Südlich von Hösseringen, am 6.6.2018


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Diese Wanderung beginne ich auf dem Wanderparkplatz Schwarzes Gehege an der Landstraße 280 etwa 6 km südöstlich von Unterlüß. Von hier aus folge ich dem breiten Waldweg (W9) in nordöstlicher Richtung etwa 1,5 km und überquere dann an der Kreuzung die Grenze zum Landkreis Uelzen (W9) und folge dem Weg weiter durch den Wald.

2018/2018/Juni/06_0001.jpgIm Wald Albeloh südöstlich von Unterlüß

Nach etwa 2,8 km mündet mein Weg in einen breiten Waldweg, der gerade eine Kurve macht, so dass ich ihm geradeaus (W9) folgen kann. Gut 500 m weiter, an der Kreuzung, weist die Markierung W9 nach links, ich verlasse sie hier kurzfristig, folge geradeaus dem breiten Waldweg und passiere nach etwa 100 m einen rechts liegenden Parkplatz. An dessen Ende biege ich rechts ein und folge dem breiten Waldweg neben dem Zaun des links liegende Museumsdorfs Hössingen knapp 100 m. Hier liege ich links ein, passiere den, leider noch verschlossenen, Eingang des Museumsdorfes und folge der Ausschilderung Landtagsplatz zum etwa 250 m entfernten Landtagsplatz.

2018/2018/Juni/06_0002.jpgEin kurzer historischer Abriss der Bedeutung des Landtagsplatzes bei Hössingen

Auf bekanntem Weg gehe ich nun zurück zum Eingang des Museumsdorfes, wobei ich die schöne Gaststätte Haus am Landtagsplatz noch einmal passiere.

2018/2018/Juni/06_0003.jpgDie schöne Gaststätte Haus am Landtagsplatz steht unmittelbar neben dem Eingang zum Museumsdorf Hössingen

Nun biege ich vor dem Parkplatz rechts ab um nach 100 m dem breiten Querweg nach links (auf bekanntem Weg) zur Kreuzung zu folgen an der ich den Wanderweg vorübergehend verlassen hatte. Hier biege ich nun rechts (W9) ein und folge dem schmalen Waldweg. Nach etwa 180 m endet mein Weg auf ein Querweg, dem ich nach links folge, ab hier folge ich vorübergehend gelben Pfeilen. Nach etwa 180 m biege ich rechts ein und folge dem sich schlängelnden Weg zu seiner Einmündung in einen Querweg. Ihm folge ich nach rechts und erreiche wenige Meter hinter einem aufklärenden Schild einen breiten querlaufenden Weg.
 
2018/2018/Juni/06_0004.jpgDieses Schild klärt über den Verlauf einer alten Straße von Lüneburg nach Celle auf

Ihm folge ich nach links 50 m um dann rechts (W9) einzubiegen und trenne mich etwa 170 m weiter von den hier rechts abbiegenden Pfeilen des Rundwanderweges, indem ich geradeaus (W9) weitergehe und gut 400 m weiter eine Kreuzung erreicht habe. Nun folge ich dem querlaufenden breiten Waldweg nach links (W9), neben oder unter dem Weg verläuft eine Erdgasleitung. Nach etwa 1,4 km überquere ich eine Kreuzung mit kleiner Schutzhütte geradeaus (W9) und überquere nach etwa 400 m die nächste Kreuzung geradeaus (W9) und gleich danach die Grenze zum Kreis Celle.

2018/2018/Juni/06_0005.jpgSelbst auf Waldwegen wird der Übertritt von einem Kreis in den anderen ordentlich dokumentiert

20 m weiter überquere ich wieder eine Kreuzung geradeaus und folge diesem breiten Waldweg mit daneben oder darunter verlaufender Erdgasleitung durch einen Wald mit Namen Wolfswinkel.

2018/2018/Juni/06_0006.jpgIm Wald Wolfswinkel im Landkreis Celle

Nach knapp 2 km erreiche ich eine große Wegekreuzung mit Schutzhütte. Hier biege ich links (W9) ein und folge dem breiten Waldweg 1,6 km und überquere eine große Kreuzung geradeaus (W9). Mein Waldweg ist zwar immer noch breit, scheint aber weniger genutzt zu sein. Nach etwa 1,1 km habe ich dann einen (vom Herweg bekannten) Querweg erreicht. Ihm folge ich nach rechts die knapp 250 m zum Wanderparkplatz, wo ich dann die Tour beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei