Eichstätt, Rieshofen, am 7.5.2015


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Diese Tour beginne ich in Eichstätt am Bahnhof Eichstätt Stadt. Vom Bahnhofsplatz folge ich der Straße Spitalbrücke, auf der ich dann auch die Altmühl überquere. Dann gehe ich links am Dom vorbei, um mich am Ende des Platzes links zu halten und durch die Tordurchfahrt der Leuchtenbergstraße zu ihrer Einmündung in die Luitpoldstraße zu folgen, der ich dann nach links folge. Wo die Luitpoldstraße ihren Namen zu Buchtal ändert habe ich dann den Fernwanderweg E8 erreicht, der hier auf dem Altmühltal Panoramaweg verläuft. So biege ich hier rechts (Panoramaweg) ein und folge der Straße Am Graben. Bei einer Fußgängerfurt biege ich links (Panoramaweg) ein, um 30 m weiter links (Panoramaweg) in die Straße Schießstättberg einzubiegen und ihr aufwärts zu folgen. Beim Haus Nr. 51 endet der Asphalt, der Weg führt nun geradeaus (Panoramaweg) als breiter, unbefestigter Weg am Hang weiter aufwärts. Schließlich gabelt er sich bei einer Bank. Ich halte mich links (Panoramaweg) und folge dem weiter ansteigende Weg etwa 70 m. Hier, vor Häusern, gabelt er sich erneut, Nun halte ich mich rechts (Panoramaweg), folge diesem Weg zu einer erneuten Gabelung, an der ich mich nun links (Panoramaweg) halte und eine Straße geradeaus (Panoramaweg) überquere. (An diesem Weg wurde gerade gebaut, vermutlich wird er dann eine befestigten Oberfläche haben.) Ich passiere auf der Höhe ein zur Rechten liegendes Schulgebäude und folge dem Weg nun im Ab und Auf weiter zu einer Autostraße. Sie überquere ich, 5 m nach links versetzt (Panoramaweg) in einen Feldweg, auf dem ich nach 50 m eine Kreuzung erreiche. Nun folge ich dem breiten Weg nach rechts (Panoramaweg) durch die Felder und überquere bei einer kleinen Kapelle eine Kreuzung geradeaus (Panoramaweg), um dem weiter breiten Weg im Ab und Auf durch die Felder zu folgen.


2015/Mai/07_0001.jpg Obwohl die Altmühl nicht sichtbar ist kann man ihren Verlauf sehr gut an den Nebelwolken über ihr erkennen, zwischen Eichstätt und Pfünz

In der Rechtskurve des breiten Weges verlasse ich ihn geradeaus (Panoramaweg) und gehe zur Waldspitze. Hier gehe ich geradeaus (Panoramaweg) am Waldrand, Wald zur Linken, weiter, um dann von der Waldecke an geradeaus (Panoramaweg) dem sich senkenden Weg durch den Wald zu folgen. Nun gehe ich am Waldrand, Wald zur Linken, weiter abwärts, biege nach etwa 200 m scharf links (Panoramaweg) ein und gehe oberhalb der Häuser von Landershofen am Hang abwärts. In einer Senke komme ich aus dem Wald hinaus und der Weg mündet auf einen breiten Waldrandweg, der gerade eine große Kurve macht, so dass ich ihm geradeaus (Panoramaweg), Wald zur Linken, folgen kann. Nachdem der Wald aufgehört hat macht der Weg, kurz vor landwirtschaftlichen Gebäuden eine Rechtskurve. Hier verlasse ich ihn nach links (Panoramaweg) in einen breiten Weg, dem ich ansteigend etwa 80 m folge. Nun verlasse ich ihn nach rechts (Panoramaweg), etwa 10 m bevor sich der Weg selbst gabelt und folge dann dem Weg in seinem Auf und Ab, Feld zur Rechten. Nach gut 250 m verlasse ich ihn in seiner leichten Linkskurve geradeaus (Panoramaweg) in einen Fußpfad, dem ich auch in seinem Auf und Ab folge.

2015/Mai/07_0002.jpgBlick auf Pfünz im Altmühltal

Der Pfad mündet schließlich auf einen asphaltierten Weg, dem ich leicht links (Panoramaweg) ansteigend zum Waldrand folge. Hier, am Ende des Asphalts, habe ich eine 3 fach Gabelung erreicht und nutze nun den linkesten Weg (Panoramaweg), gehe am Waldrand entlang ansteigend weiter, Wald zur Rechten. An der Gabelung in der Waldecke halte ich mich rechts (Panoramaweg), folge dann diesem, im Wald ansteigenden Weg und erreiche schließlich eine etwas versetzte Kreuzung. Hier folge ich nach rechts (Panoramaweg) dem breiten Waldweg und unterquere später eine Hochspannungsleitung, um sofort danach am Waldrand einen 5 armigen Wegestern zu erreichen. Ihn verlasse ich in den zweiten, nach links abführenden Weg, also geradeaus (Panoramaweg) und folge diesem breiten Waldweg im Auf und Ab etwa 900 m Hier mache ich einen kurzen Abstecher nach links zur Mammuthöhle.

 2015/Mai/07_0003.jpgDer Eingang zur Mammuthöhle im Wald zwischen Buchenhüll und Walting ist mit Gittern versperrt

Zurück zum Waldweg folge ich ihm nun nach links noch etwa 20 m, um dann scharf rechts (Panoramaweg) einzubiegen und diesem Waldweg zu folgen. Bei den 2 nächsten Gabelungen halte ich mich jeweils links (Panoramaweg) und mein Weg mündet schließlich auf einen breiten Querweg, dem ich nach rechts (Panoramaweg) 20 m folge und ihn nun nach halblinks (Panoramaweg) in einen Fußpfad zu verlassen, dem ich am Hang gut ansteigend folge. In der Waldecke gabelt sich der Pfad, hier gehe ich geradeaus (Panoramaweg) weiter und folge dem, nach wenigen Schritten, grasigen Wiesenweg etwa 150 m zu einem querlaufenden Weg. Ihn überquere ich, 10 m nach links versetzt (Panoramaweg) in einen Fußpfad, der innerhalb des Waldes, jedoch in Waldrandnähe, weiterführt, als Pfad auf einem ansonsten wenig genutzten schmalen Waldweg. Schließlich führt der Pfad ganz aus dem Wald hinaus, um dann am Waldrand, Wald zur Linken, entlang weiter zu führen. Kurz vor einer, aus Walting kommenden Autostraße, die gerade eine Kurve macht erreiche ich bei einer Bank einen querlaufenden Weg.

 2015/Mai/07_0004.jpgBlick vom Waldrand auf Walting

Ihm folge ich 10 m nach links zu seiner Gabelung. Hier biege ich rechts, vor einem Bildstock (Panoramaweg) ein und folge dem breiten, ansteigenden Waldweg. Nach etwa 200 m verlasse ich ihn in seiner Linkskurve geradeaus (Panoramaweg) in einen Fußpfad, der innerhalb des Waldes, aber in Waldrandnähe weiter ansteigt und dann die aus Walting kommende Autostraße erreicht. Nun überquere ich sie geradeaus (Panoramaweg) und folge dem Waldweg im Auf und Ab. Schließlich erreiche ich eine Waldwegkreuzung. Hier biege ich rechts (Panoramaweg) ab und folge nun dem sich stärker senkenden Weg aus dem Wald hinaus.Vom Waldrand aus folge ich dem sich weiter senkenden Weg noch etwa 250 m durch die Felder, wo er dann in einen Querweg einmündet, dem ich nach rechts (Panoramaweg) etwa 100 m folge. Nun folge ich seiner Linkskurve (Panoramaweg) und gehe, zur Rechten Bäume und Gebüsch, am Feldrand weiter, um nach 250 m wieder der Linkskurve des Weges zu folgen, der dann nach 130 m auf eine Autostraße einmündet. Ihr folge ich nach rechts (Panoramaweg) etwa 50 m, um sie nun nach links (Panoramaweg) in einen asphaltierten Weg zu verlassen, den ich nach 30 m dann nach rechts (Panoramaweg) in einen unbefestigten Weg verlasse und an einem Kruzifix und einer Bank vorbei dem Weg abwärts folge. Beim Feuerwehrhaus mündet der, zuletzt asphaltierte, Weg auf eine kleine Straße. Hier verlasse ich den Fernwanderweg, indem ich der Straße nach rechts folge. Sie mündet schließlich auf die Dorfstraße, der ich nach rechts zur Bushaltestelle Rieshofen Kindergarten folge, wo ich diese Wanderung beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei