Clenze, Lensian, am 3.5.2019


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Clenze auf der Lange Straße bei der Bushaltestelle Kirche befinde ich mich bereits auf dem Wendlandrundweg mit seiner Markierung weißes Richtungsdreieck. Hier beginne ich meine Wanderung und folge der Straße in nördlicher Richtung knapp 400 m. Nun macht die Vorfahrtstraße eine Rechtskurve und ändert ihren Namen in Lüchower Straße (hier zeigen zwei Richtungsdreiecke in unterschiedliche Richtung, ich folge dem Richtungsdreieck auf dem grünem Grund). So biege hier rechts ein und folge der Lüchower Straße 250 m, um sie nun nach links in die Mühlenstraße zu verlassen, der ich knapp 200 m folge. Hier biege ich dann rechts in die Ostpreußenstraße ein und wandere auf ihr aus dem Ort hinaus, zuerst durch die Felder und erreiche nach etwa 200 m den Beginn eines rechts stehenden Waldes. Nun folge ich dem Asphalt am Waldrand entlang weiter.

2018/2019/Mai/03_0001.jpgBlick östlich von Clenze in nordöstlicher Richtung über die Feldmark

Kurz nach dem Ende des Waldes macht der Asphalt eine Linkskurve und führt fast in nördlicher Richtung weiter durch die Felder. Nach etwa 850 m mündet die kleine Straße in eine querlaufende kleine Straße, der ich nach rechts folge, wo sie dann nach 600 m, bei einem landwirtschaftlichen Betrieb, in eine querlaufende kleine Autostraße mündet. Ihr folge ich nach links und erreiche nach 350 m Groß Sachau. Direkt nach dem Ortseingangsschild biege ich an der Kreuzung rechts ein und folge der Straße nach Klein Sachau. Im Ort überquere ich eine Kreuzung geradeaus und folge der Straße dann wieder aus dem Ort hinaus und durch die Felder nach Zeetze, wo ich dann einen links liegenden Friedhof mit Kirche passiere.

2018/2019/Mai/03_0002.jpgDie Kirche in Zeetze ist teilweise aus Feldstein, teilweise aus Ziegelstein und teilweise mit Fachwerk gebaut

Gut 50 m hinter der Kirche gabelt sich der Asphalt, ich halte mich rechts, gehe also geradeaus weiter und verlasse die Straße erst gut 100 m weiter nach links in einen unbefestigten Fußweg, überquere nach knapp 100 m einen Mühlenbach und folge dem unbefestigten Fußweg, der alleeartig durch die Wiesen führt.

2018/2019/Mai/03_0003.jpgZwischen Zeetze und Püggen verläuft der Wendlandrundweg diesem alleeartigen Fußweg

Nach etwa 400 m überquere ich am ersten Gebäude von Püggen einen anderen Mühlenbach, mein Weg mündet nach knapp 100 m auf eine kleine Autostraße die gerade eine Kurve macht, so dass ich ihr geradeaus folgen kann. Nach gut 100 m passiere ich den Dorfplatz, hier erkennt man das Püggen ein Rundlingsdorf war. Ich folge der Straße noch gut 200 m weiter und verlasse sie, etwa 50 m vor dem Ortsendeschild, nach rechts in eine andere Straße und folge dieser knapp 400 m, wo ich sie dann nach links in einen unbefestigten Weg verlasse, dem ich nun durch Felder und Wiesen folge. Unterwegs legt sich der Weg dann eine Befestigung zu, ich folge ihm weiter durch die Felder und erreiche etwa 250 m nachdem ich eine Hochspannungsleitung unterquert habe eine Autostraße, die ich geradeaus überquere und sofort das Ortsschild von Köhlen passiere. Knapp 100 m weiter verlasse ich die Straße in ihrer beginnenden Rechtskurve nach links in eine schmale Straße. Ihr folge ich dann durch die Felder und erreiche nach knapp 2 km Schreyahn wo ich der Straße dann zum Dorfplatz folge, wo sie sich gabelt.

2018/2019/Mai/03_0004.jpgAm Dorfplatz in Schryahn ist noch schön die Struktur des Rundlingsdorfes zu erkennen

Hier biege ich links ein und folge der Straße etwa 150 m zu ihrer Einmündung bei einer Bushaltestelle in die querlaufende Naudener Straße. Ihr folge ich nach links. Fast übergangslos verlasse ich Schreyahn und habe gleich Lensian erreicht, wo die Straße den Namen Erlenweg hat. Gleich nach dem Passieren zweier Teiche mündet die Straße in die querlaufende Autostraße Am Rundling, der ich nach links knapp 200 m folge und an der Bushaltestelle Lensian die Wanderung beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei