Trebel, Groß Breese, Nemitz, am 21.8.2019


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Die Wanderung beginne ich in Trebel auf dem Parkplatz mit dem Namen Am Markt nahe der Hauptstraße, gegenüber der Einmündung der Nemitzer Straße. Von dort aus folge ich der Hauptstraße in südwestlicher Richtung und biege nach etwa 70 m links in die Schmiedestraße ein. Nachdem ich ihr etwa 200 m gefolgt bin passiere ich das Ortsendeschild und folge der kleinen Straße in südlicher Richtung durch abwechslungsreiches Gebiet, Wald, Felder, Waldränder.

2019/August/21_0001.jpgBlick zwischen Trebel und Groß Breese in westlicher Richtung

Nach etwa 3,5 km passiere ich das Ortsschild von Groß Breese und erreiche etwa 70 m weiter eine Straßenkreuzung. Nun biege ich links ein und folge der alleeartigen Straße auf dem Fußweg, wobei ich schöne alte Häuser passiere.

2019/August/21_0002.jpgEin altes, renoviertes Bauernhaus in Groß Breese

Nachdem ich dieser schönen Straße mit den alten Bäumen gut 350 m durch den Ort gefolgt bin verlasse ich die Straße nahe der Ortsendeschilder, indem ich geradeaus einem breiten unbefestigten Weg zwischen Wiesen und Feldern zu einer Waldspitze folge. Hier gabelt sich der Weg, ich halte mich rechts, gehe also geradeaus auf dem breiten grasigen Weg am rechts stehenden Wald entlang. In der Waldecke folge ich dann dem breiten Weg geradeaus in den Wald hinein und überquere gut 150 m weiter eine Waldwegkreuzung geradeaus. Nachdem ich diesem breiten Waldweg etwa 250 m gefolgt bin halte ich mich an der Gabelung rechts und gelange etwa 250 m weiter, in einer Waldecke, aus dem Wald hinaus. Nun folge ich dem breiten Weg zwar im Wald, aber in Waldrandnähe, Feld zur Rechten, knapp 350 m und habe am Ende des Feldes in einer Waldecke eine große Kreuzung erreicht. Die Kreuzung überquere ich geradeaus und folge einem breiten unbefestigten Waldweg. Nach gut 100 m gabelt sich der Weg, ich halte mich rechts, gehe also geradeaus weiter.

2019/August/21_0003.jpgIm Wald nordöstlich von Lanze

Nach gut 1,1 km mündet mein Waldweg vor einer hügeligen, teilweise sandigen Fläche auf einen breiten Querweg der gerade eine Kurve macht, sodass ich ihm fast geradeaus am rechts stehenden Waldrand entlang 50 m zu einer Kreuzung am Waldende folgen kann. An dieser Kreuzung biege ich links ein und folge einem breiten unbefestigten Weg durch die hügelige, teilweise sandigen Fläche zum Waldrand.

2019/August/21_0004.jpgFreie, hügelige, teilweise sandigen Fläche im Wald nordöstlich von Lanze

Nun folge ich dem breiten Weg in nordöstlicher Richtung in den Wald hinein. Der breite Weg führt in gleichbleibender Richtung wieder aus dem Wald hinaus, überquert eine freie Fläche (Heide), taucht dann in einen Birkenwald ein, der wieder zum Nadelwald wird, ich durchquert ihn. Dann folge ich dem breiten unbefestigten Weg durch eine Heidefläche, an deren Ende ich dem Weg noch gut 150 m durch einen Wald zu einer großen Wegekreuzung folge. Hier biege ich links ein und folge einem breiten unbefestigten Weg durch den Wald. Er gabelt sich am Waldrand nach knapp 200 m, ich halte mich rechts, gehe also geradeaus durch eine Heidefläche weiter.

2019/August/21_0005.jpgBlick über eine Heidefläche in nordwestlicher Richtung

Hier folge ich dem breiten Weg in nordöstlicher Richtung in den Wald hinein. Der breite Weg führt in gleichbleibender Richtung wieder aus dem Wald hinaus, überquert eine freie Fläche (Heide), taucht dann in einen Birkenwald ein, der dann wieder zum Nadelwald wird und ich durchquert ihn. Nun folge ich dem breiten unbefestigten Weg durch eine Heidefläche, an deren Ende ich dem Weg noch gut 150 m durch einen Wald zu einer großen Wegekreuzung folge. Hier biege ich links ein und folge einem breiten unbefestigten Weg durch den Wald. Er gabelt sich am Waldrand nach knapp 200 m, ich halte mich rechts, gehe also geradeaus auf dem breiten, unbefestigten Weg durch ein abwechslungsreiches Gebiet, Heide, Waldrand und Wald.

2019/August/21_0006.jpgBlick gut 1,5 km östlich von Nemitz in südwestlicher Richtung über eine Heidefläche

Nach gut 1,8 km, am Ende eines Waldes, macht mein breiter Weg am ersten links stehenden Gebäude von Nemitz eine Linkskurve. Hier biege ich scharf rechts ein und folge einem unbefestigten Weg, wobei ich zuerst links stehende Wachholder passiere, dann am rechts stehenden Wald entlang gehe und an dessen Ende eine Kreuzung geradeaus überquere. Nachdem ich dann noch knapp 150 m durch offenes Gelände gewandert bin erreiche ich kurz hinter einer Bank eine Waldspitze. Hier biege ich links ein und folge diesem breiten unbefestigten Weg an der rechts liegenden Heidefläche entlang. Nach gut 400 m, direkt am Zaun einer Schäferei, verlasse ich diesen Weg nach rechts, gehe am links stehenden Zaun entlang zu dessen Ende. Nachdem ich dem Weg geradeaus noch etwa 100 m gefolgt bin habe ich einen fünfarmigen sandigen Wegestern erreicht. Ihn verlasse ich in den ersten nach links abführenden sandigen Weg, dem ich an der Kuppe eines Hügels vorbei durch die Nemitzer Heide folge.

2019/August/21_0007.jpgBlick von einem Hügel in nordöstlicher Richtung über die Nemitzer Heide

Nach gut 500 m mündet der sandigen Weg gleich nach dem Passieren einer Schutzhütte auf einen großen Wanderparkplatz beim Heidehaus. Nun folge ich der Zufahrt nach links zur Autostraße, der ich dann auf dem Rad/Fußweg nach rechts folge. Nach etwa 900 m passiere ich das Ortsschild von Trebel, etwa 200 m weiter endet der Rad/Fußweg beim Feuerwehrgebäude, ich folge der Nemitzer Straße nun auf dem Bürgersteig noch etwa 150 m zu ihrer Einmündung in die querlaufende Hauptstraße, die ich geradeaus überquere und dann am Parkplatz die Wanderung beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei