Kallinchen, Klein Köris, am 21.5.2017


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Vorbemerkung: Teilweise ist zu der Markierung des E10 auch auf Schildern noch die Zeichenfolge E10 angegeben.

In Kallinchen auf der Hauptstraße beginne die Wanderung bei der Bushaltestelle Kallinchen, Dorf, wo mich bereits der Fernwanderweg E10 mit seiner Markierung weiß,blau,weiß erwartet. So folge ich von hier der Straße Am Strandbad (weiß,blau,weiß) etwa 30 m, um nun rechts (weiß,blau,weiß) in die Seestraße einzubiegen und ihr zu folgen.

2017/Mai/21_0001.jpgBlick auf den Motzener See von der Seestraße in Kallinchen aus gesehen

Nach 1,5 km verliert der geradeaus weiterführende Teil der Seestraße seine Befestigung, hier biege ich rechts (weiß,blau,weiß) ein und folge der, auch Seestraße, die knapp 100 m zur Einmündung nach dem Ortsendeschild in eine querlaufende Autostraße (Motzener Straße). Ihr folge ich nach links (weiß,blau,weiß) und passiere nach etwa 1 km das Ortsschild von Motzen, wo die Straße als Kallinchener Chaussee auf die querlaufende Töpchiner Straße mündet. Ihr folge ich nach links (weiß,blau,weiß) etwa 150 m, um sie dann, etwa 20 m hinter einer Bushaltestelle, nach rechts (weiß,blau,weiß) in Fontanestraße zu verlassen und sofort ein stillgelegtes Gleis zu überschreiten. Auf dieser gepflasterten Straße verlasse ich dann den Ort und folge der Straße weiter.

2017/Mai/21_0002.jpgBlick auf den Töpchiner See nahe Motzen

Schließlich verliert die Straße, schon hinter der zur Linken liegenden Fontane-Klinik, ihre Befestigung und führt nun als breiter Weg geradeaus (weiß,blau,weiß) weiter und passiert eine Försterei. Gut 150 m weiter verlasse ich den breiten, unbefestigten Weg nach links (weiß,blau,weiß) in einen Waldweg und folge ihm. Mein Weg mündet schließlich in einen breiten, unbefestigten Waldweg, der gerade eine Kurve macht, so dass ich ihm geradeaus (weiß,blau,weiß) folgen kann. Ich überquere eine Gasleitungsschneise und folge diesem breiten Weg dann wieder geradeaus in den Wald. Mein Weg mündet in eine schräg verlaufenden kleine Asphaltstraße, der ich nach links (weiß,blau,weiß) folge und dann das Ortsschild von Groß Köris passiere. Hier nennt sich die Straße Sputendorfer Straße, ich folge ihr. Ihre Oberfläche ändert sich zu Pflaster und ich unterquere 100 m weiter eine Autobahn. Etwa 50 m weiter biege ich rechts (weiß,blau,weiß) in die Rankenheimer Straße ein und folge ihr.

2017/Mai/21_0003.jpgBlick von der Rankenheimer Straße in Groß Köris auf den Alten Kanal

Nach etwa 1 km, wobei ich zwei Kanäle überquert hatte, mündet die Straße in die querlaufende Berliner Straße. Ihr folge ich nach links (weiß,blau,weiß), überquere eine Bahnstrecke und folge dem Rad/Fußweg neben der Straße (weiß,blau,weiß) aus dem Ort hinaus.


2017/Mai/21_0004.jpgEine eingepferchte Schafherde an der Straße zwischen Groß Köris und Klein Köris

Nach etwa 500 m, in der Linkskurve der Autostraße, erreiche ich eine Querstraße, die ich, nach rechts versetzt, in einen beschrankten Waldweg überquere (weiß,blau,weiß) und diesem folge. Vor einem etwas höher liegenden Campingplatz folge ich meinem Weg (weiß,blau,weiß) am links liegenden Zaun des Campingplatzes weiter, um mich dann bei der Gabelung, an der Einfahrt, rechts (weiß,blau,weiß) zu halten und dem Waldweg zu folgen. Der Waldweg gabelt sich erneut, ich halte mich links (weiß,blau,weiß). Dann macht der Weg eine Rechtskurve, ich gehe geradeaus (weiß,blau,weiß) auf einem schmalen Waldweg weiter und erreiche schließlich eine Straße, die gerade eine Kurve macht. Ihr (Am Hang) folge ich nach links (weiß,blau,weiß), wobei ich einen zur Linken liegenden Campingplatz passiere und der Straße weiter folge. Meine Straße mündet in die querlaufende Bergstraße, der ich nach rechts etwa 170 m folge und nun bei der kreuzenden Halber Straße den Fernwanderweg verlasse, indem ich hier links einbiege und der Halber Straße gut 400 m folge, wo sie dann in die querlaufende Chausseestraße mündet, der ich nach links folge und nach 80 m die Bushaltestelle Klein Köris, Chausseestraße erreicht habe,wo ich diese Wanderung beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei