Detmold - Veldrom, am 10.5.2013


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Detmold am Bahnhof starte ich meine Etappe und folge der Bahnhofsstraße, den Bahnhof im Rücken nach links bis zur Paulinenstraße der ich nach rechts etwa 20 Meter folge, um sie dann in die Wiesenstraße zu verlassen. Sie ändert ihren Namen in Zum Lustgarten, ich gehe umgehe das Parkhaus nach rechts und erreiche zwischen den Häusern hindurch die Straße Rosental, der ich nach links bis zu Lange Straße folge. Hier erwartet mich die Markierung des Cheruskerwegs X3 und auch die Markierung E1. Beiden Markierungen folge ich nun, wobei das Andreaskreuz meist öfter vorhanden ist. So folge ich also der Lange Straße nach rechts und durchquere eine Fußgängerzone. Am Willy-Brand-Platz überquere ich eine querlaufende Straße und gehe geradeaus (Andreaskreuz) auf der schönen Allee zwischen den Wasserläufen in bisheriger Richtung weiter bis zur Oberen Mühle.

2013/Mai/10_0001.jpg Auf dieser schönen Allee führt der Fernwanderweg aus Detmold hinaus

Hier gehe ich rechts über die Brücke, um dann gleich links dem asphaltierten Weg (Andreaskreuz) am Gewässer entlang zu folgen. Wo der Weg sich gabelt halte ich mich links (Andreaskreuz) und folge dem Weg weiter bis er in die Straße Friedenstal mündet, die gerade eine Kurve macht, so dass ich ihr geradeaus (Andreaskreuz) folgen kann. Kurz vor ihrer Einmündung in einen querlaufende Autostraße halte ich mich rechts (Andreaskreuz) auf dem Fußweg und erreiche dann doch die Straße, der ich nach rechts (Andreaskreuz) etwa 50 Meter folge, um dann links (Andreaskreuz) in den Hermannsweg einzubiegen. In seiner Linkskurve, nach etwa 70 Metern, verlasse ich ihn geradeaus (Andreaskreuz) in den ansteigenden Weg, der durch eine Allee zum Waldrand führt. Hier passiere ich eine Schutzhütte und steige geradeaus (Andreaskreuz) im Wald an. Ein breiter, querlaufender Waldweg wird geradeaus (Andreaskreuz) überquert, der Weg gabelt sich nach 10 Metern, ich halte mich hier links (Andreaskreuz) und folge dem Hangweg weiter aufwärts. Auch eine Autostraße wird geradeaus überquert, dann mündet mein Weg auf einen breiten Waldweg, dem ich nach scharf links (Andreaskreuz) aufwärts etwa 100 Meter folge. Hier gabelt sich der Weg, ich halte mich rechts (Andreaskreuz). Bei einer Bank macht der Weg einen Rechtsbogen und mündet 100 Meter weiter auf einen (fast) freien Platz. Hier folge ich dem nach rechts um den Platz folgenden Weg bis ich die Pflasterstraße erreichte habe, die zum Hermannsdenkmal hinauf führt.

2013/Mai/10_0002.jpgDas Hermannsdenkmal bei Detmold von hinten gesehen

Vom Denkmal aus folge ich nun der Pflasterstraße abwärts und folge am Klettergarten seiner Rechtskurve. Hier finde ich dann die Markierung H des Herrmansweges, der ich nun folge und damit den Cheruskerweg verlasse. Nachdem ich das Gaststättengebiet überquert habe gehe ich geradeaus (H) weiter über den Parkplatz bis zu dessen Ende und folge dann rechts der Straße dem Fußweg (H) abwärts. Im Rechtsbogen der Straße überquere ich sie (H) und folge nun auf der anderen Seite der Straße weiter abwärts, bis der Fußweg schließlich auf die Straße mündet. Nun folge ich der Straße etwa 20 Meter abwärts und verlasse sie dann nach rechts (H) in einen Waldweg und passiere eine Schranke. Der Weg gabelt sich, ich halte mich links (H) und folge dem Hangweg in seinem Auf und Ab, schließlich geht es nur noch abwärts. Der Weg mündet auf einen Teerweg, dem ich nach links (H) abwärts folge, 50 Meter weiter eine Schranke passiere um dann direkt am Gasthaus rechts (H)  einzubiegen. Nun folge ich dem Pulverweg am Hang entlang. Bei einem 5 armigen Stern halte ich mich rechts in Am Hahnberg. Nach 20 Metern gabelt sie sich, ich halte mich hier rechts (H) und folge dem Sträßchen abwärts bis zum Kinderspielplatz vor der Adlerwarte. Nun steige ich nach links (H), über Stufen, abwärts und halte mich an der Gabelung rechts (H) und folge dann dem schmalen Weg abwärts zur Hangsteinstraße, der ich nach links 30 Meter folge, um sie dann vor dem Gewässer nach links (H) in einen Fußpfad zu verlassen. Nach 50 Meter überquere ich dann doch die Straße nach rechts und folge nun den Kindergartenweg aufwärts (H), hinter der Kirche wird die Straße zum Fußweg, ich folge ihm weiter aufwärts, gehe vor einer Straße 10 Meter nach links, um dann einen scharfen Rechtsschwenk zu machen. Nach 10 Metern mündet sie auf eine etwas breitere Straße, der ich nach links (H) wiederum 10 Meter folge, um sie dann nach rechts (H) in einen aufwärts führenden Weg zu verlassen, dem ich nun weiter folge. Ich passiere eine Schranke und folge dem breiten, unbefestigten Hangweg weiter aufwärts etwa 400 Meter. Hier verlasse ich diesen Hangweg nach scharf links (H) in einen anderen, ebenfalls ansteigenden Hangweg. Nach Erreichen der Höhe senkt er sich wieder leicht, ich erreiche ein Wegedreick, hier halte ich mich rechts (H) in einen Fußpfad, der nach 50 Metern auf eine breiten Waldweg mündet, dem ich nach halbrechts (H) aufwärts etwa 70 Meter folge. Nun verlasse ich ihn halblinks (H) in einen breiten Fußpfad, der nach Kurzem auf einen breiten Waldweg mündet, dem ich nun nach links (H) aufwärts folge.

2013/Mai/10_0003.jpg Blick vom Hang des Stemberg oberhalb von Horn nach Osten

Im scharfen Rechtsbogen des Weges verlasse ich ihn nach links (H) in einen, auf dem Bergrücken abwärts führenden Weg, der durch ein park ähnliche Landschaft führt. Er mündet auf die Straße Vogeltaufe, der ich nach scharf rechts (H) folge bis sie in eine Straße einmündet. Dieser folge ich nach links (H) etwa 100 Meter bis zum Wald, um dann rechts in den Kneippweg einzubiegen. Beim Hotel überquere ich eine Straße geradeaus (H) in einen unbefestigten, ansteigenden Weg. Ein breiter Waldweg wird geradeaus (H) überquert. Nachdem ich die Höhe überquert habe  senkt er sich, teilweise über Stufen und auch in Serpentinen, abwärts zum Teich bei den Externsteinen.

2013/Mai/10_0004.jpg
Die Externsteine liegen direkt hinter einem Teich
Der Weg mündet auf einen breiten Waldweg, dem ich nach links (H) kurz folge, um dann auf der Brücke das Minigewässer zu überschreiten und am Teich entlang vor die Externsteine zu wandern. Hier verlasse ich beim Kassenhäuschen die Markierung H und schließe mich nun der Markierung X 1 des Eggewegs an. Ich folge ihr also hier am Kassenhäuschen nach links und wandere auf dem breiten Weg am Hang entlang.

2013/Mai/10_0005.jpgDer Touristenmagnet Externsteine

Schließlich führt der Weg abwärts und ich erreiche die Bundesstraße. 10 Meter vor der B 1 biege ich rechts (Andreaskreuz) in ein kleines asphaltiertes Sträßchen und erreiche einen langgestreckten Parkplatz. In dessen Mitte Weg biege ich links (Andreaskreuz) ein und unterquere auf dem Fußweg die Bundesstraße. Eine Autostraße (nach Veldrom) wird geradeaus (Andreaskreuz) in einen breiten, ansteigenden Weg, wobei ich gleich zu Anfang eine Wasserversorgung passiere. Der Weg gabelt ich, ich halte mich links (Andreaskreuz), also geradeaus und überschreite auf der Höhe geradeaus (Andreaskreuz) einen 5 armigen Wegstern. Etwa 500 Meter weiter geht rechts ein Waldweg ab und direkt hinter ihm halbrechts ein schmaler Weg. In diesen weist die Markierung Andreaskreuz, er führt relativ steil abwärts bis zum Parkplatz der Gaststätte Silbermühle.
Von hier aus folge ich rechts (Andreaskreuz) dem breiten Weg der am Silberbach entlang leicht ansteigt. An der Furt verlasse ich den Weg nach rechts (Andreaskreuz) in einen schmalen Waldweg, der nach Kurzem zum felsigen Fußpfad wird und endlich auf einer Holzbrücke den Bach überquert. Nun folge ich dem breiten Weg nach rechts (Andreaskreuz) am Silberbach entlang weiter aufwärts. Auch dieser Weg wird zum Fußpfad, diesmal aber erst zum wurzeligen, dann zum felsigen. Die Markierung leitet zu einer Holzbrücke über den Bach hinab, überquert den Bach jedoch nicht.
Hier verlasse ich die Markierung, gehe über die Brücke, steige an der anderen Bachseite aufwärts, erreiche einen Querweg, dem ich nach links folge. Er mündet bei einem Gebäude auf die Straße Zur Kattenmühle. Ihr folge ich aufwärts, passieren einen Parkplatz zur Rechten und erreiche die Bushaltestelle Kattenmühle, wo ich diese Etappe beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei