Westlich von Groß Schoritz, Gustow, am 20.9.2016


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Diese Wanderung beginne ich etwa 1 km westlich von Groß Schoritz an der Kreuzung der Straßen Garz/Zudar und Groß Schoritz/Puddemin bei der Bushaltestelle Abzweig Groß Schoritz. Hier erwartet mich bereits der Fernwanderweg E10 mit seiner Markierung, den 3 waagerechten Strichen weiß-blau-weiß. So folge ich also von hier aus dem unbefestigten Rad/Fußweg (weiß-blau-weiß), der neben der Straße nach Puddemin verläuft. Bereits hinter dem Ortsschild von Puddemin überquere ich die Straße in ihrer Rechtskurve, folge dem nun asphaltierten Rad/Fußweg und erreiche etwa 350 m weiter den Sportboothafen von Puddemin.

2016/September/20_0001.jpgBlick über den Sportboothafen von Puddemin

Am Hafen gehe ich 10 m nach rechts, um dann links (weiß-blau-weiß) einzubiegen und folge der Verbundpflasterstraße knapp 100 m. Nun verlasse ich sie nach rechts in einen asphaltierten Rad/Fußweg, dem ich durch die Felder folge. In einer Senke überquere ich einen Graben und erreiche knapp 200 m hinter der nachfolgenden Höhe eine Kreuzung. Hier biege ich links ein, folge der Straße etwa 1 km und habe Mellnitz erreicht, das ich nun auf dieser Straße geradeaus durchquere. Am Ortsende wird die Straße schmaler und macht 50 m weiter einen Rechtsschwenk.


2016/September/20_0002.jpgBlick zwischen Mellnitz und Üselitz auf das Mellnitzer Wiek

Hinter der anschließenden Linkskurve wird sie zur Straße mit befestigten Fahrstreifen, ich folge ihr weiter. Dann legt sich die Straße wieder eine geschlossene Asphaltdecke zu. Ich überquere bei einem Schöpfwerk die Verbindung zwischen Puddeminer Wiek und Mellnitzer Wiek und folge der gleich anschließenden Rechtskurve der Straße.


2016/September/20_0003.jpgBlick in nordwestlicher Richtung über die Üseltzer Wiek

Dann legt sich die Straße wieder befestigte Fahrstreifen zu, ich folge ihr weiter bis nach Üselitz, wo ich eine Kreuzung erreiche, die ich geradeaus (weiß-blau-weiß) überquere. Zuerst folge ich der asphaltierten kleine Straße noch an den rechts stehenden Häusern vorbei, dann durch die Felder und Wiesen und erreiche etwa 1,5 km weiter Glutzow Siedlung. Nach dem Passieren des Ortsschildes folge ich der Straße weiter in den Ort hinein.


2016/September/20_0004.jpgDiese kleinen Apfelbäume in Glutzow Siedlung tragen reichlich Äpfel

Ich erreiche eine Kreuzung. Nun biege ich links (weiß-blau-weiß) ab und folge der Vorfahrtstraße. Nach dem Passieren des Ortsendeschildes folge ich der Straße weiter durch die Felder, passiere einen Wald zur Rechten, folge der Straße weiter durch die Felder und passiere 300 m weiter das Ortsschild von Glutzow Hof. Nach gut 400 m mündet die Straße in eine querlaufenden, auch kleine, Straße. Ihr folge ich nach links (weiß-blau-weiß) und passiere nach 50 m das Ortsendeschild. Nachdem ich der Straße etwa 1 km durch die Felder gefolgt bin erreiche ich in Venvitz bei einer Bushaltestelle eine Kreuzung. Hier biege ich rechts ein und folge der asphaltierten Straße, die nach 100 m zu einer Straße mit befestigten Fahrstreifen wird. Ihr folge ich durch die Felder knapp 1,5 km und passiere das grüne Ortsschild von Sissow. Etwa 100 m weiter verlasse ich die Fahrstreifenstraße nach halblinks in einen unbefestigten Rad/Fußweg.


2016/September/20_0005.jpgAuf diesem schattigen Rad/Fußweg verläuft der Wanderweg bei Sissow

Von einer Waldecke an folge ich dann dem Weg weiter am Waldrand, Wald zur Linken, entlang leicht ansteigend und von der Waldspitze an durch die Felder. Bei einem Hof überquere ich geradeaus einen breiten, unbefestigten Weg (weiß-blau-weiß) und folge einem unbefestigten Weg durch die Felder knapp 600 m. Nun überquere ich eine Feldwegkreuzung geradeaus. Nach etwa 200 m macht mein Weg einen Rechtsbogen, ich folge ihm.

2016/September/20_0006.jpgAm Rand des Fahrstreifens ist auf dem Weg zwischen Sissow und Gustow eine etwa 5 m lange Kronkorkenbefestigung vorhanden

Etwa 700 m nach dem Rechtsbogen wird der Weg breiter. Ich folge ihm noch etwa 550 m zu seiner Einmündung in eine Autostraße, bereits in Gustow. Hier verlasse ich den E10, indem ich nach rechts der Autostraße (Dorfstraße) etwa 450 m folge und nach dem Passieren der Kirche die Wanderung an der Bushaltestelle Gustow beende.


Nachbemerkung: Der E10 ist nicht immer mit seiner Markierung ausgeschildert, sondern es ist auch öfter wieder nur eine Wanderfigur mit Stock als Markierung zu finden.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei