Rund um Amelinghausen, am 23.7.2018


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Die Wanderung beginne ich etwa 800 m östlich von Amelinghausen auf dem Parkplatz Lopausee nördlich der B209. Von der hinteren linken Ecke des Parkplatzes folge ich der Markierung gelber Richtungspfeil auf rotem Grund und folge dem Fußweg neben der Bundesstraße 200 m, um nun direkt vor der Lopau links einzubiegen und neben ihr die B209 unterqueren. Sofort danach erreiche ich den Staudamm das Lopausees und folge dem Dammweg nach links (Richtungspfeil) etwa 50 m, um dann rechts (Richtungspfeil) einzubiegen und dem breiten unbefestigten Weg am Lopausee entlang zu folgen. Auf einen breiten Holzsteg überquere ich ein Feuchtgebiet, 200 m weiter gabelt sich der Weg, ich halte mich rechts (Richtungspfeil) und wandere weiter am Lopausee entlang. Kurz nachdem dieser Weg wieder in den anderen Weg eingemündet ist folge ich ihm am Südende des Sees entlang (Richtungspfeil).

2018/Juli/23_0001.jpgBlick vom Südende des Lopausees in nördlicher Richtung

Knapp 20 m hinter einer überdachten Sitzgruppe, direkt vor der Brücke über die Lopau, verlasse ich den Seerundweg nach links (Richtungspfeil) und folge diesem schmalen Fußweg neben der Lopau, wobei ich sofort eine Eisenbahnbrücke unterquere. Gleich danach gabelt sich der Weg, ich halte mich rechts (Richtungspfeil) und erreiche 30 m weiter einen schräg verlaufenden unbefestigten Weg, dem ich nach rechts (Richtungspfeil) folge und einen links liegenden Wohnmobilstellplatz passiere. An dessen Ende erreiche ich eine querlaufende Straße (Zum Lopautal), der ich nach rechts (Richtungspfeil) folge, nach 100 m das Ortsschild von Amelinghausen passiere und 20 m weiter die Lopau überquere.

2018/Juli/23_0002.jpgEin Wasserschöpfrad in der Lopau, neben der Straßenbrücke

30 m weiter verlasse ich die Straße nach links (Richtungspfeil) in einen unbefestigten Waldweg und erreiche etwa 100 m weiter eine Waldecke. Hier gehe ich am Waldrand, Wald zur Linken, geradeaus (Richtungspfeil) weiter und passiere am Ende des rechts liegenden Bolzplatzes eine links stehende überdachten Sitzgruppe. Nun folge ich dem Weg geradeaus (Richtungspfeil) in den Wald hinein und passiere nach kurzem eine links liegende Wiese, wo der Weg dann zum breiten Fußpfad wird. Nachdem ich etwa 50 m am Zaun eines rechts liegenden Friedhofs entlang gewandert bin gehe ich rechts (Richtungspfeil) durch eine Tür auf den Friedhof, um dann vor der Trauerhalle links (Richtungspfeil) einzubiegen und auf diesem Weg durch ein weiteres Tor den Friedhof zu verlassen. Nun folge ich der Autostraße auf dem Rad/Fußweg nach rechts (Richtungspfeil) gut 550 m, um sie dann nach links (Richtungspfeil) in eine andere Autostraße zu verlassen. Hier folge ich dem Rad/Fußweg jedoch nur 50 m, um dann, direkt hinter einem Haus, rechts (Richtungspfeil) in einen unbefestigten Weg einzubiegen, dem ich dann knapp 400 m durch die Felder und Weiden zu einer querlaufenden Straße (Hessenweg) folge. Ihr folge ich nach links (Richtungspfeil) am Rand der rechts stehenden Bebauung entlang. Nach dem Passieren des Ortsendeschildes folge ich der Straße noch etwa 150 m um dann rechts (Richtungspfeil) einzubiegen. Der Weg gabelt sich sofort, ich halte mich rechts (Richtungspfeil) und folge diesem, zur Linken mit Bäumen bestandenen, Feldweg. Nach dem Ende der links stehenden Bäume und Büsche vereinigt sich mein Weg mit dem etwa 20 m links daneben verlaufenden Feldweg und ich folge dem nun breiteren Feldweg noch etwa 100 m zu einen querlaufenden breiten Feldweg, dem ich nach rechts (Richtungspfeil) folge.

2018/Juli/23_0003.jpgBlick westlich von Amelinghausen in südöstlicher Richtung über die Felder

Nach knapp 800 m erreiche ich die B209, der ich auf dem Rad/Fußweg nach links (Richtungspfeil) gut 200 m folge, um dann rechts (Richtungspfeil) in die kleine Straße Bockallee einzubiegen und ihr zu folgen. Nach etwa 350 m folge ich ihrer Rechtskurve (Richtungspfeil) und verlasse den Asphalt erst 330 m weiter nach links (Richtungspfeil) in einen unbefestigten Feldweg. Ihm folge ich und erreiche nach etwa 950 m, direkt vor einem Gleis, einen Querweg, dem ich nach rechts (Richtungspfeil) neben dem Gleis etwa 200 m folge und eine querlaufende Autostraße erreicht habe. Rechts ist in etwa 50 m das Ortsschild von Amelinghausen sichtbar, ich jedoch folge der Straße nach links (Richtungspfeil) unterquere sofort das Bahngleis und folge der Straße noch knapp 400 m, um sie, vor ihrem beginnenden Linksbogen, nach rechts (Richtungspfeil) in einen Waldweg zu verlassen, überquere ein Gewässer und folge dem Weg noch etwa 200 m durch den Wald. Nun folge ich dem schmalen Weg, fast zum Fußpfad, in einem schmalen Waldstreifen zwischen Feld und Wiese etwa 400 m und biege hier, direkt vor der Straßenbrücke über die Luhe, rechts ein und gehe zur Straße hoch.

2018/Juli/23_0004.jpgBlick an der Straßenbrücke auf die Luhe

Ihr folge ich knapp 100 m nach rechts (Richtungspfeil), um sie nun nach links (Richtungspfeil) in ein asphaltierten Weg zu verlassen, dem ich am links liegenden Klärwerk entlang folge, auch seinem Links- Rechtsknick. Im nächsten Linksknick des Asphalts verlasse ich ihn, indem ich geradeaus auf einem unbefestigten breiten Weg weiter gehe. Am Ende des Klärwerksgeländes folge ich diesem Weg in seiner Linkskurve in den Wald hinein. 50 m weiter gabelt sich der Weg, nun halte ich mich rechts (Richtungspfeil) und überquere eine, nach rechts schmaleren, nach links breitere Lichtung. Nachdem ich meinem Weg dann geradeaus noch gut 50 m durch den Wald gefolgt bin biege ich links ein (Richtungspfeil) und folge diesem Weg zur Lopau. Hier biege ich rechts ein, gehe 20 m an der Lopau entlang um sie dann nach links (Richtungspfeil) zu überqueren und erreiche knapp 100 m weiter einen breiten querlaufenden Waldweg. Ihm folge ich nach rechts (Richtungspfeil), anfangs an einer zur Rechten etwas abseits liegenden Wiese entlang, dann durch den Wald. Etwa 500 m passiere ich einen links liegenden kleinen Tümpel in einer ehemaligen Sandgrube.

2018/Juli/23_0005.jpgEin kleiner Tümpel in einer ehemaligen Sandgrube etwa 300 m von der Kronsbergheide entfernt

Nachdem ich dem breiten Waldweg noch etwa 300 m gefolgt bin erreiche ich bei der Kronsbergheide eine Kreuzung mit Schutzhütte.

2018/Juli/23_0006.jpgBlick in nordöstlicher Richtung über die Kronsbergheide

Hier biege ich rechts (Richtungspfeil) ein und folge dem breiten unbefestigten Weg noch etwa 150 m eine links liegenden Heide entlang und dann geradeaus in den Wald. Nach weiteren gut 250 m habe ich dann den Parkplatz Lopausee und damit den Ausgangspunkt und den Endpunkt dieser Wanderung erreicht.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei