Großer Arber, Bayerisch Eisenstein, am 23.5.2014


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

An der Bergstation der Seilbahn auf dem Großen Arber starte ich diese kurze Etappe und folge dem breiten Weg etwa 30 Meter abwärts, biege dann rechts Richtung Arberschutzhütte ab und sehe auf Höhe des Eingangs der Aberschutzhütte die Markierung des Fernwanderweges E6, das grüne Dreieck. Hier biege ich rechts ein (Dreieck) und folge der Markierung abwärts. Anfangs auf einem steinigen Weg, dann wird er zu einem (breiten) Fußpfad, der über Felsen steil abwärts führt, relativ schwer gehbar.

2014/Mai/23_0001.jpg Blick zurück beim Abstieg vom Großen Arber auf den Wanderweg

Hinter einer Felsgruppe wird der Pfad gehbarer und wird dann zum schmalen Weg. In einer Rechtskurve des Weges verlasse ich ihn geradeaus (Ersatzmarkierung Goldsteig) in einen felsigen schmalen Weg, der dann gleich zum schmalen Fußpfad wird. Ihm folge ich abwärts am Hang zu einem breiten Waldweg, dem ich abwärts etwa 100 Meter folge. (Hier kommen von links die Markierungen Dreieck und Goldsteig auf einem felsigen Pfad herunter, ich scheine irgendwie anders gegangen zu sein, als es gemeint war.) Nun biege ich rechts (Dreieck) ein und folge dem steinigen, wurzeligen Fußpfad abwärts. Ich überquere einen breiten, quer laufenden Hangweg geradeaus (Dreieck), folge nun einem breiten Waldweg am Hang entlang abwärts und erreiche eine Autostraße, die gerade eine Kurve macht, beim Arberseehaus am Großen Arbersee.

2014/Mai/23_0002.jpgDer große Arbersee

Hier folge ich nach links (Dreieck) der Straße aufwärts etwa 100 Meter und verlasse sie dann nach rechts (Dreieck) in einen Waldweg, dem ich im Ab und Auf folge. Nachdem es einige Zeit nur noch abwärts ging überquere ich einen breiten, schräg verlaufenden Querweg geradeaus (Dreieck). Mein Waldweg senkt sich weiter und ich überquere, gleich nach einem Trafohäuschen, einen weiteren Querweg geradeaus (Dreieck) und erreiche einen nächsten Querweg. Diesem folge ich 20 Meter nach links und verlasse ihn dann nach rechts (Dreieck) in einen Fußpfad, der neben einem Bächlein und unter einer Stromleitung am Hang, teilweise gut bewässert, abwärts führt.

 2014/Mai/23_0003.jpgDieser gut bewässerte Fußpfad führt abwärts nach Arberhütte

Nachdem er sowohl Bächlein, als auch die Stromleitung verlassen hat mausert er sich zum schmalen Waldweg. Nach etwa 350 Meter seit dem breiten Querweg verlasse ich ihn nach links (Dreieck) in einen etwas breiteren Fußpfad, der steil abwärts führt. Er mündet auf einen Querweg, den ich geradeaus (Dreieck) in einen Fußpfad überquere und nach 20 Metern einen breiten Waldweg erreiche. Diesen überquere ich geradeaus (Dreieck) in einen schmalen, grasigen Weg und folge ihm abwärts an den zur Rechten bleibenden Gebäuden vorbei. Er mündet auf einen breiten, unbefestigten Weg, de ich nach links folge und nun zwischen 2 Gebäuden hindurch gehe. Gleich danach mündet der Weg auf eine kleine Straße, der ich nach links (Dreieck) folge und auf ihr die Stromleitung unter- und den Bach überquere. 20 Meter hinter dem Bach gabelt sich der Asphalt, ich halte mich rechts (Dreieck), überquere ein Gewässer und passiere das Trafohäuschen. 50 Meter weiter, direkt hinter dem Gasthaus, biege ich rechts (Dreieck) ein und folge dem breiten, unbefestigten Weg im Ab und Auf am Hang entlang. Beim ersten Haus von Eisensteinermühle legt sich der Weg eine Asphaltdecke zu. 30 Meter nachdem ich einen kleinen Bach überquert habe gabelt sich die Straße, ich halte mich rechts (Dreieck) und überquere auf der Straßenbrücke das Gewässer erneut, um den Asphalt dann nach 100 Metern nach links (Dreieck) in einen unbefestigten, breiten Weg zu verlassen, der direkt vor der Autostraße in einen Rad/Fußweg einmündet. Ihm folge ich nach links, er steigt an und mündet dann in Bayerisch Eisenstein auf die Straße. Ihr folge ich in gleicher Richtung etwa 100 Meter und verlasse sie dann nach halbrechts (Dreieck) in die Bahnhofstraße.

 2014/Mai/23_0004.jpgIn der großen Kirche in Bayerisch Eisenstein

Auf ihr passiere ich ansteigend die Kirche und beende bei der Bushaltestelle Local-Bahn-Museum diese Etappe.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei