Südwestlich und nördlich von Rebberlah, am 14.5.2018


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Diese Wanderung beginne ich am kleinen Wanderparkplatz Rebberlah am südöstlichen Rand von Rebberlah. Von dort aus folge ich nach rechts (W 18) der kleinen Straße Kohlenbacher Weg. Bei den Gebäuden endet der Asphalt, ich folge nun dem breiten unbefestigten Weg mit separatem Rad/Fußweg geradeaus (W 18) knapp 250 m, um ihn nun nach links (W 18) in einem breiten Waldweg zu verlassen, dem ich dann folge und nach 1,5 km den etwa 70 m im Wald versteckt liegenden See (Kaltemoorsool) zu passiere.


2018/2018/Mai/14_0001.jpgDer See mit Badestrand und Mittelinsel liegt südlich von Rebberlah und nennt sich Kaltemoorsool

Nun folge ich dem breiten Waldweg weiter und erreiche 3 km weiter einen fünfarmigen Wegestern mit Schutzhütte, links voraus ein militärischer Sicherheitsbereich.

2018/2018/Mai/14_0002.jpgAm südwestlichen Punkt der Wanderng tangiere ich ein militärischen Sicherheitsbereich

Hier biege ich rechts ein (W 18) und folge diesem breiten Weg in nördlicher Richtung. Nach 850 m gabelt sich der Weg bei einer Bank, ich halte mich rechts (W 18) und passiere nach etwa 1 km die Gebäude des ehemaligen Forsthauses Kohlenbach, wobei ich eine Kreuzung geradeaus (W 18) überquert habe. Knapp 800 m weiter gabelt sich der Weg, hier halte ich mich links (W 18), folge also dem breiten Weg geradeaus und überquere nach knapp 1 km eine Kreuzung geradeaus (W 18). Anschließend passiere ich die rechts liegenden Wildecker Teiche.

2018/2018/Mai/14_0003.jpgEiner der Wildecker Teiche

Hier legt sich der breite Weg einen separaten Rad/Fußweg zu. Etwa 550 m nach dem Ende der Teiche verlasse ich diesen breiten Weg bei einer Kreuzung nach rechts (W 18), um nun einem ebenfalls breiten Waldweg in etwa nordöstlicher Richtung etwa 400 m zu seiner leichten Rechtskurve zu folgen. Nach der Kurve folge ich den Weg (W 18) in fast östlicher Richtung durch den Wald.
 
2018/2018/Mai/14_0004.jpgBlick zurück auf den breiten Waldweg. dem ich nordwestlich von Rebberlah folge

Nach etwa 2,2 km gelange ich bei einer Waldecke aus dem Wald hinaus, gehe nun am Waldrand (W 18), Wald zur Linken, etwa 150 m weiter und biege an der Waldspitze scharf links (W 18) ein, um diesem breiten Weg in nördlicher Richtung in den Wald hinein zu folgen. Der Waldweg gabelt sich nach 150 m, ich halte mich links (W 18), gehe also geradeaus und überquere nach 250 m einen fünfarmigen Wegestern geradeaus (W 18). Nach etwa 1,3 km habe ich eine querlaufende Heidefläche erreicht, die ich auf meinem Weg geradeaus durchquere.

2018/2018/Mai/14_0005.jpgDiese Heidefläche befindet sich im Wald etwa 3 km nördlich von Rebberlah

Nun folge ich meinem Weg geradeaus (W 18) wieder im Wald etwa 650 m und habe eine große Wegekreuzung erreicht. Hier biege ich rechts (W 18) ein, folge diesem breiten Waldweg in östlicher Richtung knapp 1 km und gelange in einer Waldecke aus dem Wald hinaus. Nun folge ich dem breiten Weg (W 18) am Waldrand entlang, Wald zur Linken, wobei ich das Tor eines Wildschutzzauns durchquere. Etwa 150 m weiter wechselt der Wald die Wegseite und endet 50 m weiter. Nun folge ich dem breiten Weg etwa 250 m durch die Felder, durchquere wieder das Tor eines Wildschutzzauns und erreiche sofort danach ein querlaufenden Weg. Ihm folge ich nach rechts (W 18) und wandere durch kleinräumig gegliedertes Gelände. Bei einer Waldspitze durchquere ich erneut das Tor eines Wildschutzzauns (W 18) und folge dem Weg am Waldrand, Wald zur Linken. Nach etwa 30 m legt er sich einen separaten Rad/Fußweg zu. 20 m vor dem Ende des Waldes passiere ich eine rechts stehende Schutzhütte und gehe dann wieder durch das Tor eines Wildschutzzauns. Nun folge ich meinem Weg mit separatem Rad/Fußweg weiter durch kleinräumiges Gelände (Felder, Wald, Wiesen, Waldrand und neue Anpflanzungen).

2018/2018/Mai/14_0006.jpgBlick zurück auf einen breiten Weg mit seperatem Rad/Fußweg nördlich von Rebberlah

Schließlich endet der separate Rad/Fußweg. Hier legt sich der geradeaus (W 18) weiterführenden Weg eine Asphaltdecke zu, die er für einen kurzen Bereich wieder verliert und sich dann an einer Waldspitze die Asphaltdecke erneut zulegt. Schließlich mündet der Asphalt in Rebberlah auf eine Autostraße, den ich nach links (W 18) etwa 50 m folge und dann rechts (W 18) in die kleine Straße Heuweg einbiege. Nach 250 m mündet diese kleine Straße in eine breitere Straße, die gerade eine Kurve macht, so dass ich ihr geradeaus (W 18) folgen kann und habe nach etwa 100 m den Wanderparkplatz Rebberlah erreicht wo ich dann die Tour beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei