Ab Schulenberg um den Okerstausee, am 22.10.2009


Aus Richtung Romkerhalle her kommend verlasse ich die B 498 an deren Linksschwenk nach Altenau, wo sie über die Brücke des Okerstausees führt, geradeaus (Richtung Schulenberg), überquere gleich ebenfalls eine Brücke über einen Nebenarm des Okerstausees (Große Bramke) und parke direkt dahinter rechts auf dem Wanderparkplatz Große Bramke. Von hier aus folge ich dem asphaltieren Forstweg in nördlicher Richtung am Arm des Okerstausees entlang etwa 1 km. Am Ende des Stauseeausläufers verlasse ich ihn nach rechts in den breiten unbefestigten Forstweg, der nun am östlichen Rand des Stauseearms aufwärts führt. Nach etwa 500 Metern verlasse ich diesen Weg nach halbrechts in einen Fußpfad, der abwärts zum Rand des Stausees führt. Hier führt er weiter entlang bis zur Autostraße. Ich überquere sie und gehe dann auf dem Fußweg nach links (Ausschilderung Altenau über Brücke) die etwa 200 Meter bis zur B 498, wo ich mich rechts halte und nun auf der Brücke in Richtung Altenau den Okerstausee überquere.

2009/Oktober/22_0001.jpgBlick von der Brücke über den Okerstausee in östlicher Richtung

Am Ende der Brücke verlasse ich die B 498 nach rechts in den Forstweg, der am Rand des Okerstausees weiterführt (Ausschilderung Rundweg Okertalsperre). Bei einer Art Wendehammer endet der Weg, es führt nun ein Fußpfad weiter (Ausschilderung schwierige Wegstrecke auf 350 m). Er führt in ständigen Auf und Ab, auch einmal geländergesichert, im Hang oberhalb des Stausees entlang. Nachdem er nur noch in einer Höhe weiterführte mündet er kurz darauf in einen Forstweg ein, dem ich nun in gleicher Richtung weiter am Rand des Stausees in allgemein südlicher Richtung folge.   

2009/Oktober/22_0002.jpgBlick vom Weg am Rand der ziemlich leeren Okertalsperre über die Talsperre auf Mittelschulenberg

Am südwestlichen Ende der Talsperre erreiche ich die Autostraße von Zellerfeld nach Schulenberg. Neben dieser gehe ich nun (rechts) Richtung Schulenberg auf dem Fußweg, passiere in Mittelschulenberg die Bushaltestelle Mittelschulenberg und den Friedhof und folge dem Fußweg weiter, bis die Straßenausschilderung Schulenberg 1 km nach links in eine ansteigende Straße weist. Neben dieser Straße ist rechts ein kleiner Fußpfad, so dass ich nicht auf dem Asphalt gehen muss. Nach etwa 250 Metern verlasse ich diese Straße nach halbrechts in einen schmalen, anfangs grasigen und abwärts führenden, Waldweg (Ausschilderung Rundweg um Schulenberg), der nach kurzem am Hang, auch wieder ansteigend, unterhalb der Häuser von Schulenberg weiterführt. Hinter einer Bank mit einer Aussichtsstelle auf die beiden Brücken des Okerstausees führt der Weg wieder abwärts, quert in einem kleinen Tälchen im Rechtsschwenk ein Minigewässer und führt am Hang ansteigend weiter zu einer Schutzhütte mit Kamin. Außerdem gibt es hier auch noch eine Grillanlage und Bänke und Tische. Direkt an der Hütte weist die Ausschilderung Okertalsperre halbrechts in den abwärts führenden Fußweg. Er führt, mit Bänken gepflastert, später über Stufen, abwärts zur Autostraße (von Zellerfeld), die ich überquere und der ich dann nach links, auf dem Fußweg abwärts folge, um nach etwa 350 Metern den Naturparkplatz Große Bramke direkt vor der Brücke zu erreichen. Diese kurze Wanderung ist etwa 11 km lang.