Bahnhof Hemmoor, Wischhafen, am 5.5.2016


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Diese Wanderung beginne ich in Hemmoor am Bahnhof. Von hier aus gehe ich die wenigen Schritte zum Kreisverkehr und folge dann der Bahnhofstraße in nordöstlicher Richtung. Nach knapp 500 m überquere ich die Stader Straße geradeaus in die Fährstraße, der ich dann aus dem Ort hinaus folge und nach gut 900 m fast die Schwebefähre über die Oste erreicht habe. Hier biege ich direkt vor dem Deich links ab, um der kleinen Straße etwa 200 m zu folgen. Direkt vor der Bundesstraßenbrücke über die Oste biege ich links in den Fußpfad ein und kann nach etwa 30 m rechts über die Treppe aufsteigen zur Bundesstraße. Auf dem Rad/Fußweg der Brücke überquere ich dann die Oste.


2016/Mai/05_0001.jpg Blick von der Bundesstraßenbrücke über die Oste bei Osten auf die etwa 250 m entfernte Schwebefähre über die Oste

Hinter der Brücke gabelt sich der Rad/Fußweg. Ich halte mich rechts un gehe abwärts. An seinem Ende biege ich scharf rechts ein, folge dem Asphalt etwa 70 m und habe direkt am Ortseingang von Osten eine Querstraße erreicht. Ihr folge ich nach rechts 15 m, um nun links auf die Deichkrone des Ostedeiches hoch zu steigen. Hier habe ich dann den Fernwanderweg E9 erreicht, der hier der Route des Elbe-Weser-Wegs mit der Markierung gelber Richtungspfeil folgt. So folge ich dem Weg auf der Deichkrone nach links (Richtungspfeil). Etwa 50 m vor der Schwebefähre folge ich leicht links (Richtungspfeil) dem Weg abwärts. Zu Beginn der Deichstraße (Richtungspfeil) gehe ich wieder auf die Deichkrone hoch und folge ihr in bisheriger Richtung. 50 m vor der Kirche werde ich wieder vom Deich hinab geführt und folge der Straße Am Markt nach 30 m rechts an der Kirche vorbei (Richtungspfeil). Nach einen Linksknick (Richtungspfeil) nennt sich die Straße Deichstraße, ich folge ihr. Sie ändert ihren Namen in Ostedeich und ich folge ihr aus dem Ort hinaus. Gut 50 m hinter dem Ortsendeschild kann ich dann nach rechts auf den Deich aufsteigen (Richtungspfeil) und folge nun dem Weg auf der Deichkrone in bisheriger Richtung. Nun habe ich des öfteren Zäune mit Hilfe von Drehkreuzen zu durchqueren. Ein verschlossenes Gatter zwingt mich, die Deichkrone zu verlassen und der kleinen Straße hinter dem Deich zu folgen.Nach etwa 150 m kann ich jedoch wieder auf die Deichkrone hochsteigen um dem sich windenden Deich auf dessen Krone zu folgen.

2016/Mai/05_0002.jpgÖstlich von Osten verläuft der Wanderweg auf der Krone des sich schlängelenden Ostedeiches

Knapp 1,5 km, nachdem der Ostedeich endgültig die südliche Richtung eingeschlagen hat verlasse ich die Deichkrone bei einer Bushaltestelle nach links (Richtungspfeil) und folge der kleinen Straße Im Strich in etwa östlicher Richtung. Nach knapp 1,5 km folge ich der Rechtskurve der Straße (Richtungspfeil) und erreiche nach etwa 1,3 km das Ortseingangsschild von Großenwörden. Knapp 100 m hinter dem Schild mündet die kleine Straße in eine Vorfahrtsstraße, die gerade eine Kurve macht, so dass ich ihr auf dem Bürgersteig geradeaus (Richtungspfeil) etwa 200 m bis etwa 20 m vor die Kirche zur Rechten folgen kann.


2016/Mai/05_0003.jpgDie Kirche in Großenwörden

Hier biege ich links (Richtungspfeil) ein und folge dem unbefestigten Weg in etwa nördlicher Richtung gut 1 km. Nun macht er (vor einen kleinen Haus) einen Rechtsknick, ich folge ihm, der sich nun als Grasweg durch die Wiesen schlängelt und schließlich die nordöstlicher Richtung beibehält. Nach knapp 800 m macht der Weg dann von sich aus einen Rechtsbogen und führt in etwa östlicher Richtung weiter. Kurz vor einem Haus wird der Weg breiter, um sich gleich nach dem Passieren des Hauses zu gabeln. Hier folge ich dem linken, unbefestigten Weg, der dann nach Kurzem als schmaler Grasweg in südöstliche Richtung an einer zur Rechten stehenden Baumreihe durch die Wiesen führt. Nach knapp 800 m, seit der Gabelung gerechnet, mündet mein Weg bei Häusern auf einen Querweg. Hier biege ich links (Richtungspfeil) ein und folge dem grasigen Weg in etwa in nordöstlicher Richtung 1 km durch die Wiesen.

 2016/Mai/05_0004.jpgBlick in südwestlicher Richtung kurz vor dem Torfabbaugebiet im Theisbrüggermoor

Hier passiere ich dann ein zur Rechten stehendes Gebäude und gehe geradeaus (Richtungspfeil) weiter. Nach gut 100 m erreiche ich dann ein Torfabbaugebiet zur Rechten, neben dem ich in nordöstlicher Richtung weiter wandere.

 2016/Mai/05_0005.jpgIm Theisbrüggermoor wird immer noch Torf abgebaut

Am Ende des Torfabbaugebietes legt sich der Weg dann wieder eine Grasdecke zu und ich passiere dann später einen zur Linken stehenden Wald. Nun folge ich meinem Weg weiter, nicht nur durch Weisen, sondern nun auch durch Felder. Bei einem Haus wird der Weg zu einem breiten, unbefestigten Weg, dem ich weiter folge und am Ende dann eine Autostraße (Grüne Straße) erreiche. Ihr folge ich nach rechts (Richtungspfeil) gut 600 m zu ihrer Einmündung in eine Querstraße, der ich nach links (Richtungspfeil) auf dem Rad/Fußweg etwa 40 m folge, um nun, am Ende des Rad/Fußwegs, rechts (Richtungspfeil) einzubiegen und dem breiten, unbefestigten Weg in nordöstlicher Richtung zu folgen. Am Ende der Gebäude zur Linken führt dann der, nun grasige, Weg in gleicher Richtung durch die Felder. Am Beginn von Dornbusch überquere ich einen Graben, der Weg legt sich eine Asphaltdecke und den Namen Heinrichsweg zu. Ich folge der Straße bis zur Einmündung in die querlaufende Dornbuscher Straße. (Hier ist die Markierung etwas konfus!) Ich folge der Querstraße nach rechts (auch Richtungspfeil) etwa 50 m, um dann links in die Dornbuscher Hafenstraße einzubiegen. Nach etwa 120 m habe ich die Werftstraße erreicht. Hier gehe ich leicht rechts auf den Deich (der Süderelbe) hoch, um nun auf der Deichkrone nach links (Richtungspfeil) zu wandern.

 2016/Mai/05_0006.jpgBei Neuland stehen am und hinter dem Deich Tuplen

Mit Hilfe von Trittstufen und auch durch Türen kann ich die Zäune durchqueren, um auf der Deichkrone Neuland zu passieren. In Wischhafen bleibe ich auf der Deichkrone, bis ich an dem Durchlass der Hafenstraße die Deichkrone und damit auch der Fernwanderweg E9 verlasse und nach links der Hafenstaße knapp 100 m bis zur Einmündung in die Stader Straße folge. Hier biege ich links ein und folge der Stader Straße die gut 100 m bis zur Bushaltestelle Wischhafen Alter Schulweg, wo ich diese Tour beende.

Nachbemerkung: Vor Dornbusch ist der Verlauf des E9 in der Wanderkarte nicht so eingezeichnet, wie ausgeschildert. In der OsmAnd-Karte im Fußgängermodus wird der Verlauf aber richtig angezeigt.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei