Weyhausen, Marwede, Schleploh, am 11.6.2018


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Die Wanderung beginne ich auf dem Wanderparkplatz Weyhausen/Luttertal in Weyhausen. Von dort aus gehe ich zur Straße und folge ihr auf dem Rad/Fußweg nach rechts (W 13) knapp 300 m, wo ich dann die Bundesstraße 191 geradeaus (W 13) überquere. 70 m weiter verlasse ich die Autostraße nach rechts (W 13) in die kleine Straße Marweder Weg. Hinter den letzten Gebäuden von Weyhausen wird die Straße zum unbefestigten Weg, dem ich dann (W 13) durch den Wald folge. Nach etwa 500 m legt sich der Weg wieder eine Asphaltdecke zu, ich folge ihm geradeaus (W 13) noch etwa 400 m weiter und habe eine Asphaltskreuzung erreicht. Nun folge ich nach links (W 13) dem schräg verlaufenden Weg und überquere nach knapp 200 m das Gewässer Ahrbeck.

2018/2018/Juni/11_0001.jpgBlick im Ahrbecktal auf das Gewässer Ahrbeck

Sofort nach dem Überqueren des Gewässers passiere ich eine Schutzhütte mit Gästebuch. Gut 200 m weiter macht der Asphalt ein Linksknick, hier gehe ich geradeaus (W 13) auf dem unbefestigten breiten Waldweg weiter, biege nach etwa 300 m, vor einer Schranke, links (W 13) ein und folge diesem grasigen Weg, links Hochwald, rechts nachwachsender Wald. Vom Ende des nachwachsenden Waldes an folge ich dem Weg geradeaus durch normalen Hochwald noch etwa 300 m und habe bei einer Kreuzung einen breiten querlaufenden Weg erreicht. Ihm folge ich nach rechts (W 13) weiter durch den Wald.

2018/2018/Juni/11_0002.jpgm Wald zwischen Weyhausen und Marwede

Nach knapp 3 km erreiche ich eine Waldwegkreuzung mit steinernem Wegweiser und biege hier rechts (W 13) ein, um diesem breiten Waldweg zu folgen und nach 1 km eine links liegende Feldspitze zu passieren. Nun folge ich geradeaus (W 13) dem Weg weiter durch den Wald und gelange nach etwa 700 m aus dem Wald hinaus. Hier folge ich geradeaus (W 13) dem Waldrandweg, Wald zur Rechten, und passiere das Ortsschild von Marwede, wo sich der Weg eine Asphaltdecke zulegt. Nach knapp 200 m biege ich dann rechts (W 13) in die kleine Straße Schleploher Weg ein. Nach etwa 100 m wird die Straße zum unbefestigten Weg, dem ich nun geradeaus (W 13) zwischen dem links liegenden Feld und dem rechts liegenden langen Grundstück und dann geradeaus in den Wald hinein folge. Nach gut 1 km passiere ich eine Schutzhütte mit daneben stehenden Gedenkstein.

2018/2018/Juni/11_0003.jpgDiese Schutzhütte mit Gedenkstein steht etwa 1 km nördlich von Marwede im Wald

Ich folge den breiten Waldweg (W 13) und überquere etwa 200 m weiter die Ahrbeck erneut. 2 km weiter folge ich dann dem Linksbogen des breiten Weges (W 13), um etwa 150 m weiter dem erneuten Linksbogen zu folgen (W 13) und überquere das Gewässer Lutter.
 
2018/2018/Juni/11_0004.jpgBlick auf das Gewässer Luther zwischen Marwede und Schleploh

50 m weiter folge ich der Rechtskurve das Weges (W 13) und gelange schließlich aus dem Wald hinaus. Hier gehe ich nun geradeaus (W 13) am rechts liegenden Wald entlang. Am Ende des links liegenden Feldes habe ich die ersten Gebäude von Schleploh erreicht, wo sich der Weg eine Asphaltdecke zulegt und knapp 250 m weiter auf die B191 mündet. Ihr folge ich auf dem Rad/Fußweg nach rechts (W 13) aus dem Ort hinaus folge. Knapp 500 m nachdem ich das grüne Ortsschild passiert habe verlasse ich den Rad/Fußweg nach links (W 13) in einen breiten Waldweg und erreiche nach knapp 1,3 km einen fünfarmigen Wegestern. Ihn verlasse ich in den ersten rechts abführenden (W 13) Weg und folge diesem breiten Waldweg etwa 1,7 km. Hier mündet von ganz schräg links ein Weg sein, 20 m weiter zweigt rechts ein Waldweg ab. Diesem folge ich nach rechts (W 13), passiere nach etwa 50 m eine Schutzhütte und überquere 30 m weiter die Lutter erneut.

2018/2018/Juni/11_0005.jpgDie Lutter im Luttertal

Von hier aus folge ich dem Waldweg (W 13) noch knapp 700 m und habe dann den Wanderparkplatz Weyhausen/Luttertal erreicht, wo ich dann die Wanderung beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei