Gartow, Nemitz, Prezelle, Wirl, am 2.7.2010


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Ich parke in Gartow auf dem Parkplatz vor der Touristeninformation (Nienwalder Weg 1). Vor dort aus folge ich der Hahnenberger Straße bis zum Prezeller Weg, in den ich links einbiege (Markierung Q und blauer Punkt). Hinter dem Ortsausgang von Gartow führt ein schmales asphaltiertes Sträßchen weiter, an deren Seite ein sandiger Fußpfad verläuft.
Kurz vor der Försterei Falkenmoor endet des Asphalt, hier folge ich der Ausschilderung Wildgatter geradeaus auf dem nun unbefestigten breiten Weg. Nach etwa 500 Metern folge ich dem nach links weisenden Schild Wildgatter am Parkplatz dann nicht mehr, sondern gehe geradeaus weiter. Bei der Gabelung, etwa 350 Meter weiter, halte ich mich rechts (Markierung Q und blauer Punkt), auch an der nächsten Gabelung. Eine Waldwegkreuzung wird geradeaus überquert, später eine Autostraße (K 38).
 
2010/Juli/02_0001.jpgDer lange Nemitzer Weg im Gartower Forst

Danach dann ein breiter Querweg (Markierung Q und blauer Punkt), ebenfalls geradeaus und dann etwa 250 Meter weiter noch eine. Beim Beginn einer lichteren Fläche folge ich dem breiten Sandweg in seinem halben Rechtsbogen (Markierung Q und blauer Punkt) zu einem 5 armigen Wegestern. Hier gehe ich leicht halblinks auf dem schmalsten Weg weiter, der mitten durch eine große Heidefläche führt.

2010/Juli/02_0002.jpgHeideflächen bei Nemitz

Am Ende der Heidefläche taucht der Sandweg wieder in eine lichten Wald ein. An einer Waldecke biegt die Markierung Q nach rechts ab, ich verlasse sie hier, indem ich der Ausschilderung Nemitz geradeaus folge. Der Weg führt dann am Rande der Nemitzer Heide mit ihren Hügeln entlang.
 
2010/Juli/02_0003.jpgDie Nemitzer Heide mit ihrem Hügeln

Etwa 70 Meter vor dem ersten Gebäude von Nemitz, hinter den vielen gepflanzten Wacholdersträuchern, biege ich scharf links in den Weg ein (hier ist nur die Fahrradausschilderung Prezelle). Der breite Sandweg führt durch sehr abwechslungsreiches Gelände.
 
2010/Juli/02_0004.jpgDas sehr abwechslungsreiche Gelände zwischen Nemitz und Prezelle

Direkt nach einem kleinen Hügel zur Linken macht der breite Sandweg an einer Waldecke einen Rechtsbogen. Hier verlasse ich ihn (keine Markierung oder Ausschilderung sichtbar) und gehe nun auf dem etwas schmaleren Sandweg geradeaus weiter, so dass der Waldrand zur Rechten ist. Nach knapp 300 Metern taucht der Weg dann ganz im Wald unter. Kurz vor Prezelle legt sich der Weg dann eine Betondecke zu und mündet auf eine Autostraße, die Rondeler Straße. Auf ihr gehe ich rechts nach Prezelle hinein und biege direkt vor der kleinen Kirche links in den Wirler Weg ein. Auch nach dem Ortsende ist die schmale, kaum befahrenen  Straße asphaltiert, man kann aber sehr gut neben dem Asphalt auf dem Sommerweg gehen. Bei der Straßengabelung halte ich mich rechts, nun ist nur noch ein Grasstreifen neben dem Asphalt. Ich folge dem Sträßchen bis ich in Wirl die Bushaltestelle erreiche. Hier biege ich links in den unbefestigten, aber geschotterten, Weg ein, der sofort wieder in den Wald führt (Markierung roter und blauer Punkt). Nach dem Überqueren des 2. Entwässerungsgrabens ist der breite Weg nicht mehr geschottert. Bei der Gabelung des breiten Weges halte ich mich links, gehe also geradeaus weiter (Markierung roter und blauer Punkt). An einem 5 armigen Wegestern vor einer Lichtung mit einem Gebäude (Rucksmoor) nehme ich den rechtesten Weg (Fahrradausschilderung Gartow 2,3 km). Ich erreiche einen weiteren, diesmal 6 armigen, Wegestern, an dem eine Schutzhütte steht. Hier folge ich weiter dem breiten Weg (3. nach links abzweigender Weg).  Bei einem kleinen Parkplatz zur Rechten mit Schutzhütte und einer mächtigen Eiche legt sich der Weg am Waldrand eine Asphaltdecke zu. Am Beginn der Linkskurve des Sträßchens verlasse ich es geradeaus in einen breiten unbefestigten Weg (Markierung roter und blauer Punkt). Er ist an beiden Seiten mit mächtigen, alten Bäumen gesäumt und trifft schließlich am Ortseingang von Gartow auf den Nienwalder Weg. Ihm folge ich nach links bis zum Parkplatz bei der Touristeninformation.
 
HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei

Diese Wanderung ist etwa 29 km lang und führt auf sehr schönen Wegen entlang, besonders um Nemitz und dann bis Prezelle.