Im unteren Haverbeeketal, am 11.4.2018


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Am nördlichen Rand von Niederhaverbeck starte ich meine Wanderung auf dem gebührenpflichtigen Parkplatz, um von dort der Straße auf dem Rad/Fußweg in südlicher Richtung zu folgen. Vom Überqueren der Haverbeeke an folge ich bereits der Markierung F des Freudenthalwegs. So gehe ich auf dem Rad/Fußweg neben der Straße noch etwa 200 m weiter, um dann nach rechts (F) abzubiegen und dem breiten unbefestigten Weg zu folgen.


2018/April/11_0001.jpgMit altem Wacholder bestandene und mit Heide gesprenkelte Grasfläche bei Niederhaverbeck

Nach knapp 500 m, auf einem Moränenkamm, erreiche ich eine Kreuzung. Hier biege ich rechts ab (F) und folge diesem aussichtsreichen Weg nun in westlicher Richtung. Nach etwa 1 km erreiche ich den Alfred Toepfer Stein und eine neben ihm stehende Schutzhütte.

2018/April/11_0002.jpgBlick nahe des Alfred Toepfer Steins in westlicher Richtung über die Moränendlandschaft mit dem Haverbeeketal

Von dort aus folge ich dem Weg (F) hinab. Am Ende der Gefällestrecke mündet mein Weg auf einen anderen Weg der gerade eine Kurve macht, so dass ich ihn (F) folgen kann. Nach gut 50 m kann ich auf einem breiten Holzsteg ein Feuchtgebiet und die Haverbeeke überqueren. 30 m weiter mündet mein Weg auf einen querlaufenden Weg, dem ich nach links (F) etwa 250 m folge, um ihn dann in einer Linkskurve an der Waldspitze nach rechts zu verlassen. Hier verlasse ich damit auch den Freudenthalweg und gehe nun am Waldrand, Wald liegt links, auf dem schmalen Weg, fast mehr ein Fußpfad, entlang. Auf einem kleinen Holzsteg überquere ich wieder ein Feuchtgebiet und passiere eine eingezäunten Ringswallanlage (vermutlich eine mittelalterliche Zollstation).

2018/April/11_0003.jpgDer Zaun umschließt eine Ringwallanlege, vermutlich eine mittelalterliche Zollstation

Knapp 500 m folge ich nun einen Weg noch am Waldrand entlang. Hier mündet dann aus dem Wald kommend von scharf links ein breiter Weg ein, auf dem ich nun (scharf links) in den Wald hinein gehe.

2018/April/11_0004.jpgBlick zurück in östlicher Richtung in die Niederung der Haverbeeke

Nach etwa 550 m habe ich eine Kreuzung erreicht. Hier biege ich rechts ein und folge diesem grasigen Waldweg in nördlicher Richtung durch das Niederhaverbecker Holz. Nach etwa 350 m, am Ende einer rechts liegenden Lichtung, überquere ich eine Kreuzung geradeaus und gehe auf dem Waldweg weiter in nördlicher Richtung.

2018/April/11_0005.jpgIm Niederhaverbecker Holz, westlich von Niederhaverbeck

Etwa 550 m weiter erreiche ich einen breiten Querweg, dem ich nach rechts etwa 1 km folge folge und eine Waldwegkreuzung erreicht habe. Hier biege ich rechts ein und wandere nun in südlicher Richtung durch den Wald. Nach 400 m erreiche ich eine Kreuzung, biege nun links ein und folge diesem grasigen Weg, der nach gut 100 m ein lang gezogenen Rechtsbogen macht und schließlich auf einen breiten querlaufenden Waldweg mündet. Ihm folge ich nach rechts und gelangen nach knapp 400 m aus dem Wald hinaus. Ich folge dem Weg geradeaus weiter, zuerst durch Heideflächen, dann noch etwa 100 m am linksliegenden Wald entlang, wo der breite Weg an der Waldspitze eine Linkskurve macht.

2018/April/11_0006.jpgBlick in südwestlicher Richtung von der Waldspitze ins Haverbeektal

Hier folge ich der Linkskurve des Weges gehe kurz durch den Wald und passiere dann rechtsliegende Grundstücke. Etwa 250 m von der Linkskurve an gerechnet mündet mein Weg auf einen asphaltierte kleine Straße, die gerade eine Kurve macht. In 100 m Entfernung ist bereits die Autostraße sichtbar. Hier biege ich rechts ein und folge der kleinen Straße in südlicher Richtung. Am Ende der Grundstücke endet der Asphalt und der Weg macht eine Linkskurve. Ich folge dem nun unbefestigten Weg und erreiche nach etwa 100 m die Autostraße, deren Rad/Fußweg ich nun nach rechts zum Wandererparkplatz am Rand von Niederhaverbeck folge und hier dann die kurze Wanderung beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei