Nördlich und östlich von Düshorn, am 16.9.2018


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Düshorn starte ich meine Wanderung auf der Mühlenstraße und folge ihr in nördlicher Richtung 20 m zu ihrer Einmündung in die Celler Straße. Ihr folge ich etwa 5 m nach rechts, um dann links in die Sophienstraße einzubiegen und nach etwa 30 m ihrer Rechtskurve zu folgen. Nach gut 250 m mündet sie in die querlaufende Straße Am Berge, der ich nach links folge. Nach etwa 50 m passiere ich das Ortsendeschild und folge von hier aus dann der Betonstraße durch die Felder. Nach knapp 250 m, etwa 10 m vor einer Autostraße, biege ich rechts in einen betonierten Weg ein, dem ich dann an links stehenden Gebäuden und einer Umspannwerk vorbei folge und nun geradeaus auf dem betonierten Weg durch die Felder wandere. Nach etwa 500 m, noch in den Feldern, endet der Beton, ich folge dem breiten Feldweg nun weiter zu einer Waldspitze und gehe dann am rechts stehenden Wald entlang weiter in die Waldecke.

2018/2018/September/16_0001.jpgBlick von einer Waldecke noch in der Nähe von Düshorn in westlicher Richtung über die Felder

Hier folge ich dem Weg geradeaus in den Wald hinein, passiere nach gut 100 m links liegende Felder, um dem Weg am deren Ende dann geradeaus wieder durch den Wald zu folgen. 100 m weiter passiere ich dann rechts liegende Felder, folge dem breiten Weg nach etwa 350 m wieder geradeaus in den Wald und gelange nach etwa 800 m in einer Waldecke bei einer Bank aus ihm hinaus.

2018/2018/September/16_0002.jpgBlick in nordöstlicher Richtung über die Felder in der Nähe von Bad Fallingbostel

Nun folge ich dem breiten Weg geradeaus am links stehenden Wald entlang zum Ende des Waldes, um dem Weg dann geradeaus durch die Felder zu folgen. Nach etwa 200 m legt er sich eine Befestigung (Verbundpflaster) zu, ich folge ihm geradeaus zu einer Waldspitze. Nun folge ich dem Verbundpflasterweg am links stehenden Waldstreifen gut 250 m und erreiche einen querlaufenden Verbundpflasterweg. Ihm folge ich nach rechts und passiere nach 20 m eine links stehende Sitzgruppe. Nachdem ich dem Verbundpflaster knapp 700 m in etwa südlicher Richtung durch die Felder gefolgt bin habe ich bei einer Waldspitze, 10 m vom Ortsschild von Bad Fallingbostel entfernt, eine querlaufende Straße (Bockhorner Weg) erreicht. Ihr folge ich nach rechts am links stehenden Wald entlang, um der Straße dann in der Waldecke geradeaus durch den Wald zu folgen. Der Straße folge ich dann geradeaus weiter durch die Felder und Wiesen zum nächsten Wald, den ich dann auf der Straße ebenfalls durchquere. Nachdem ich knapp 800 m der Straße durch die Felder gefolgt bin folge ich nun auch der Rechtskurve der Straße und verlasse sie 250 m weiter nach links in einen breiten unbefestigten Weg. Ihm folge ich durch Felder und Weiden knapp 300 m, um nun die querlaufende Autostraße am Ortsrand von Bockhorn geradeaus in einen ebenfalls breiten unbefestigten Weg zu überqueren. Diesem Weg folge ich noch kurz am rechts stehenden Gebäuden entlang, dann weiter geradeaus durch Felder und Wiesen.

2018/2018/September/16_0003.jpgBlick zurück in etwa nordwestlicher Richtung über die Felder und Wiesen südlich von Bockhorn

Schließlich erreiche ich eine Waldspitze und gehe am links stehenden Wald entlang weiter, passiere bereits nach gut 50 m ein links liegendes Feld und folge dem Weg dann vom Ende des Feldes an geradeaus am links liegenden Wald entlang weiter bis in die Waldspitze. Hier legt sich der Weg eine Asphaltdecke zu, ich folge dem Asphalt geradeaus am links stehenden Wald entlang in die Waldecke und folge nun dem Asphalt geradeaus in den Wald. Nach dem Ende einer links liegenden Lichtung folge ich dem Asphalt noch knapp 150 m, um ihn dann nach rechts in einen unbefestigten Waldweg zu verlassen. Nach gut 100 m gabelt sich der Weg, ich halte mich links und folge diesem ebenfalls unbefestigten Waldweg. Nach gut 500 m erreiche ich die Bebauung von Krelingen, wo ich dem Weg dann zwischen Grundstücken hindurch zu seiner Einmündung in eine schräg verlaufende Straße folge. Ihr folge ich nach scharf rechts, passiere nach knapp 200 m das Ortsendeschild von Krelingen und folge der schmalen Betonstraße geradeaus durch den Wald, wobei ich eine links liegende Lichtung passiere. Ich gelange aus dem Wald hinaus und folge der Betonstraße durch die Felder. Am Ende der Felder liegt sich die Straße eine Asphaltdecke zu, ich folge der Straße geradeaus weiter, passiere die wenigen Häuser von Harmsheide, gut 150 m weiter mündet meine Straße bei einer Bushaltestelle auf eine querlaufende Autostraße, die ich geradeaus überquere und dem breiten unbefestigten Waldweg folge.

2018/2018/September/16_0004.jpgIm Wald zwischen Harmsheide und Düshorn

Nachdem ich dem Weg 1 km durch den Wald gefolgt bin erreiche ich die Bebauung von Düshorn, wo der Weg sich dann eine Befestigung zulegt und als Straße mit dem Namen Alter Celler Weg weiterführt. Nach 800 m mündet die Straße in die querlaufende Celler Straße ein, der ich auf dem Bürgersteig nach links etwa 600 m folge, um dann links in die Mühlenstraße einzubiegen und nach 20 m am Ausgangspunkt die Wanderung zu beenden.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei