Scheuereck, Frauenau, am 25.5.2014


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Meine Tour beginne ich in Scheuereck an der Bushaltestelle Lindberg Scheuereck beim grünen Ortsschild. Hier erwartet mich bereits die Markierung grünes Dreieck des Fernwanderwegs. Von hier aus folge ich dem Autostraße abwärts (Dreieck) etwa 500 Meter und biege dann halblinks (Dreieck) in einen unbefestigten breiten Waldweg ein, dem ich in seinem leichten Auf und Ab bis nach Spiegelhütte folge. Hier gehe ich dann geradeaus (Dreieck) an der kleinen Holzkirche vorbei.

2014/Mai/25_0001.jpg In Spiegelhütte steht eine kleine Holzkirche

Direkt nach dem Überqueren eines zweiten kleinen Bächleins gabelt sich die Straße, ich halte mich links (Dreieck), gehe also geradeaus und steige auf der Straße an. Sie mündet nahe dem Ortsausgang auf eine Autostraße. Etwa 15 Meter vor der Einmündung biege ich links ab, gehe die wenigen Meter zur Waldspitze und gehe dann geradeaus (Dreieck) weiter, wenige Meter noch am Waldrand, Wald zur Linken. Dann führt der Weg in den Wald hinein (Dreieck), überquert ein künstliches Gewässer und ich gehe dann geradeaus (Dreieck) auf dem Waldweg ansteigend weiter. Schließlich erreiche ich einen breiten, schräg verlaufenden Querweg, den ich geradeaus (Dreieck) in einen weiter ansteigenden Waldweg überquere und ihm folge. Manchmal ist die Steigung etwas stärker, außerdem werden zwei Bächlein kurz hintereinander überquert. Schließlich mündet der Weg auf eine asphaltierte Waldstraße, der ich nach rechts (Dreieck) abwärts nach Buchenau folge. Im Ort überquere ich geradeaus ein Gewässer, passiere gleich danach einen Wanderparkplatz und folge der Straße geradeaus (Dreieck) weiter aufwärts, wobei ich die kleine, zur Linken liegende Kirche passiere. Beim Schloss Buchenau verlasse ich dann die Straße nach links (Dreieck) in einen unbefestigten Weg. Etwa 150 Meter weiter, direkt nach dem Überqueren eines kleinen Gewässers, gabelt sich der Weg. Hier halte ich mich rechts (Dreieck) und folge dem breiten, unbefestigten Weg über die Höhe.

2014/Mai/25_0002.jpgBlick aus der Nähe von Buchenau in westlicher Richtung

An der tiefsten Stelle gehe ich dann geradeaus in den Wald hinein. Nach etwa 300 Metern gabelt sich der Weg. (Hier verlasse ich die Markierung des Gläsernen Steigs, die seit Buchenau die einzige Markierung war und die nach links abbiegt und gehe, ohne sichtbare Markierung oder hilfreiche Ausschilderung nun nur noch nach Wanderkarte weiter.) Ich halte mich rechts, gehe also geradeaus und folge dem breiten Weg in leichtem Auf und Ab. Dann erreiche ich eine Waldwegkreuzung, die ich geradeaus (Dreieck) überquere und folge auch diesem Waldweg in seinem Ab und Auf zu einer weiteren Waldwegkreuzung. Hier biege ich rechts (Dreieck) ab. Der Weg gabelt sich nach 20 Metern. Nun halte ich mich links und folge dem Waldweg am Hang entlang, wobei ich links unten (fast) immer einen kleine Straße sehen kann. Letztendlich mündet der Weg dann auf diese Straße. Ihr kann ich nun, leicht rechts abwärts folgen, eine Gewässer überqueren und erreiche, aus dem Wald hinaustretend, Dörfl, das ich auf der Straße ganz durchquere. Bei einer Bushaltestelle mündet die Straße in einen breite Autostraße ein, der ich nach links auf dem Rad/Fußweg folge und Frauenau auf der Zwieseler Straße erreiche. Ihr folge ich geradeaus weiter abwärts. Bei der links abbiegenden Badstraße biegt dann die wieder vorhandene Markierung des Fernwanderwegs links ab. Hier verlasse ich den Fernwanderweg und folge der Straße geradeaus weiter abwärts. Die Straße ändert ihren Namen in Hauptstraße und passiert das Rathaus. Kurz vor den Bahngleisen biege ich dann links in die Bahnhofstraße ein und gehe die 120 Meter bis zum Bahnhof, wo ich dann diese Tour beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei