Nordwestlich von Clenze, am 2.5.2019


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Vorbemerkung:
Zu dieser Rundwanderung bin ich gekommen obwohl ich eigentlich von Clenze aus dem Wendlandrundweg nach Lensian folgen wollte. Bisher war der Wendlandrundweg immer mit einem weißen Dreieck auf einer schwarzen Fläche gekennzeichnet (wenn es sich um Aufkleber handelte). So bin ich in Clenze auch am Ende der Lange Straße, wo sie in ihrer Rechtskurve den Namen in Lüchower Straße ändert und geradeaus die Corviner Straße weiterführt dem Dreieck auf dem schwarzen Grund gefolgt, in der Annahme dass der Verlauf des Wendlandrundwegs sich ja geändert haben könnte. Erst in Seelwig ist mir endgültig klar geworden dass ich wahrscheinlich eine Rundwanderung machen muss.

Nun aber zur Beschreibung meiner Wanderung.
In Clenze bei der Bushaltestelle Kirche an der Lange Straße beginne ich die Wanderung und folge der Straße in nördlicher Richtung. Nach knapp 400 m macht die Autostraße eine Rechtskurve, hier gehe ich geradeaus auf der Corviner Straße knapp 500 m weiter, um nun rechts in die Pommernstraße einzubiegen. Nun folge ich dem Asphalt etwa 550 m, hier endet der Asphalt beim letzten Haus an einer Kreuzung. Nin biege ich links in einen unbefestigten Feldweg ein dem ich die 100 m zum Wald und dann geradeaus in den Wald hinein folge. Nach knapp 80 m folge ich der Linkskurve des Weges, um dann am Waldrand seiner Rechtskurve zu folgen und am Waldrand, Wald zur Rechten entlang weiterzugehen zu seiner Einmündung in eine Autostraße. Ihr folge ich nach rechts, sie gabelt sich nach 20 m, ich halte mich links und folge der Straße gut 550 m. Hier kann ich sie dann nach rechts in einen Feldweg verlassen und erreiche etwa 700 m weiter einen Wald.

2018/2019/Mai/02_0001.jpgBlick vom Waldrand in der Nähe von Seelwig in südöstlicher Richtung über die Felder

Nun folge ich dem Weg am Waldrand, Wald zur Linken, etwa 250 m zum Waldende, um ihm nun geradeaus weiter durch die Felder nach Seelwig zu folgen. Hier erreiche ich eine Straße die gerade eine Kurve macht, ihr folge ich geradeaus bis zum Ortsendeschild. Nach dem Ortsendeschild biege ich links ein und folge dem unbefestigten Weg am Waldrand, Wald zur Rechten. Nach knapp 800 m passiere ich ein rechts liegendes Feld um an dessen Ende meinem Weg geradeaus in den Wald hinein zu folgen.

2018/2019/Mai/02_0002.jpgIm Wald zwischen Seelwig und Reddereitz

Im Wald steigt der Weg an und führt von einer Höhe an dann in gleicher Höhe weiter. Vom Ende des Waldes folge ich dann dem Weg geradeaus durch die Felder und ich erreiche bei der Bebauung von Reddereitz eine Straße die gerade eine Kurve macht. Ihr folge ich geradeaus biege nach knapp 300 m hinter einem Seerosenteich links ein. Nach etwa 200 m überquere ich eine Autostraße geradeaus und folge dem unbefestigten breiten Weg gut 100 m durch die Wiesen. Am Ende eines kleinen rechts stehenden Mini Wäldchens gabelt sich der Weg, ich halte mich links und folge dem Weg durch die Felder zu einer Waldspitze, gehe nun am links stehenden Wald entlang in die Waldecke, um dann dem Weg geradeaus in den Wald zu folgen. Nach knapp 250 m, bei einer Bank, gabelt sich der Weg, hier halte ich mich links und erreiche knapp 450 m weiter den unbefestigten Parkplatz am Findlingspark. Hier biege ich rechts ein und wandere über den Findlingspark.

2018/2019/Mai/02_0003.jpgBlick über Teile des Findlingsparks bei Reddereitz

Den Findlingspark verlasse ich an seiner südöstlichen Ecke, folge dem unbefestigten Weg durch den Wald und gehe nun nur noch knapp 100 m am rechts stehenden Wald entlang zu dessen Ende, wo ich einen querlaufenden Weg erreicht habe. Diesem unbefestigten Weg folge ich nach links durch die Felder und erreiche nach 600 m, am Ende eines kleinen Wäldchen zur Rechten, eine Weggabelung. Hier halte ich mich links und erreiche nach knapp 400 m einen querlaufenden Feldweg (man hat den Eindruck als wenn mein breiter Feldweg eine Linkskurve macht). Diesem querlaufenden Feldweg folge ich nach rechts und erreiche nach 400 m eine kleine Straße. Ihr folge ich nach links und erreiche nach etwa 250 m Lefitz. Diese Orte durchquere ich auf der Straße geradeaus und verlasse die Straße etwa 350 m weiter nach rechts in einen unbefestigten Weg, den ich etwa 70 m weiter nach links in einen anderen Feldweg verlasse. Nach gut 100 m überquere ich bei einem schmalen links stehenden Wäldchen eine Kreuzung geradeaus und überquere etwa 200 m weiter eine große Feldwegkreuzung (mit Bank) ebenfalls geradeaus. Knapp 600 m weiter erreiche ich bei der Bebauung von Bösen eine Betonstraße, ihr folge ich nach scharf links und passiere sofort das Ortsendeschild. Nachdem ich der Straße knapp 250 m gefolgt bin kann ich sie bei einem nicht mehr in Betrieb befindlichen Trafohäuschen nach rechts in einen breiten unbefestigten Wirtschaftsweg verlassen.

2018/2019/Mai/02_0004.jpgBlick in östlicher Richtung über die Wiesen auf Clenze mit seinem Kirchturm

Nach etwa 850 m erreiche ich einen querlaufenden Weg, dem ich nach rechts knapp 250 m folge, wo ich dann eine querlaufende Straße bei der Bebauung von Clenze erreicht habe. Dieser Straße (Bösener Weg) folge ich nach links, sie mündet nach 250 m in die querlaufende Lange Straße ein, der ich nach links knapp 200 m zur Bushaltestelle Kirche folgen wo ich die Wanderung beende.


HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei

>