passiere ich das Ortsendeschild, folge der kleinen Straße dann weiter durch die Felder und passiere etwa 650 m weiter das Ortsschild von Maddau. Nach knapp 200 m erreiche ich ein Straßendreieck, hier halte ich mich links, um nun dieser Straße in etwa nördlicher Richtung zu folgen. Nach knapp 200 m passiere ich das Ortsendeschild und folge der kleinen Straße noch 100 m weiter, um sie nun, in ihrer leichten Linkskurve, geradeaus in einen teilweise befestigten Weg zu verlassen, nach kurzem ein kleines rechts stehendes Wäldchen zu passiere und dann dem Weg durch die Felder geradeaus zu einer Waldspitze zu folgen. Nun gehe ich auf dem unbefestigten Weg am links stehenden Wald entlang, um nach gut 200 m, am Ende des Feldes zur Rechten, dem unbefestigten breiten Weg in den Wald hinein zu folgen.

2019/August/30_0006.jpgIm Wald zwischen Maddau und Sallahn

Nach etwa 1,3 km gelange ich aus dem Wald hinaus, folge dem Weg geradeaus noch etwa 50 m, um nun links in einen grasigen Feldweg einzubiegen und ihm in etwa nördlicher Richtung 400 m zu folgen, wo ich dann einen asphaltierten Feldweg erreiche der gerade eine scharfe Kurve macht, sodass ich ihm geradeaus durch die Felder folgen kann. Nach 400 m folge ich der Rechtskurve des Asphalts, der dann nach gut 350 m in Sallahn auf eine kleine Autostraße mündet, der ich nach leicht rechts 230 m folge und dann bei der Bushaltestelle die Wanderung beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei