Müden/Örtze, Wietzer Berg, Siebenarm, Linde–Stein, am 5.4.2017


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Müden/Örtze beginne ich meine Wanderung am Parkplatz bei der Touristeninformation an der Unterlüsser Straße. Von dort aus folge ich dem Fußweg an der Örtze entlang, Örtze zur Rechten, der dann direkt vor der Straßenbrücke auf die unter Unterlüsser Straße mündet.


2018/April/05_0001.jpgDas Kunstwerk "Der Flößer" bei der Straenbrücke in Müden/Örtze

Nun folge ich der Autostraße nach rechts über die Brücke, nun bereits mit der Markierung Andreaskreuz des europäischen Fernwanderwegs E1. Wenige Schritte hinter der Brücke biege ich links ein (Andreaskreuz), folge der Alte Dorfstraße und erreiche die rechtsliegende Kirche Sankt Laurentius.

2018/April/05_0002.jpgIn der Kirche Sankt Laurentius in Müden/Örtze

Direkt nach Passieren der Kirche biege ich links (Andreaskreuz) in einen Fußweg ein, überquere auf einer Brücke die Wietze und folge dem Fußweg dann zwischen der Galerie der Hochzeitsbäume weiter. Der Weg erreicht mit dem Namen Kirchtwiete die Straße Heuweg die ich gerade aus überquere. Hier verlasse ich den Fernwanderwegs E1, indem ich geradeaus auf der kleinen Asphaltstraße am links bleibenden Parkplatz vorbei den Ort verlasse und der Straße weiter durch die Felder folge. Nach etwa 1,3 km verlasse ich diesen Asphalt nach rechts in einen Feldweg (nur kurz asphaltiert), der nach 250 m in eine Autostraße mündet. Ihr folge ich gut 50 m auf dem Rad/Fußweg nach rechts, um dann nach links die Straße und den anschließenden Parkplatz zu überqueren. Am Ende des Parkplatzes steige ich über einige Stufen an und folge nun dem unbefestigten breiten Fußweg, nun wieder mit der Markierung Andreaskreuz durch die Heidefläche zum Lönsstein auf dem Wietzer Berg.

2018/April/05_0003.jpgDer Lönsstein auf dem Wietzer Berg

Am Lönsstein vorbei folge ich dann der Markierung Andreaskreuz in südwestlicher Richtung zu einem mit Reet gedeckten Schafstall. Hinter ihm folge ich dem Weg im leichten Rechtsbogen durch ein kleines Waldstück, um dann gerade aus dem Weg am Waldrand, rechts ein Heidegelände, zu folgen. Am Ende des Heidegeländes habe ich ein Querweg erreicht. Diesem Querweg folge ich (Andreaskreuz) nach links, durchqueren den Waldstreifen und wandere dann auf dem Weg geradeaus durch die Felder zu einem Hofgelände. Hier erreiche ich eine kleine Straße, die gerade eine Kurve macht. Ich betrete die Straße jedoch gar nicht erst, sondern biege gleich rechts (Andreaskreuz) in einen breiten Feldweg ein, dem ich gut 1 km folge und dann einen Wald erreicht habe. Nun folge ich dem Weg geradeaus in den Wald und habe nach etwa 200 m einen siebenarmigen Wegestern erreicht. Hier verlasse ich den Fernwanderwegs E1. Den Wegestern verlasse ich in den ersten nach rechts ab führenden Weg und folge diesem breiten unbefestigten Waldweg am Rand eines militärischen Geländes entlang.

2018/April/05_0004.jpgDer breite unbefestigte Waldweg zwischen dem siebenarmigen Stern und Müden/Örtze führt am Rand eines militärischen Geländes entlang

Etwa 2 km vom siebenarmigen Wegestern an gerechnet erreiche ich eine Kreuzung. Hier verlasse ich den breiten Waldweg nach links, Ausschilderung Linde-Stein in einen etwas schmaleren Waldweg, den ich jedoch schon nach 30 m nach rechts in einen noch etwas schmaleren Waldweg verlasse. Auf ihm passiere ich den Gedenkstein für Richard Linde.

2018/April/05_0005.jpgDer Linde–Stein nahe Müden/Örtze

Schließlich erreiche ich eine Wegkreuzung. Hier biege ich rechts ein und erreiche nach wenigen Metern beim Friedhof die ersten Häuser von Müden/Örtze. Nun folge ich geradeaus der Straße Richard-Linde-Weg bis zu ihrer Einmündung in die schrägverlaufende Straße Am Gehänge, der ich nach rechts folge. Sie mündet in die Hermannsburger Straße, der ich nach links folge und auf der Brücke die Wietze überquere. 30 m hinter der Brücke, an der Kreuzung, halte ich mich halblinks und folge der Sandstraße etwa 50 m. Nun biege ich rechts in die Straße Neuer Damm ein, überquere nach 100 m eine Kreuzung geradeaus und folge nun der Schulstraße etwa 150 m. Nun biege ich links in die Straße Salzmoor ein, der ich jedoch auch nur etwa 80 m folge um dann rechts einzubiegen und diesem Verbundpflasterfußweg bis vor den Heidesee folge.

2018/April/05_0006.jpgBlick in nördlicher Richtung übder den Heidess bei Müden/Örtze

Hier biege ich rechts ein, überquere die kleine Holzbrücke, um danach den Seerundweg nach rechts zu verlassen und dem unbefestigten Weg zum Gebäude der ehemaligen Mühle zu folgen. Hier überquere ich die Örtze und beende beim Parkplatz bei der Touristeninformation die Wanderung.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei