Oldenzaal, Bad Bentheim, am 19.7.2017


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Vorbemerkung: Der E11 legt sich kurz hinter der niederländisch-deutschen Grenze die Markierung T des Töddenwegs zu.

In Oldenzall (Niederlande) beginne ich meine Wanderung auf dem E11 beim Bahnhof an der Stationsstraat. Hier gehe ich dann gleich über die Treppe abwärts, um dann dem Rad/Fußweg unter die Bahnlinie hindurch zu folgen. Nach gut 100 m wird der Weg zur Straße (Helmichstraat), der ich dann geradeaus weiter folge. An der T-Einmündung der Straße folge ich der Querstraße (Schapendijk) nach rechts etwa 50 m, um sie dann nach links in die kleine Straße Lossers Voetpad (Markierung roter Pfeil) zu verlasse. Nach gut 100 m wird die Straße zum befestigten Rad/Fußweg, dem ich weiter folge. Gegenüber eines Sportplatzes passiere ich eine kleine Kapelle.

2017/Juli/19_0001.jpgEine kleine Kapelle südlich von Oldenzaal am Wanderweg

Bei Häusern erreiche ich eine Autostraße, die ich geradeaus (roter Pfeil) überquere und dem Rad/Fußweg weiter folge, wobei ich auf seiner Brücke eine Autobahn überquere. Gut 150 m weiter überquere ich eine kleine Straße geradeaus (Markierung gelb/rot)und folge dem Rad/Fußweg weiter. Der Rad/Fußweg wird zur kleinen Straße (Fleerderesweg) ich folge ihr noch gut 150 m. Hier, bei Häusern, biege ich links in die Oldenzaalsestraat ein und folge ihr 300 m. Hier, wo sie in einer Rechtskurve in eine Nationalstraße einbiegt verlasse ich sie nach links (roter Pfeil) in die kleine Straße Winkelschlotweg. Ich erreiche eine querlaufende Straße (Koopsweg). Sofort nach dem Überqueren der Straße gabelt sich der Weg. Hier folge ich dem unbefestigten Rad/Fußweg nach halblinks (roter Pfeil) 650 m und erreiche einen querlaufenden Weg mit befestigten Fahrstreifen (Hamshorstweg) dem ich nach rechts (Markierung rot/weiß) 200 m folge und ihn dann nach rechts (rot/weiß) in einen unbefestigten Feldweg zu verlassen. Bei einem Haus macht er eine Linkskurve. Gut 150 m weiter mündet er am Ende eines kleinen Waldstücks wieder auf den Hamshorstweg, dem ich nun geradeaus (rot/weiß) gut 200 m folge. Hier, vor einem großen Grundstück, biege ich links ein (Oude Lutterkerkweg) und folge diesem unbefestigten Weg bis zum Querweg am Waldrand. Ihm folge ich nach rechts (rot/weiß) 250 m, um nun, bei einem Hof, links einzubiegen. Knapp 40 m weiter erreiche ich einen querlaufenden, unbefestigten Rad/Fußweg, dem ich nach rechts (rot/weiß) im Wald folge. Dann passiere ich einen links liegenden Hof und erreiche 300 m weiter einen Querweg. Ihm folge ich nach rechts (rot/weiß) etwa 300 m zu seiner Einmündung in einen querlaufenden, asphaltierten Weg (Veldmatenweg), dem ich nach links (rot/weiß) folge. Er mündet nach 470 m in eine querlaufenden Autostraße, der ich nach links gut 50 m folge. Nun verlasse ich sie nach rechts (rot/weiß) in einen unbefestigten Weg (Snoeyinksweg) und passiere nach etwa 250 m eine Mariengrotte.

2017/Juli/19_0002.jpgEine Mariengrotte am Snoeyinksweg

Kurz danach legt sich der Weg bei Häusern befestigte Fahrstreifen zu. Ich folge ihm durch Felder, ein kleines Waldstück und dann am Waldrand, Wald zur Rechten, 1,1 km und habe eine querlaufende Autostraße erreicht. Ihr folge ich nach rechts knapp 100 m, um sie nun nach links (rot/weiß) in einen befestigten Rad/Fußweg (Graafschapspad) zu verlassen. Nach dem Überqueren eines Gewässers (Dinkel) folge ich meinem Rad/Fußweg durch Wiesen und Felder noch knapp 600 m weiter. Hier, kurz hinter einer scharfen Linkskurve des Rad/Fußwegs bei einer Rastbank, überquere ich denn die niederländisch-deutsche Grenze, erkennbar daran, dass der Rad/Fußweg seine Befestigung verliert. Gut 150 m weiter mündet der Weg auf einen Feldweg, dem ich nach halbrechts, nun mit der Markierung T, folge. Nach 300 m mündet der Weg auf eine asphaltierte Straße, die gerade eine Kurve macht. Ihr folge ich nach rechts (T) 1,2 km, um sie bei einer Schutzhütte nach links (T) in einen Rad/Fußweg zu verlassen, der neben einem Waldweg entlang führt. Kurz nachdem er dann in den Waldweg eingemündet ist gabelt sich der Waldweg, ich halte mich links (T) gehe also geradeaus weiter. Ich passiere eine rechts liegenden Lichtung und erreiche schließlich eine Kreuzung. Hier biege ich rechts (T) ein. Nach etwa 200 m, direkt hinter einer Schranke, biege ich links (T) ein, folge dem Weg durch den Wald und erreiche am Waldrand eine kleine Straße, die gerade eine Kurve macht. Ihr folge ich nach rechts, wo sie dann nach 30 m, an der Waldspitze, in eine befestigten kleine Straße (Springbieler Weg) mündet, der ich nach links (T) folge. Nach 600 m biege ich rechts (T) ein und folge der Straße (auch Springbieler Weg), überquere nach 200 m eine Autostraße geradeaus (T) und gehe auf dem asphaltierten Brookdiek weiter.

2017/Juli/19_0003.jpgBlick über die Feldmark in nördlicher Richtung nahe Achterberg

Nachdem ich zur Linken liegende Sportplätze passiert habe mündet die Straße in eine querlaufenden Straße ein, ihr folge ich nach rechts (T) knapp 100 m, um mich nun, bei der Gabelung links (T) zu halten und der Straße gut 750 m zu folgen. Sofort nach dem Überqueren einer (stillgelegten) Bahnlinie verlasse ich die Straße nach links (T) in einen unbefestigten Rad/Fußweg, dem ich in der Nähe des Bahndamms folge. Nach knapp 650 m, bei einem höhengleichen Bahnhübergang, folge ich dem rechts abbiegenden (T) Rad/Fußweg, der dann tatsächlich als ansteigender Hohlweg zu einer querlaufenden Autostraße führt, die ich geradeaus (T) in die Straße Am Westhang überquere und nach 30 m das Ortsschild von Gildehaus passiere. Ich erreiche eine Kreuzung, direkt am Waldrand. Hier gehe ich geradeaus (T) auf der gepflasterten, ansteigenden Straße Mühlenberg weiter auf die Höhe. Hier wird die Straße zum unbefestigten, breiten Rad/Fußweg. Ich folge ihm (T) weiter geradeaus durch den Hochzeitswald und passiere an dessen Ende eine Windmühle.

2017/Juli/19_0004.jpgDiese Windmühle nennt sich Gildehauser Ostmühle

100 m weiter gabelt sich die Straße, ich halte mich rechts (T) gehe also geradeaus auf der Bergstraße weiter. Knapp 250 m nach dem Passieren einen links liegenden Kirche gabelt sich de Weg abermals. Hier halte ich mich rechts (T), gehe also geradeaus und erreiche gut 200 m weiter eine weitere Gabelung am Ortsende. Zur Abwechselung halte ich mich hier links (T) und folge der Straße Sieringshoeker Weg durch die Felder etwa 1,1 km. Etwa 30 m vor einer querlaufenden Autostraße verlasse ich die Straße nach links, gehe direkt an einer Schutzhütte vorbei. 50 m weiter mündet mein kleiner Weg auf den Radweg der querlaufenden Autostraße. Ihm folge ich nach links (T) gut 400 m und habe den Beginn der Bebauung von Bad Bentheim erreicht. Hier verlasse ich die Straße nach rechts (T) in einen unbefestigten Weg, dem ich durch die Felder zum Waldrand folge. Hier gehe ich geradeaus in den Wald, nach knapp 100 m gabelt sich der Weg bei einer Bank. Hier halte ich mich links (T) und folge dem Weg durch den Wald knapp 500 m. Nun verlasse ich den breiten Weg nach links (T) in einen Fußpfad, der sich nach 50 m gabelt. Ich halte mich rechts (T), er mündet 20 m weiter auf schmalen Waldweg, dem ich nach rechts (T) folge. Der Weg führt in der Nähe des Waldrandes und damit auch der Bebauung in nördliche Richtung. Schließlich erreiche ich einen schmalen Weg, dem ich nach rechts (T) die 20 m aus dem Wald hinaus zu einer Straße folge. Ihr (Leberichsstiege) folge ich nach links (T). Ich erreiche eine Vorfahrtstraße, die gerade eine Kurve macht. Ihr folge ich geradeaus (T) weiter ansteigend und verlasse sie Pastuninkstraße erst auf deren Höhe nach rechts (T) in die Heeresstraße. Nach gut 10 m halte ich mich an der Gabelung rechts (T) und folge der gepflasterten gut ansteigenden Straße. Sie mündet wieder in die querlaufende Heeresstraße, der ich nach rechts folge. Sie mündet auf eine Straße (Schlossstraße) der ich nach halbrechts folge und dabei duie Burg und das Schloss Bentheim passiere.

2017/Juli/19_0005.jpgTeil der Schloss und Burganlage Bentheim , aufgenommen am 19.7.2017

Etwa 100 m weiter verlasse ich die Schlossstraße nach links und erreiche nach etwa 50 m die Bushaltestelle Zentrum, wo ich dann diese Wanderung beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei