Wietzendorf, Wilde Berge, am 3.9.2018


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Witzendorf beginne ich meine Wanderung nahe der Kirche an der Hauptstraße bei der Bushaltestelle Rathaus und folge der Hauptstraße in nördlicher Richtung gut 50 m, um nun links in die Bahnhofstraße einzubiegen und ihr knapp 450 m zu folgen. Nun biege ich rechts in die kleine Straße Hellgarten ein und folge von hier aus bis auf weiteres der Markierung volles rotes Quadrat. Auf dieser Straße passiere ich nach etwa 150 m das Ortsendeschild, um mich 50 m weiter, bei der Asphaltsgabelung links (Quadrat) zu halten und dem Horst-Thiemann-Weg zu folgen. Nach etwa 100 m endet der Asphalt, von den letzten Gebäuden aus folge ich dem unbefestigten breiten Weg geradeaus und überquere 50 m weiter ein Bahngleis. Nun folge ich dem Weg geradeaus weiter durch die Felder zum Waldrand, wobei ich eine Hochspannungsleitung unterquert hatte. Hier überquere ich die Kreuzung am Waldrand mit Bank geradeaus (Quadrat) in den Wald, wobei ich gleich zu Anfang einen links liegenden Teich (Ziegelteich) passiere.

2018/2018/September/03_0001.jpgDieser Teich nahe von Witzendorf nennt sich selbst Ziegeleiteich

Nach etwa 1,8 km folge ich der 45° Kurve des breiten Weges und erreiche etwa 550 m weiter eine querlaufende Autostraße. Ihr folge ich auf der Straße nach links (Quadrat) etwa 230 m und kann sie dann nach rechts (Quadrat) in einen nur wenige Meter asphaltierten breiten Waldweg verlassen. Nach gut 300 m gelange ich in einer Waldecke aus dem Wald hinaus und wandere nun am rechts stehenden Wald entlang weiter. Vom Ende des Waldes an folge ich dann dem breiten unbefestigten Weg etwa 600 m durch die Felder und Wiesen, wo mein Weg dann, kurz vor Dehnernbockel, in eine kleine Straße einmündet die gerade eine Kurve macht, so dass ich ihr geradeaus (Quadrat) folgen kann. Gut 50 m weiter gabelt sich der Asphalt, ich halte mich rechts (Quadrat), verlasse den Weiler beim Passieren einer Bushaltestelle und folge der kleinen Autostraße weiter. Meine Straße mündet auf eine querlaufende Autostraße, der ich nach rechts (Quadrat) folge. Nach gut 600 m unterquere ich eine Hochspannungsleitung, um gleich danach ein Bahngleis zu überqueren und der Straße geradeaus (Quadrat) weiter zu folgen. Schließlich gelange ich aus dem Wald hinaus, folge der Straße am rechts stehenden Wald entlang weiter und passiere am Ende des links liegenden Feldes die Gebäude von Penzhorn (Quadrat), um der Straße weiter zu folgen. Knapp 500 m weiter folge ich dann ihrer leichten lang gezogenen Rechtskurve (Quadrat) und erreiche am Ende des links liegenden Feldes bei einer Schutzhütte den Waldrand. Hier folge ich dann geradeaus (Quadrat) der Straße weiter in den Wald, wobei ich das rechts liegende Naturschutzgebiet Lührsbockeler Moor passiere. 700 m nach der Schutzhütte mündet von links kommend der Heidschnuckenweg (Markierung H) ein. Nun kann ich einem unbefestigten Fußpfad (Quadrat) neben der Straße folgen, wobei ich rechts liegende Artillerie Feuerstellung passiere.

2018/2018/September/03_0002.jpgIn den Wilden Bergen muss man zwar immer noch der Straße folgen, allerdings kann man hier einen schmalen Fußpfad neben der Straße nutzen

Nachdem ich der Straße auf dem Fußpfad noch knapp 1,8 km gefolgt bin kann ich sie endlich nach rechts (Quadrat) in einen unbefestigten breiten Waldweg verlassen und erreiche nach etwa 300 m den Waldrand. Nun folge ich geradeaus (Quadrat) dem breiten Weg durch die Felder zu einer Waldspitze, wo ich dann am rechts stehenden Wald entlang noch etwa 350 m weitergehe. Nun überquere ich in der Waldecke eine Kreuzung geradeaus (Quadrat) und passiere einen alten links stehenden Schafstall.

2018/2018/September/03_0003.jpgDieser alte Schafstall steht westlich von Suroide

Ich folge dem breiten unbefestigten Weg am Waldrand, Wald zur Rechten, entlang und überquere die Wietze (Quadrat). Dann folge ich dem Waldrandweg an der links liegenden Weide entlang, um von deren Ende an dem Weg geradeaus durch den Wald zu folgen, wo mein Weg dann auf eine kleine Straße mündet, die gerade eine Kurve macht, so dass ich ihr geradeaus (Quadrat) folgen kann. Nachdem ich ein kleines Stück am Waldrand, Wald zur Rechten, entlang gegangen bin folge ich der Straße geradeaus (Quadrat) durch die Felder zu einer Waldspitze, wo der Heidschnuckenweg links abbiegt.

2018/2018/September/03_0004.jpgBlick über die Felder in nordöstlicher Richtung etwa 1,5 km nördlich des nördlich von Witzendorf liegenden Campingplatzes

Hier endet der Asphalt, ich folge dem breiten unbefestigten Weg geradeaus (Quadrat) am links stehenden Wald entlang und gehe am Ende des Waldes, bei einer Bank, geradeaus (Quadrat) weiter, passiere ein links stehendes und mehrere rechts stehende Gebäude, um dann am Waldrand, Wald zur Linken, weiter zum Ende des Waldes zu gehen. Nun folge ich geradeaus (Quadrat) dem breiten Weg durch die Felder, um dann dem breiten Weg geradeaus (Quadrat) durch den Wald zu folgen. Kurz vor dem Zaun eines Campingplatzes wechselt die Markierung zu einem offenen Quadrat. So biege ich also hier links (Quadrat) ein und folge dem breiten Weg am Zaun des rechts liegenden Campingplatzes entlang, wobei ich einen links stehenden Hochseilgarten passiere. Etwa 850 m nach dem Markierungswechsel erreiche ich eine Autostraße, ihr folge ich auf dem Rad/Fußweg nach links (Quadrat) und erreiche gut 200 m weiter eine querlaufende Straße, die ich geradeaus (Quadrat) in eine andere Autostraße überquere, der ich auf dem unbefestigten Rad/Fußweg folge und nach knapp 150 m auf einer kleinen Holzbrücke die Aue überquere. Gut 300 m weiter, am Ende des Waldes zur Rechten, biege ich rechts in einen unbefestigten Waldrandweg ein (Quadrat), folge ihm gut 150 m, um nun seinem leichten Rechtsbogen in den Wald hinein zu folgen.

2018/2018/September/03_0005.jpgIm Wald nördlich von Witzendorf

In einer Waldecke gelange ich aus dem Wald hinaus, folge dem Waldrandweg, Wald zur Rechten, weiter zu einer Gabelung. Hier halte ich mich rechts (Quadrat) und erreiche 50 m weiter die ersten Häuser von Witzendorf. Ich folge dem unbefestigten Weg an den links die liegenden Grundstücken entlang weiter. Bei einem Spielplatz legt sich der Weg eine Asphaltdecke und den Namen Zum Katzenmoor zu. Diese kleine Straße mündet bei einer Bushaltestelle in eine querlaufende Straße (Hässtraße), der ich nach links (Quadrat) gut 50 m zu einem Kreisverkehr folge, den ich in die erste nach rechts (Quadrat) abführende Straße (auch Hässtraße) verlasse. Nach 50 m biege ich rechts (Quadrat) in die Straße An der Aue ein, die nach 50 m bei einem Wendehammer endet. Hier folge ich halblinks dem unbefestigten Weg zwischen den Grundstücken und dann geradeaus an einer rechts liegenden Weide entlang. Am Ende der Weide gehe ich geradeaus (Quadrat) weiter und erreiche den Wendehammer einer Straße. Ihr folge ich nach rechts, um nach 50 m links einzubiegen und der Straße An der Wietze gut 50 m zu ihrer Einmündung in die querlaufende Autostraße Dethlinger Weg zu folgen. Ihr folge ich nach rechts (Quadrat), überquere die Wietze und folge der Straße weiter zu ihrer Einmündung in die Hauptstraße. Ihr folge ich nach rechts und beende nach gut 150 m die Wanderung bei der Bushaltestelle Rathaus.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei