Neugersdorf, Seifhennersdorf, am 26.6.2017


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Diese kurze und letzte Wanderung auf dem E10 beginne ich am Bahnhof Neugersdorf an der Südseite der Gleise. Mit dem Rücken zu den Gleisen folge ich der Straße nach links und habe nach 70 m den Fernwanderweg E10 mit seiner Markierung weiß,grün,weiß erreicht. So folge ich hier dem Rad/Fußweg (weiß,grün,weiß) neben der Bahnlinie unter der Autostraße hindurch, um anschließend rechts (weiß,grün,weiß) einzubiegen und dem Rad/Fußweg noch 20 m zu seiner Einmündung in eine Straße (Volksbadstraße), die hier gerade eine Kurve macht, zu folgen. Ihr folge ich nach links (weiß,grün,weiß). Nach 330 m scheint sie in eine andere, sehr schräg verlaufende Straße einzumünden. So folge ich hier leicht links (weiß,grün,weiß) der (immer noch) Volksbadstraße bis zum Eingang des Bades, um nun rechts (weiß,grün,weiß) in die Humboldtstraße einzubiegen. Nach 450 m erreiche ich eine querlaufende Autostraße (Zittauer Straße). Hier führen geradeaus 2 Straßen weiter, ich folge der linken (weiß,grün,weiß) Straße (Am Beerberg). Nach 20 m gabelt sich der Asphalt, nun halte ich mich rechts (weiß,grün,weiß) und folge der Straße knapp 500 m.

2017/Juni/26_0001.jpgDieses Umgebindehaus in Neugersdorf Am Beerberg sieht, im Gegensatz zu anderen im gleichen Ort, noch gut aus

Hier gabelt sich die Straße, ich halte mich rechts (weiß,grün,weiß), folge der Neuwalder Straße schließlich auch aus dem Ort hinaus (weiß,grün,weiß) und in den Wald. Hier überquere ich auf der Straßenbrücke ein Autostraße und halte mich direkt nach der Brücke links, um 10 m weiter rechts (weiß,grün,weiß) einzubiegen. Nach 30 m, direkt an der Grundstückseinfahrt gehe ich nun rechts (weiß,grün,weiß) auf einem Fußpfad am links bleibenden Grundstück entlang. Am Ende des Grundstücks wird der Fußpfad zum schmalen Weg, dem ich geradeaus weiter folge. Ich erreiche eine Waldecke, hier gehe ich geradeaus am Waldrand, Wald zur Rechten, gut 100 m zur nächsten Waldecke, wo ich dann weiter geradeaus dem Weg in den Wald folge. Nach 50 m überquere ich eine kleine Kreuzung geradeaus (weiß,grün,weiß) und überquere gut 200 m weiter eine größere Kreuzung ebenfalls geradeaus (weiß,grün,weiß). 150 m weiter habe ich einen Querweg vor einer (Platten) Mauer erreicht. Dem Weg folge ich nach links (weiß,grün,weiß) 100 m, um dann rechts (weiß,grün,weiß) einzubiegen und einer asphaltierten Straße etwa 430 m am, oder im Gelände eines Kindererholungszentrums zu folgen. Nun biege ich dann links (weiß,grün,weiß) in die Viebigstraße ein und erreiche nach 200 m ein Bad. Hier gehe ich direkt am links bleibenden Bad (weiß,grün,weiß) auf dem unbefestigten, breiten Weg bis zum Ende des Badegeländes. Nun biege ich rechts (weiß,grün,weiß) in einen Fußpfad ein, dem ich durch den Wald folge. Ich erreiche eine Wiese, gehe noch etwa 30 m am Waldrand, Wald zur Linken weiter, wo der Weg dann einen Rechtsschwenk macht. Nun folge ich dem Grasweg durch die Wiese und dann am Waldrand entlang, Wald zur Linken (weiß,grün,weiß) entlang weiter. Nachdem ich einen Baumstreifen durchquert habe, in dem ich auch ein Minigewässer überquert habe, gehe ich dann am Waldrand, Wald zur Linken, noch etwa 30 m zur Waldspitze. Von hier an gehe ich dann geradeaus auf eine wirklich große Markierungstafel (weiß,grün,weiß) auf einem Graspfad über eine Wiese. Bei der Markierungstafel habe ich dann einen Feldweg erreicht, der gerade eine Kurve macht. Ihm folge ich nun geradeaus durch die Felder.

2017/Juni/26_0002.jpgBlick über die Feldmark bei Seifhennersdorf zurück in nördlicher Richtung

Schließlich erreiche ich eine Waldspitze, gehe etwa 50 m am Waldrand, Wald zur Linken, um dann in der Waldecke dem breiten Weg geradeaus durch den Wald zu folgen und 150 m weiter eine Autostraße (Gründelstraße) erreicht habe. Ihr folge ich, auf dem Bürgersteig nach links (weiß,grün,weiß) und unterquere nach 360 m eine Bahnlinie. Hier biege ich dann rechts (weiß,grün,weiß) in die Bahnhofstraße ein, folge ihr am Bahnhof vorbei, hinter dem sie dann auf die Nordstraße einmündet. Ihr folge ich nach rechts (weiß,grün,weiß) knapp 100 m, um sie dann nach links (weiß,grün,weiß) in eine kleine Straße zu verlassen, die nach Kurzem zu einem Rad/Fußweg wird. Bei Beginn eines Viaduktes mündet er in eine Querstraße, die ich geradeaus (weiß,grün,weiß) in die Dr.-Külz-Straße überquere und ihr folge. Nach gut 250 m, kurz vor der Einmündung meiner Straße in die Südstraße biege ich halblinks ein und überquere nach 30 m die Südstraße, um dann der Halbendorfer Straße (weiß,grün,weiß) folge. Nach 230 m unterquere ich die Bahnlinie (weiß,grün,weiß), folge der Straße noch knapp 200 m, um sie dann nach links (weiß,grün,weiß) in die wirklich kleine Straße Wiesenweg zu verlassen. Sie mündet nach knapp 450 m auf eine Querstraße. Ihr folge ich nach links (weiß,grün,weiß), überquere ein Gewässer und beende 30 m weiter bei der Bushaltestelle Seifhennersdorf, Grenze, 20 m vor der Zollstraße, meine Wanderung auf dem E10.


HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei