Gräber bei Sonderstorf, am 24.7.2018


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Soderstorf auf dem kleinen Parkplatz vor dem geschlossenen Informationsgebäude bei der Einmündung der Mühlenstraße in die Hauptstraße beginne ich die Wanderung, indem ich der Mühlenstraße gut 100 m folge und die Luhe überquere.

2018/Juli/24_0001.jpgBlick auf die Luhe in Soderstorf

Etwa 100 m weiter verlasse ich die Mühlenstraße nach links in die Straße Zum Sportzentrum und gehe vom Wendehammer, am Ende der Straße, geradeaus auf einem unbefestigten Weg am rechts liegenden Sportzentrum vorbei, wobei sich der Weg gleich zweimal hintereinander gabelt, ich halte mich jeweils rechts. Am Ende des Sportzentrums folge ich dem Weg geradeaus in den Wald, passiere danach eine rechts liegende Lichtung und folge dem Weg am Ende der Lichtung in seiner Rechtskurve, um 30 m weiter seinem Linksbogen zu folgen, der mich wieder in den Wald führt. Nach knapp 300 m erreiche ich am Waldrand ein schräg verlaufendes Gleis und folge dem Weg neben dem Gleis gut 400 m. Hier trennt sich der Weg dann in einer Linkskurve vom Gleis und führt in den Wald. 50 m weiter folge ich der Rechtskurve des breiten Weges (vom links mündet hier ein Weg ein) und erreiche nach gut 100 m eine Gabelung. Hier halte ich mich links, kurz darauf endet der breite Weg bei einem links und rechts liegenden verschlossenen Tor. Nun gehe ich geradeaus auf breiten Fußpfad weiter, überquere ein kleines Gewässer und dann anschließend auf einem Gitterroststeg die Luhe.

2018/Juli/24_0002.jpgAuf diesem etwas schwankenden Gitterroststeg überquere ich die Luhe

Nun folge ich gut 50 m dem Fußpfad durch die Luheniederung zum Waldrand. Hier biege ich links ein, folge dem Fußpfad gut 100 m und biege rechts in einen schmalen, ansteigenden Weg ein und erreiche nach gut 150 m eine Autostraße, die ich jedoch gar nicht erst betreten, sondern direkt vor ihr links in einen unbefestigten Waldweg einbiege. Nach 100 m mündet dieser Waldweg in eine Straße die gerade eine Kurve macht, so dass ihr geradeaus folgen kann und nach knapp 200 m die links liegende Nekropole Soderstorf passiere.

2018/Juli/24_0003.jpgBlick über die Nekropole Soderstorf am Ortsrand von Soderstorf

Gleich hinter den Nekropole passiere ich das Ortsschild von Soderstorf und verlasse die Straße etwa 20 m weiter nach links in die Straße Stuhtmannsqweg. Die Straße verliert nach wenigen Metern ihre Befestigung, ich folge dieser unbefestigten Siedlungsstraße noch gut 500 m, wo sie dann wieder in die Autostraße (Wohlenbüttler Straße) einmündet. Nun folge ich dieser Straße auf dem Bürgersteig weiter in den Ort hinein. Sie gabelt sich nach 800 m, ich halte mich rechts, gehe also geradeaus weiter und erreiche 100 m weiter die querlaufende Hauptstraße. Ihr folge ich nach rechts und verlasse die Straße erst 10 m nach Passieren des Ortsendeschildes nach links in einen unbefestigten Weg, der nach kurzem am Waldrand, Wald zur Linken, entlang führt. Nach dem Passieren einer links liegenden Wiese folge ich dem Weg am Waldrand weiter und vom Ende des Waldes dann dem Weg geradeaus durch die Felder und Wiesen zu seiner Einmündung in eine querlaufende Straße. (Hier hätte ich eigentlich nur 50 m nach links folgen wollen, um dann rechts in einen Feldweg einzubiegen, der aber leider durch einen hohen Maschendrahtzaun versperrt ist.) Dieser querlaufenden Straße folge ich 450 m zu einer Kreuzung auf einer Kuppe. Hier verlasse ich die Straße nach rechts in einen asphaltierten Weg, dem ich etwa 400 m in eine Senke folge. Hier verliert der Weg seinen Asphalt, 10 m weiter verlasse ich diesen Weg vor einer Bank nach rechts in einen unbefestigten Weg. Nach kurzem führt der Weg am Waldrand entlang, breite Wiese mit einem schmalen Bachlauf zur Rechten.

2018/Juli/24_0004.jpgGroße Wiese mit schmalem Bachlauf nördlich von Soderstorf

Nach etwa 500 m auf diesem Weg, etwa 20 m nach dem Ende der Wiese, passiere ich links und rechts stehende Schilder mit der Aufschrift "Urgeschichtlicher Grabhügel". Hier biege ich links ein und folge diesem Weg durch den Wald, wobei ich noch weitere Schilder mit der gleichen Aufschrift passiere und gelange schließlich aus dem Wald hinaus. Nun folge ich geradeaus dem Weg weiter zwischen Feld und Wiese gut 200 m und erreiche eine Kreuzung. Hier biege ich links ein und folge dem asphaltierten Weg am links liegenden Feld entlang. Nach knapp 600 m, am Ende des Feldes, verlasse ich den Asphalt nach link, folge diesem Waldrandweg etwa 100 m und habe ein rechts liegendes Dolmengrab erreicht.

2018/Juli/24_0005.jpgEin nördlich von Soderstorf liegendes Dolmengrab

Sofort nach dem Passieren des Dolmengrabs folge ich dem Links-Rechtsschwenk des Weges, nun wieder in den Wald hinein. Nach knapp 200 m passiere ich eine links liegende Lichtung und eine rechts stehende Hütte und folge dem Weg wieder in den Wald hinein. Gut 100 m hinter der Hütte macht der breite Weg eine Linkskurve, hier verlasse ich ihn, indem ich geradeaus auf einem schmalen grasigen Weg weitergehe und etwa 100 m weiter eine links liegende große Lichtung erreicht habe. Nun gehe ich auf einem Fußpfad am rechts liegenden Waldrand entlang knapp 200 m weiter in die Waldecke. Hier gehe ich auf einem fast zugewachsenen Weg abwärts und habe nach 50 m den querlaufenden Weg vor der Wiese mit dem Bächlein erreicht. Ihm folge ich nach rechts und erreiche nach gut 100 m, bei einer Bank, den bekannten querlaufenden Weg. Er legt sich hier in der Senke sofort eine Asphaltdecke zu und ich folge ihm ansteigend die gut 400 m zur kreuzenden Straße auf der Kuppe. Nach dem Überqueren der Autostraße folge ich geradeaus dem asphaltierten, sich nun natürlich senkenden Weg.

2018/Juli/24_0006.jpgBlick vom Lerchenberg in der Nähe von Soderstorf in östlicher Richtung über die Felder

Nach etwa 600 m mündet sie in eine Autostraße, der ich nach links auf einem unbefestigten Fußweg folge und das Ortsschild von Soderstorf passiere. 20 m nach dem Ortsschild endet der Fußweg und ich muss nun auf der Straße weiter in den Ort hinein gehen. Bei der Straßengabelung nach knapp 200 m halte ich mich rechts und gehe auf dem Bürgersteig der Schulstraße weiter und habe nach knapp 200 m, bei der Einmündung der Schulstraße in die Hauptstraße den Ausgangspunkt der Wanderung erreicht wo ich die Tour beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei