Düshorn, Krelingen, Krusenhausen, am 14.9.2018


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Diese Wanderung beginne ich in Düshorn auf der Mühlenstraße und folge von hier aus der Mühlenstraße die 10 m bis zur Einmündung in die Celler Straße. Ihr folge ich in östlicher Richtung gut 600 m und biege, etwa 30 m nach dem unterqueren einer Hochspannungsleitung, rechts in die Straße Alter Celler Weg ein und folge ihr etwa 800 m zum Ende der Bebauung. Hier verliert die Straße ihre Befestigung und ich folge nun dem unbefestigten breiten Weg geradeaus in den Wald.

2018/2018/September/14_0001.jpgIm Wald südöstlich von Düshorn

Nach etwa 1 km erreiche ich eine querlaufende Straße, die ich bei einer Bushaltestelle geradeaus überquere und einer kleinen asphaltierten Straße folge. Nach etwa 250 m passiere ich die wenigen Häuser von Harmsheide und folge der nun betonierten Straße durch die Felder zum Wald. Hier folge ich den Beton geradeaus in den Wald, passiere nach etwa 200 m eine rechts liegende Wiese und folge der kleinen Straße weiter durch den Wald. Am Waldrand passiere ich das Ortsschild von Krelingen und folge der kleinen Straße weiter in den Ort. Nach etwa 200 m folge ich der Rechtskurve der Straße, um etwa 150 m weiter links einzubiegen und dieser Straße etwa 220 m bis zur Feuerwehr zu folgen. Hier verliert die Straße ihren Asphalt, ich folge der nun unbefestigten Straße noch gut 100 m weiter, um dann der querlaufenden Straße nach rechts etwa 20 m zu folgen und eine Straße erreicht habe die gerade eine Kurve macht. Ihr folge ich nach links etwa 300 m, folge hier am Ende des Ortes der Straße geradeaus noch etwa 50 m geradeaus in den Wald, um sie dann bei einer Bank nach rechts in einen breiten unbefestigten Waldweg zu verlassen. Nach etwa 150 m gelange ich in einer Waldecke aus dem Wald hinaus und folge dem breiten Weg am Waldrand an den links liegenden Weiden entlang weiter. Nach kurzem legt sich der Weg dann, bei der rechts liegenden Grundstücken, eine Asphaltdecke zu und ich folge ihm weiter bis zu seiner Einmündung in eine querlaufende Straße. Ihr folge ich nach rechts und passiere sofort das Ortsschild von Krelingen. Knapp 200 m weiter erreiche ich, hinter einem alten Trafohäuschen und einer neuen Trafostation eine Kreuzung. Nun biege ich links ein und folge dieser breiten Autostraße aus dem Ort hinaus. Nachdem ich der Straße knapp 250 m durch einen Wald gefolgt bin passiere ich eine links liegende Heidefläche.

2018/2018/September/14_0002.jpgBlick noch im Morgendunst in östlicher Richtung über die Krelinger Heide südlich von Krelingen

Gleich nach dem Ende der Heide überquere ich auf der Straßenbrücke die Autobahn und folge der Straße weiter, wobei ich auch einen links liegenden Schießplatz passiere. Nachdem ich der Straße etwa 1,7 km ab der Autobahn gefolgt bin verlasse ich sie, etwa 10 m vor der Einmündung in eine noch stärker befahrene querlaufende Straße, nach rechts in einen unbefestigten breiten Waldweg und unterquere nach etwa 250 m eine Hochspannungsleitung. Nun folge ich dem breiten Weg weiter, passiere eine links liegende Wiese, wobei sich der Weg eine Betondecke zulegt und gelange etwa 150 m nach dem Ende der Wiese aus dem Wald hinaus. Hier verliert der Weg seine Befestigung, ich folge ihm nun geradeaus durch die Felder und erreiche die wenigen Häuser von Kursenhausen. Hier überquere ich eine Kreuzung geradeaus und folge dem breiten unbefestigten Weg. Nach dem letzten Gebäude passiere ich eine kleine links liegende Wiese, um dann dem breiten unbefestigten Weg geradeaus in den Wald zu folgen. Zuerst überquere ich eine stark versetzte Kreuzung geradeaus, dann überquere ich den Krelinger Bach und erreiche etwa 330 m weiter ein Wegedreieck. (Eigentlich ist dies gar kein Wegedreieck sondern ein fünfarmiger Wegestern.) Ich folge nach rechts dem breiten Waldweg. Nach gut 600 m, kurz nachdem ich eine rechts liegende Lichtung passiert habe, mündet mein breiter unbefestigter Weg auf eine schräg verlaufende schmale Straße, der ich nach rechts folge. Ihr folge ich nach kurzem aus dem Wald hinaus, um ihr dann meist am Waldrand, Wald zur Rechten, und auch ein kurzes Stück durch ein Wäldchen zu folgen.

2018/2018/September/14_0003.jpgBlick vom Waldrand südlich der Autobahn in westlicher Richtung über die mehrfach genutzten Felder

Am Ende eines kleinen rechts stehenden Wäldchens gabelt sich der Asphalt, ich halte mich rechts und folge der kleinen Straße, deren Oberfläche sich nach etwa 200 m von Asphalt zu Pflaster ändert, weiter und überquere auf ihrer Brücke die Autobahn. Etwa 200 m weiter ändert sich dann die Oberfläche der Straße wieder zu Asphalt und ich folge der kleinen Straße weiter durch die Felder. Kurz nachdem ich eine Hochspannungsleitung unterquert habe mündet meine Straße auf eine querlaufende Autostraße, der ich auf dem Rad/Fußweg nach links folge und nach kurzem die Hochspannungsleitung erneut unterquere. Nach etwa 500 m überquere ich den Mühlenbach und kann den Rad/Fußweg etwa 200 m weiter, etwa 70 m vor dem Ortseingangsschild von Düshorn, nach halblinks in einen unbefestigten Fußweg verlassen, dem ich dann nach kurzem zwischen Grundstückszäunen hindurch folge und die querlaufende Straße Kotte Kamp erreiche. Ihr folge ich nach links etwa 20 m um sie dann nach rechts in einen unbefestigten Rad/Fußweg zu verlassen. Ihm folge ich zwischen den Grundstücken hindurch und nachdem ich etwa 20 m durch ein schmales Wäldchen gegangen bin folge ich diesem Rad/Fußweg am links stehenden Wald entlang, um in der Waldecke dann geradeaus in den Wald hinein zu grhen. Im Wald überquere ich zwei Kreuzungen geradeaus, gelange wieder aus dem Wald hinaus und passiere einen rechts liegenden Teich. Gut 50 m weiter mündet mein Rad/Fußweg vor einer Kirche auf eine kleine Straße die gerade eine Kurve macht, ihr folge ich nach rechts.

2018/2018/September/14_0004.jpgDer Glockenturm der Sankt Johannis Kirche in Düshorn steht etwa 30 m von der Kirche entfernt

Am Ende des Kirchengeländes (Friedhof) folge ich der querlaufenden Straße (Kirchstraße) nach rechts etwa 20 m um sie dann nach links in die Prachterstraße zu verlassen. Auf ihr erreiche ich die querlaufende Fallingbosteler Straße, der ich nach rechts 100 m folge, um dann rechts in die Celler Straße einzubiegen und folge ihr noch am Kriegerdenkmal vorbei. Dann biege ich rechts in die Mühlenstraße ein und beende am Ausgangspunkt meine Wanderung.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei