Müden (Örtze), Baven, Poitzen, am 18.5.2018


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Müden (Örtze) beginne ich die Wanderung nahe der Unterlüßer Straße an der Alten Mühle, heute Touristeninformation. Hier erwartet mich bereits die Markierung W3. Ihr folge ich dann auf dem Weg am Umflutgraben entlang, nach 100 m mündet dieser breite Weg direkt bei der Brücke über die Örtze in die Unterlüßer Straße, die ich hier überquere und dann halbrechts (W3) dem kleinen Weg abwärts folge. Der Weg gabelt sich nach 20 m, ich halte mich links und folge dem Weg an der Wiese entlang die 100 m zum Wald. Nun folge ich im Wald dem sich schlängelnden Weg (W3), passiere links stehende Häuser, biege dann links (W3) ein und folge dem unbefestigten breiten Weg zwischen Häusern hindurch etwa 100 m. Nun biege ich rechts (W3) ein und folge dem unbefestigten Fußweg, überquere ein Gewässer, der Fußweg schlängelt sich in der Nähe des Waldrandes durch den Wald und erreicht einen Bahnübergang. Direkt nach dem Überqueren des Gleises biege ich rechts (W3) ein, um dem Weg an den links liegenden Grundstücken entlang zu folgen. Nach gut 100 m mündet der Weg auf die Straße Suerbruch, den ich geradeaus etwa 50 m folge, um dann in der Linkskurve des Asphalts geradeaus (W3) auf einem unbefestigten Weg weiterzugehen, links Grundstücke, rechts Wald. Im Wald wird der breite Weg dann zum Rad/Fußweg, ich passiere die links bleibende Jugendherberge und bewundere den Sandstrand der Örtze.


2018/2018/Mai/18_0001.jpgDie Örtzte hat bei der Jugendherberge in Müden (Örtze) einen breiten Sandstrand

Von hier aus folge ich dem breiten Weg (W3) durch den Wald, überquere ein Gewässer und gelange kurz darauf aus dem Wald hinaus. Nun folge ich dann leicht rechts (W3) dem sehr schräg verlaufenden Weg am links liegenden Feld entlang. Der Weg führt dann zwar im Wald, aber in der Nähe des Feldes, oberhalb der Örtze weiter. Nachdem ich eine kleine Senke durchquert habe gehe ich am Ende des Feldes geradeaus (W3) weiter und überquere in einer erneuten Senke auf einem Steg ein Gewässer. Nun folge ich dem Weg oberhalb der Örtze etwa 400 m durch den Wald, überquere noch ein kleines Gewässer, etwa 50 m weiter verzweigt sich der Weg, ich halte mich links und erreicht nach wenigen Metern den Waldrand. Hier folge ich dem breiten Weg mit separatem Rad/Fußweg nach rechts (W3) noch etwa 100 m am Waldrand, Wald zur Rechten, und dann geradeaus (W3) in den Wald. Nach gut 1 km passiere ich dann links liegende Wiesen. Nach dem Ende der Wiesen gehe ich auf dem breiten Weg geradeaus noch etwa 200 m durch den Wald und habe bei einem Bootsanleger eine Autostraße erreicht. Auf ihrer Brücke überquere ich nach rechts (W3) die Örtze.

2018/2018/Mai/18_0002.jpgBlick von der Brücke bei Baven in nördlicher Richtung auf die Örtze

Gleich hinter dem Ortsschild von Baven biege ich rechts (W3) in den unbefestigten Weg Am Kanal ein. Nach gut 250 m macht der Weg eine Linkskurve, hier verlasse ich ihn, indem ich leicht rechts (W3) auf einem Fußpfad an einer Lesekiste vorbeigehe.

2018/2018/Mai/18_0003.jpgDiese Lesekiste bei Baven ist tatsächlich mit Büchern gefüllt

Nun folge ich dem Fußpfad an einem Gewässer (Örztekanal) entlang zum Wald, passiere eine sogenannte Schleuse (Wehr) und erreiche 50 m weiter bei einer Bank einen breiten querlaufenden Weg. Ihm folge ich nach rechts (W3), um 30 m weiter seiner Linkskurve zu folgen und nun diesem Waldweg 1,2 km zu folgen. Hier verlasse ich diesen breiten Weg nach rechts (W3) in einen schmalen Waldweg, dem ich 230 m folge und einen breiten querlaufenden Weg vor einer freien Fläche erreicht habe. Ihm folge ich nach links (W3) wieder in den Wald hinein knapp 300 m. Hier, in der Nähe des Waldrandes, zur Rechten liegt ein Feld, mündet mein Weg auf einen Querweg, dem ich nach links (W3) etwa 50 m folge, um dann rechts (W3) einzubiegen und dem Weg am Waldrand entlang, Feld zur Linken, zu folgen.
 
2018/2018/Mai/18_0004.jpgBlick vom Waldrad zwischen Baven und Müden (Örtze) in westlicher Richtung

Vom Ende des Feldes an folge ich dann den Weg geradeaus (W3) in den Wald, überquere nach gut 550 m ein Bahngleis und folge meinem breiten Weg an Zaun des rechts liegenden Wildparks entlang. Kurz nach dem Eingang des Wildparks legt sich der Weg eine Asphaltdecke und den Namen Heuweg zu. Etwa 50 m weiter verlasse ich diese Straße nach rechts in einen Rad/Fußweg (Kirchtwiete) und folge diesem Weg bis vor die Brücke über die Wietze. Hier biege ich links ab (W3) und folge diesem Fußweg am Rand des Gewässers.

2018/2018/Mai/18_0005.jpgBlick in Müden (Örtzte) auf die Wietze

Nach einem Links-Rechtsknick mündet der Weg auf eine Autostraße (Hermannsburger Straße). Ihr folge ich nach rechts (W3) auf dem Bürgersteig knapp 100 m um mich dann an der Straßengabelung links (W3) zu halten und der Sandstraße zu folgen. Nach abermals knapp 100 m biege ich rechts (W3) in die Straße Neuer Damm ein, überquere eine Kreuzung geradeaus und folge dann der Schulstraße (W3). Am Ende der links liegenden Schule biege ich links (W3) ein und folge dieser asphaltierten Parkplatzzufahrt. Am linken Ende des Parkplatzes gehe ich geradeaus (W3) auf dem Verbundpflaster weiter und erreiche nach 20 m den Rundweg um den Heidesee. Hier biege ich links (W3) ein und folge diesem Verbundpflasterweg am Heidesee in nördlicher Richtung.

2018/2018/Mai/18_0006.jpgBlick über den Heidesee bei Müden (Örtze)

Am nördlichen Rand des Sees verlasse ich den Rundweg bei einer Bank nach links (W3) in einen Weg der nach 20 m sein Verbundpflaster verliert. Ihm folge ich etwa 250 m zu einer Wegkreuzung. Rechts, jenseits der Örtze, stehen die Häuser von Mittelstendorf. Diese Kreuzung überquere ich geradeaus (W3) und folge dem Weg in einem Waldstreifen. Vom Ende der links liegenden Wiese an führt der Weg dann geradeaus (W3) in den Wald. Schließlich mündet mein Weg auf eine kleine asphaltierte Straße, der ich nach rechts (W3) folge und nach 20 m das Ortsschild von Poitzen passiere. Nach knapp 350 m überquere ich geradeaus (W3) die L240 und folge der breiten Straße etwa 270 m. Hier kann ich dann die Straße nach rechts (W3) in einen breiten Weg verlassen dem ich am Waldrand, Wald zur Linken, gut 150 m folge. Nun verlasse ich diesen breiten Weg nach rechts (W3) und gehe am links liegenden Wald auf einem schmalen Weg 100 m entlang. In einer leichten Linksbogen wird der Weg zum Fußpfad und schlängelt sich nun durch den Wald. Nach knapp 200 m biege ich, direkt vor der Örtze, links (W3) ein und folge dem Fußpfad an der Örtze entlang. Nach 550 m passiere ich einen kleines Wehr an der Örtze.

2018/2018/Mai/18_0007.jpgKleines Wehr an der Örtzte, wurde früher mal zur Bewässerung der Rieselwiesen gebraucht

Nachdem ich noch gut 150 m an der Örtze entlang gewandert bin überquere ich sie auf einer kleinen Holzbrücke nach rechts (W3) und gehe nun am Rand eines rechts liegenden Grabens entlang weiter, um nach 80 m einem schräg verlaufenden Weg nach links (W3) zu folgen. Nach 50 m führt er, in der Waldecke, leicht rechts (W3) durch ein kleines Waldstück. Am Ende des Waldes, nach gut 100 m, gehe ich dann geradeaus zwischen den Weiden hindurch weiter und erreiche schließlich eine Autostraße (L240). Ihr folge ich nach rechts (W3) auf dem Bürgersteig um die Straße etwa 20 m vor der Örztebrücke bei eine anscheinend immer besetzten Bank, nach links (W3) in eine kleine Straße zu verlassen.

2018/2018/Mai/18_0008.jpgDiese anscheinend immer besetzte Bank steht in Poitzen

Nach 100 m biege ich rechts (W3) in eine Zufahrt zu einem Grundstück ein, verlasse diese Zufahrt aber bereits nach 10 m nach rechts (W3) in einen Fußpfad. Sofort nach dem Überqueren eines Grabens überquere ich einen schräg verlaufenden Weg geradeaus (W3), um dem Fußpfad dann am rechts liegenden Graben weiter zu folgen. Schließlich erreicht der Fußpfad die Örtze und führt dann an ihr entlang weiter.

2018/2018/Mai/18_0009.jpgDie Örtzte zwischen Poitzen und Mittelstendorf

Der Fußpfad trennt sich zweimal vorübergehend von der Örtze, ich folge ihm ungeachtet dessen und erreiche bei den Gebäuden von Mittelstendorf eine kleine Holzbrücke, auf der ich nach rechts (W3) die Örtze überquere. Nach 100 m biege ich an der Kreuzung links (W3) ein, folge dem bekanntem Weg etwa 270 m und habe den Rundweg um den Heidesee erreicht. Diesem Verbundpflaster folge ich nach links (W3) knapp 900 m und verlasse ihn kurz vor der Brücke nach links (W3) in einen unbefestigten Weg. Nach etwa 100 m überquere ich bei der Alten Mühle die Örtze und den Umflutgraben und beende dann bei der Touristeninformation die Wanderung.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei