Lucie I, am 2.6.2019


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Diese Wanderung beginne ich in Seerau in der Lucie bei der Kreuzung der K1 (Straße von Zadrau nach Lüchow) mit der kleinen Straße die von Künsche nach Rehbeck führt. Von dort folge ich der nach Rehbeck führenden Straße in westlicher Richtung aus dem Ort. Nach etwa 700 m überquere ich auf der Straßenbrücke die Jeetzel.

2019/Juni/02_0001.jpgBlick von der Straßenbrücke der Straße von Seerau in der Lucie nach Rehbeck in südlicher Richtung auf die Jeetzel

Am Ende der Brücke verlasse ich die Straße nach rechts und wandere auf der Deichkrone des frisch gemähtem Deiches weiter. Nach etwa 1 km mündet auf der gegenüberliegenden Seite der Luciekanal in die Jeetzel ein, ich folge der Deichkrone weiter. Nach etwa 1,5 km passiere ich ein Wehr mit Fischtreppe

2019/Juni/02_0002.jpgJeetzel–Wehr mit Fischtreppe

Etwa 100 m weiter verlasse ich dann die Deichkrone und überquere nach rechts auf einer Straßenbrücke die Jeetzel. Anschließend folge ich dann der kleinen alleeartigen Straße in östlicher Richtung etwa 700 m. Gleich nach dem Überqueren des Ranzaukanals verlasse ich die Straße nach links in einen breiten Weg. Nach etwa 250 m folge ich der Rechtskurve des Weges, folge dem Weg anfangs noch am rechts stehenden Wald entlang und von dessen Ende an dann geradeaus durch die Felder. Nach etwa 650 m folge ich dann in einer Waldecke dem Weg in seinem Rechts-Linksschwenk in den Wald hinein und ich erreiche etwa 100 m weiter einen querlaufenden unbefestigten Waldweg. Ihm folge ich nach links, neben einem links verlaufenden trockenen Graben etwa 250 m. Hier verlasse ich ihn nach rechts in einen breiten, grasigen Waldweg.

2019/Juni/02_0003.jpgIm Naturschutzgebiet Die Lucie

Nach etwa 650 m überquere ich die querlaufende Autostraße K1 (Straße von Zadrau nach Lüchow) und folge dem breiten grasigen Waldweg weiter, wobei ich mehrere Kreuzung geradeaus überquere. Nach insgesamt 2,8 km, wobei ich drei breitere Waldwege geradeaus überquert hatte, erreiche ich einen querlaufenden Weg direkt vor einem querlaufenden Graben. Hier biege ich rechts ein und folge den querlaufenden Weg, Graben zur Linken. Nach 250 m endet zur Linken der Wald, ich gehe nun am Graben weiter, zur Linken ein Feld.

2019/Juni/02_0004.jpgBlick vom Rand des Naturschutzgebietes Die Lucie in nordöstlicher Richtung

Vom Ende des Feldes folge ich dann dem Weg geradeaus in einen Wald und erreiche nach 150 m eine kleine querlaufende Straße, der ich nach links, anfangs noch am links stehenden Wald entlang, folge. Vom Ende des Waldes an wandere ich auf der Straße noch knapp 1 km weiter und verlassen sie, am Ende eines kleinen rechts stehenden Wäldchens nach rechts in eine kleine Betonstraße, auf der ich sofort den Ranzaukanal überquere und etwa 100 m weiter das Ortsschild von Ranzau passiere. Am Ende eines rechts liegenden Kinderspielplatzes erreiche ich eine Querstraße, der ich 30 m nach rechts folge, um sie nun nach links in eine kleine Straße zu verlassen. Dieser kleinen Straße folge ich aus dem Ort hinaus und dann noch etwa 1 km weiter durch erfreulich kleinteiliges Gelände. Hier, am Ende eines links liegenden Feldes, zur Rechten ist ein Wald, macht der Asphalt einen Linksknick. Nun gehe ich geradeaus weiter auf einem ebenfalls asphaltierten Weg weiter. Nach 50 m endet der Asphalt und 20 m weiter gabelt sich der unbefestigte Weg, ich halte mich links und folge dem breiten unbefestigten Weg am links stehenden Wald entlang. Nach 300 m folge ich dann dem breiten Weg geradeaus in den Wald hinein. Nach etwa 250 m passiere ich ein rechts liegendes Feld, an dessen Ende folge ich dem Weg dann wieder geradeaus in den Wald hinein.

2019/Juni/02_0005.jpgIm Wald zwischen Ranzau und Seerau in der Lucie

Nachdem ich etwa 700 m auf dem breiten unbefestigten Weg durch den Wald gewandert bin überquere ich auf einer Brücke einen Graben und erreiche etwa 50 m weiter am Waldrand, direkt vor dem Deich das Luciekanals, eine kleine befestigte Straße, der ich am Deich entlang etwa 200 m folge zu ihrer Einmündung in eine querlaufende kleine Straße. Dieser Straße folge ich nach rechts und überquere sofort den Luciekanal.

2019/Juni/02_0006.jpgBlick in südlicher Richtung über den Luciekanal

Nun folge ich der alleeartigen Straße durch die Felder und passiere nach etwa 600 m das das Ortsschild von Seerau in der Lucie. Knapp 150 m weiter beende ich dann am Ausgangspunkt meine Wanderung.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei