Golzow, Lehnin, am 17.9.2017


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Golzow bei der Bushaltestelle Golzow, Anger an der Hauptstraße beginne ich die Wanderung. Hier erwartet mich bereits der Fernwanderweg E11 mit seiner Markierung weiß,blau,weiß und oft dem Zusatz E11. So folge ich von hier aus der Straße in östlicher Richtung, um sie nach 300 m, bei Beginn der Linkskurve der Straße geradeaus (weiß,blau,weiß nach 70 m) in die Brücker Straße zu verlassen. 50 m nach dem Passieren des Friedhofs passiere ich das Ortsendeschild und kann 10 m weiter die Straße nach links (weiß,blau,weiß) in einen unbefestigten Waldweg verlassen. Nach 100 m gabelt sich der Weg, ich halte mich rechts (weiß,blau,weiß).

2017/September/17_0001.jpgBlick aus der Feldmark südwestlich von Golzow in westlicher Richtung

Nach 650 m mündet der Weg auf einen schräg verlaufenden Waldweg, dem ich nach rechts (weiß,blau,weiß) folge und nach 1,2 km die Bebauung von Oberjünne erreicht habe. Hier mündet mein Weg auf eine Straße, die sich genau hier gabelt. Nun folge ich der linken (weiß,blau,weiß) Möglichkeit, passiere den rechts liegenden Friedhof, halte mich bei der Straßengabelung rechts (weiß,blau,weiß) und passiere eine Bushaltestelle. Wenige Meter vor dem Ende des Asphalts biege ich rechts (weiß,blau,weiß) ein, folge einem unbefestigten Weg 15 m, um nun links (weiß,blau,weiß) in einen ebenfalls unbefestigten Waldweg einzubiegen. Nach 40 m passiere ich das Ortsendeschild.

2017/September/17_0002.jpgDas Ortsendeschild von Oberjünne ist anscheinend auf diesem Waldweg sehr wichtig

Nach etwa 350 m überquere ich eine etwas versetzte Kreuzung und folge fast geradeaus (weiß,blau,weiß) dem breiten Waldweg. 200 m weiter verlasse ich den breiten Weg nach links (weiß,blau,weiß) in einen etwas schmaleren Waldweg. Nach gut 400 m mündet er in einen querlaufenden Waldweg, dem ich nach rechts (weiß,blau,weiß) folge und 100 m weiter in der Waldecke aus dem Wald hinaus gelange. Nun folge ich dem Weg am Waldrand, Wald zur Rechten knapp 200 m, um dann in einer Waldecke geradeaus (weiß,blau,weiß) wieder in den Wald hinein zu gehen. Nach gut 400 m, am Ende eines eingezäunten Bereiches, verlasse ich den breiten Weg nach links (weiß,blau,weiß) in einen Waldweg, folge ihm gut 600 m und habe hier, kurz vor einer Waldecke, aber noch im Wald, einen breiten querlaufenden Weg erreicht. Ihm folge ich nach links (weiß,blau,weiß) in der Nähe des Waldrandes um nach 250 m dem breiten Weg geradeaus (weiß,blau,weiß) wieder in den Wald hinein zu folgen. Nach 100 m gabelt sich der Weg, ich halte mich links (weiß,blau,weiß), gehe also geradeaus weiter und erreiche ein links liegendes Feld. (Das selbe Feld hatte ich bereits 2,5 km vorher an seiner Südende passiert.) 20 m weiter verlasse ich den breiten Weg nach rechts (weiß,blau,weiß) und erreiche nach etwa 330 m bei einem Haus eine Autostraße. Die Straße überquere ich, 10 m nach links versetzt (weiß,blau,weiß) und folge dem breiten Waldweg knapp 700 m. Hier überquert ein schmaler Grasweg den breiten Waldweg. Ich biege nun rechts (weiß,blau,weiß) ein um dem grasigen Waldweg etwa 150 m zu folgen, um ihn nun nach links (weiß,blau,weiß) ein einen anderen grasigen Waldweg zu verlassen.

2017/September/17_0003.jpgEin Blick zurück zeigt, wie gut markiert der Wanderweg südwestlich von Michelsdorf durch den Wald führt

Nach gut 500 m, ab einer Kreuzung, die ich geradeaus (weiß,blau,weiß) überquere ist der Weg dann etwas mehr benutzt oder breiter. 10 m hinter einer links stehenden Bank verlasse ich den breiteren Weg nach halblinks (weiß,blau,weiß) in einen schmaleren Waldweg und erreiche nach etwa 150 m eine Waldecke. Hier folge ich der leichten Linkskurve (weiß,blau,weiß) des Weges und wandere nun also wieder im Wald weiter. Nachdem ich eine Höhe überquert habe senkt sich der Weg und ich erreiche eine etwas versetzte Kreuzung, die ich geradeaus (weiß,blau,weiß) überquere und 150 m weiter rechts liegenden Grundstücke erreiche. An ihnen führt der nun breite, unbefestigte Weg entlang, um nach 160 m eine Rechtskurve zu machen. Ich folge der Kurve (weiß,blau,weiß) und verlasse knapp 500 m weiter Michelsdorf Siedlung, indem ich dem unbefestigten Weg weiter (weiß,blau,weiß) durch kleinteiliges Gebiet folge und dabei eine rechts stehenden überdachte Sitzgruppe an einer Trafostation passiere. Schließlich führt der Weg geradeaus (weiß,blau,weiß) durch die Felder und mündet nach etwa 900 m beim Ortsschild von Michelsdorf auf eine Autostraße. Ihr (Brandenburger Straße) folge ich nach rechts (weiß,blau,weiß) in den Ort, um sie nach 270 m nach links (weiß,blau,weiß) in die Alte Dorfstraße zu verlassen. Etwa 50 m hinter ihrer Rechtskurve gabelt sie sich, ich halte mich links (weiß,blau,weiß) und folge der Straße Zum Mühlenberg gut 200 m zum Ende ihrer Befestigung. Hier gehe ich geradeaus (weiß,blau,weiß) auf dem unbefestigten Weg durch ein mit wenigen Bäumen aufgelockertes Gebiet, an dessen Ende ich dann geradeaus durch ein kleines Waldstück gehe. Am Ende des Waldes überquere ich einen Querweg geradeaus (weiß,blau,weiß) um dann dem grasigen Feldweg zu folgen, wobei ich eine rechts stehende große Industrieanlage passiere.

2017/September/17_0004.jpgVon einer Höhe in der Feldmark zwischen Michelsdorf und Lehnin in östlicher Richtung auf Lehnin

Ich überquere eine Feldwegkreuzung geradeaus (weiß,blau,weiß) und habe dann am Ende der Felder die Bebauung von Lehnin erreicht. Hier folge ich geradeaus (weiß,blau,weiß) dem breiten unbefestigten Weg (Alte Michelsdorfer Straße), der ich bei einem Parkplatz eine Asphaltdecke zulegt und ich erreiche gleich danach einen Kreisverkehr. Ihn verlasse ich in die zweite (weiß,blau,weiß) nach rechts abführende Straße (Kaltenhausen) und überquere nach 120 m den Emster Kanal.

2017/September/17_0005.jpgBlick von der Straßenbrücke in Lehnin auf den Emster Kanal, eine Landeswasserstraße

Hier ändert die Straße ihren Namen zu Bahnhofstraße und mündet knapp 400 m weiter beim Marktplatz auf eine querlaufende Straße. Hier verlasse ich den Fernwanderweg, indem ich der Friedensstraße nach rechts 10 m folge, nun linke einbiege und vor dem Brunnen bei Touristeninformation halbrechts die 50 m zum Busbahnhof Lehnin gehe, wo ich diese Tour beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei