Munsters Örtzeweg, am 7.7.2018


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Die Wanderung beginne ich in Munster auf dem Parkplatz am Ende des öffentlichen Bereiches der Straße Im Örtzetal. Von dort folge ich der Straße in südöstlicher Richtung etwa 70 m, überquere dort nach rechts die Örtze, um gleich danach rechts (Örtzeweg) einzubiegen und dem befestigten Weg an der rechts fließenden Örtze entlang zu folgen. Gleich hinter der Mühle überquere ich die querlaufende Lüneburger Straße (Örtzeweg) und folge dem Weg am rechts liegenden Mühlenteich entlang und überquere am Ende des Mühlenteichs die Örtze.

2018/2018/Juli/07_0001.jpgBlick vom nördlichen Ende des Mühlenteich in südöstlicher Richtung

Sofort hinter der Brücke biege ich rechts ein (Örtzeweg) und folge diesem befestigten Weg nun in südöstlicher Richtung am Mühlenteichs entlang zur Lüneburger Straße. Ihr folge ich 40 m nach rechts, um sie nun nach links (Örtzeweg) in den bekannten Weg zu verlassen, dem ich 70 m folge und nun, mit Blick auf das Wasserrad der Mühle, nach rechts einzubiegen (Örtzeweg).

2018/2018/Juli/07_0002.jpgDas Wasserrad an der Mühle in Münster erzeugt heute nur noch Strom

Nach knapp 100 m erreiche ich eine kleine Straße. Ihr folge ich nach links knapp 20 m und biege nun links in einen Fußweg ein und folge ihm in seinen Rechtsbögen am rechts liegenden Grundstück entlang zu einer Gabelung vor der St.Urbani Kirche. Hier halte ich mich rechts, um dann die Kirche im Linksbogen (Örtzeweg) fast zu umrunden.

2018/2018/Juli/07_0003.jpgDie Kirche Sankt Urbani im alten Teil von Munster

Dann biege ich rechts (Örtzeweg) ein und folge dem unbefestigten Fußweg, der nach etwa 100 m in einen unbefestigten querlaufenden Weg einmündet, dem ich nach links (Örtzeweg) folge und 100 m weiter die Örtze überquere. Bei der vierfachen Gabelung folge ich dem zweiten nach rechts abführenden Weg (Örtzeweg). Jetzt folge ich diesem breiten unbefestigten Weg, halte mich an der nächsten beiden Gabelung in jeweils links (Örtzeweg) und erreiche eine querlaufende kleine Straße (Im Örtzetal). Sie überquere ich geradeaus und biege 5 m weiter rechts (Örtzeweg) in ein unbefestigten breiten Weg ein. Er gabelt sich nach 10 m, ich gehe geradeaus (Örtzeweg) auf dem breiten Weg weiter und passiere nach gut 150 m einen links liegenden Fischteich (Eisteich).

2018/2018/Juli/07_0004.jpgDieser Fischteich südöstlich von Munster trägt den Namen Eisteich

Knapp 100 m weiter, vor dem Zaun eines Tiergeheges, gabelt sich der Weg, ich halte mich links (Örtzeweg) und erreiche etwa 250 m weiter einen breiten Querweg. Ihm folge ich nach rechts (Örtzeweg), weiter am Zaun des Tiergeheges entlang. Am Ende des Wildgehegezauns gehe ich dann am links liegenden Zaun des Militärgeländes entlang weiter und überquere nach etwa 150 m geradeaus (Örtzeweg) die querlaufende Panzer-Ringstraße. Sofort danach biege ich rechts (Örtzeweg) in einen schmalen Weg ein und folge ihm etwa 150 m neben der Straße. Nun verlasse ich ihn nach links und gehe auf dem unbefestigten Waldweg am Rand des militärischen Sicherheitsbereiches entlang weiter. Nach 100 m gabelt er sich, ich halte mich links (Örtzeweg), folge diesem Waldweg und passiere einen links liegenden Teich. Am Ende des Teiches halte ich mich rechts, gehe kurz an einem rechts liegenden Teich entlang, überquere ein Minigewässer, folge meinem Weg geradeaus weiter durch den Wald und gehe dann wieder am links liegenden Zaun des Militärgeländes entlang. Kurzzeitig führt der Weg zwischen Zaun und Örtze hindurch, gut 250 m weiter gabelt sich der Weg, ich halte mich links (Örtzeweg), gehe also geradeaus am Militärgelände entlang weiter. Nach knapp 150 m legt sich der Weg eine Asphaltdecke zu und gabelt sich 30 m weiter. Hier halte ich mich links (Örtzeweg) und folge dem nun wieder unbefestigten Weg am Zaun des Militärgeländes entlang. Nach gut 300 m gabelt sich der Weg erneut, ich halte mich links (Örtzeweg) und gehe am Zaun entlang noch gut 400 m weiter. Hier macht der Zaun einen leichten Linksknick, ich verlasse ihn hier nach rechts (Örtzeweg) und biege etwa 70 m weiter, etwa 30 m bevor der Weg eine freie Fläche erreicht, rechts (Örtzeweg) ein und folge diesem Fußpfad. Nach etwa 100 m erreiche ich eine links liegende Heidefläche (Dethlinger Heide), folge dem Fußpfad noch knapp 100 m am Rand des rechts stehenden Waldes entlang und habe einen breiteren Weg erreicht. Ihm folge ich nach links (Örtzeweg) etwa 80 m durch die Heidefläche zu einer Waldspitze. Nun biege ich rechts (Örtzeweg) ein und folge dem Weg am Waldrand, Wald zur Linken. Nach etwa 500 m, bei einer Informationstafel, biege ich scharf rechts (Örtzeweg) ein und folge diesem Weg durch die Heidefläche.

2018/2018/Juli/07_0005.jpgBlick über die Dethlinger Heide

Nach gut 300 m gehe folge ich dem Weg am links liegenden Waldrand entlang. Der Weg gabelt sich, ich halte mich links (Örtzeweg) und folge dem Weg dann an einem rechts bleibenden Teich in den Wald. Nach etwa 30 m erreiche ich den Zaun des Militärgeländes, hier biege ich links (Örtzeweg) ein und folge dem Weg gut 300 m am Zaun entlang zu dem asphaltierten Weg. Ihm folge ich am Zaun entlang weiter um nach gut 30 m, vor dem Tor, links am Zaun entlang auf dem nun unbefestigten Weg knapp 150 m weiterzugehen. Hier biege ich links (Örtzeweg) ein und überquere nach gut 100 m die Örtze.

2018/2018/Juli/07_0006.jpgBlick auf die Örtze

Der Weg legt sich eine Asphaltdecke zu, ich folge kurz darauf der Rechtskurve des Asphalts und folge dem Weg weiter durch den Wald. Nach etwa 750 m, etwa 70 m vor einer bereits sichtbaren und riechbaren Kläranlage verlasse ich den Asphalt nach rechts (Örtzeweg), überquere ein kleines Gewässer und folge dann dem Weg an der rechts fließenden Örtze entlang knapp 300 m. Hier überquere ich die Örtze (Örtzeweg), um nun an der links fließenden Örtze entlang weiterzugehen und auf einem Fußpfad neben der Örtze die Panzer-Ringstraße zu unterqueren. Etwa 50 m weiter biege ich links (Örtzeweg) ein, überquere die Örtze erneut und überquere auf einem Holzbohlensteg ein Feuchtgebiet.

2018/2018/Juli/07_0007.jpgAuf diesem Holzbohlensteg überquert der Örtzeweg südöstlich von Munster ein Feuchtgebiet

Direkt am Ende des Stegs biege ich rechts (Örtzeweg) ein und folge diesem Fußpfad, der nach kurzem zum Weg wird. Er führt dann an der rechts fließenden Örtze entlang zu einem Querweg. Hier biege ich rechts (Örtzeweg) ein, überquere die Örtze erneut, folge dem Weg dann geradeaus durch die Örtzeniederung und dann zum Waldrand. Hier gehe ich geradeaus 10 m in den Wald, biege nun links (Örtzeweg) ein und folge dem Waldweg knapp 50 m zu seiner Gabelung. Nun biege ich links ein (Örtzeweg) und erreiche dann einen breiten Querweg. Ihm folge ich 10 m nach links (Örtzeweg), um dann rechts (Örtzeweg) einzubiegen und dem breiten Weg durch den Wald zu folgen. Nach etwa 400 m überquere ich Örtze erneut, biege sofort nach der Brücke rechts ein und folge dem befestigten Rad/Fußweg an der Örtze entlang knapp 200 m. Hier überquere ich dann die Örtze heute das letzte Mal, um dann der Straße Im Örtzetal die etwa 70 m zum Parkplatz zu folgen wo ich diese Wanderung beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei