Dannnenberg, Breese im Bruche, am 27.5.2019


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Diese Wanderung beginne ich in Dannenberg am Parkplatz beim Freibad in der Straße Bäckergrund. Von dort folge ich dem unbefestigten Weg in westlicher Richtung zum Thielenburger See und erreiche nach 100 m vor ihm einen querlaufenden unbefestigten Fußweg, dem ich dann nach rechts am Nordufer des Sees entlang folge.

2019/Mai/27_0001.jpgBlick über den Thielenburger See bei Dannenberg

Am Westufer des Sees, nach etwa 800 m, überquere ich auf einer Brücke die Alte Jeetzel und erreiche gut 60 m weiter die querlaufende Straße Schlossgraben. Ihr folge ich nach links, passiere den ZOB, wo die Straße ihren Namen in Lindenweg ändert. Nun folge ich der Straße nicht mehr lange, sondern biege links in die Riemannstraße ein und folge dieser etwa 200 m, um dann rechts in die Straße Querdeich einzubiegen. In der Rechtskurve der Straße gehe ich geradeaus auf einem Fußweg weiter, der nach etwa 50 m in einen querlaufenden unbefestigten Weg einmündet. Ihm folge ich nach links etwa 70 m und überquere dann, 20 m vom Ortsendeschild von Dannenberg entfernt, die B 191 geradeaus, überquere ein kleines Gewässer und folge diesem Weg an den rechts liegenden Kleingärten entlang. Knapp 100 m nach einer Rechtskurve das Weges mündet mein Weg vor einem Gewässer (Mühlenjeetzel) auf einen querlaufenden Weg, dem ich nach links folge. Nachdem ich dem grasigen Weg etwa 1,2 km gefolgt bin folge ich habe ich den Jeetzeldeich erreicht. Nun folge ich dem befestigten Deichverteidigungsweg hinter dem Jeetzeldeich etwa 300 m und habe eine querlaufende kleine Autostraße erreicht, auf deren Brücke ich nach rechts die Jeetzel überquere.

2019/Mai/27_0002.jpgBlick von einer Jeetzelbrücke südlich von Dannenberg auf die Jeetzel

Nachdem ich der Straße etwa 100 m gefolgt bin kann ich sie nach links in einen befestigten Weg verlassen, dem ich dann, nach kurzem am Jeetzeldeich entlang folge. Nach knapp 400 m verlasse ich diesen Deichverteidigungsweg nach rechts in einen unbefestigten breiten Weg, dem ich durch Felder und Wiesen etwa 550 m zu einer Kreuzung folge. Hier biege ich links ein und folge dem asphaltierten Weg durch die Felder und Wiesen. Nach etwa 1 km macht der Weg eine 45° Rechtskurve. 150 m weiter verlasse ich den Asphalt nach links in einen grasigen Feldweg, auf dem ich sofort einen Graben überquere. 150 m weiter erreiche ich vor einem Feld einen querlaufenden grasigen Weg, dem ich nach rechts folge. Anfangs wird der Weg von Büschen und Bäumen gesäumt, dann führt der Weg am Rand eines links stehenden schmalen Waldstreifens entlang weiter. Vom Ende des Waldstreifens an folge ich dann dem grasigen Weg durch Felder und Wiesen. Schließlich legt sich der Weg eine befestigte Oberfläche zu und ich erreiche etwa 250 m weiter die ersten Gebäude von Breese im Bruche. Direkt am Ortsschild erreiche ich eine querlaufende Straße, der ich nach rechts folge und die rechts stehende Kirche passiere.

2019/Mai/27_0003.jpgDie kleine Kirche in Breese im Bruche

Am Ende der Kirche folge ich dann der Linkskurve der Straße und erreiche 100 m weiter den Dorfplatz, wo sich dann zeigt das Breese im Buche ein Rundlingsdorf ist. Ich folge der Straße noch knapp 70 m und biege dann links in eine kleine befestigte Straße ein, der ich dann aus dem Ort hinaus folge, wobei ich kurz nach dem Ortsendeschild noch ein im Betrieb befindlichen Trafohäuschen passiere. Etwa 1 km weiter, etwa 100 m nach einer 45° Linkskurve, verlasse ich die kleine Straße nach rechts in einen unbefestigten breiten Feldweg, auf dem ich nach etwa 550 m einen querlaufenden Deich erreicht habe. Hier folge ich nach links dem befestigten Deichverteidigungsweg 850 m und habe die kleine Autostraße wieder erreicht. Auf ihrer Brücke überquere ich nach rechts die Jeetzel.

2019/Mai/27_0004.jpgBlick von einer Brücke der Straße von Breese im Buche nach Liepehöfen in etwa nördlicher Richtung auf die Jeetzel

Am Ende der Brücke verlasse ich dann die Straße nach links in einen befestigten Deichverteidigungsweg, folge ihm gut 2,1 km und erreiche eine querlaufende Autostraße, auf deren Brücke ich nach links auf dem Herweg die Jeetzel überquert hatte. Nun folge ich dieser kleinen Autostraße jedoch nach rechts gut 300 m und verlasse sie hier nach links in einen breiten unbefestigten Feldweg. Nach knapp 300 m legt sich der Weg, beim Überqueren eines kleinen Grabens, eine Asphaltdecke zu. Ich folge dem Weg dennoch geradeaus. Etwa 550 m weiter erreiche ich eine Kreuzung, die ich geradeaus überquere und dem nun unbefestigten, fast alleeartigen Weg folge.

2019/Mai/27_0005.jpgDieser Weg südlich von Dannenberg führt fast alleeartig durch die Felder

Schließlich mündet dieser Weg auf eine Autostraße, der ich nach leicht links folge, nach etwa 650 m überquere ich dann an einer Fußgängerampel die B 191 und folge nach rechts auf dem Rad/Fußweg der Bundesstraße etwa 450 m. Hier, am Ende eines Sportplatzes, folge ich der Linkskurve des Rad/Fußwegs und überquere, 50 m weiter, nach rechts auf einer Brücke die Alte Jeetzel. Am Ende der Brücke folge ich dann meinem befestigten Rad/Fußweg geradeaus noch etwa 200 m, um ihn nun nach links in einen Verbundpflasterweg zu verlassen, dem ich knapp 250 m folge, wo er in einen asphaltierten Weg einmündet, der gerade eine Kurve macht. So folge ich dem Asphalt hier also nach links und passiere einen links liegenden Hügel. Nach etwa 250 m passiere ich den links liegenden Parkplatz das Freibades, an dessen Ende ich bei der Straße Bäckergrund die Wanderung beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei