Blankensee, Trebbin, am 17.5.2017


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Vorbemerkung:  Der Fernwanderweg ist hier in der Natur öfter auch mit einem Zusatz E10 auf einer Markierung gekennzeichnet.

In Blankensee auf der Blankenseer Dorfstraße bei der Bushaltestelle Blankensee, Dorfstraße in der Nähe der Kirche beginne ich die Wanderung und befinde mich bereits auf dem Fernwanderweg E10. Von dort aus folge ich der Straße, Kirche im Rücken, in östlicher Richtung etwa 350 m und überquere die Nieplitz (Markierung weiß,blau,weiß).

2017/Mai/17_0001.jpgBlick auf die Nieplitz mit ihrem Wehr bei Blankensee

Nun folge ich geradeaus dem nach wenigen Schritte unbefestigten Rad/Fußweg etwa 350 m, wo er, bei Häusern, auf einen unbefestigten Weg (Seeweg) mündet, dem ich geradeaus noch etwa 150 m folge. Nun biege ich links in die Straße Ruhemannweg ein und folge ihr zu ihrer Einmündung, direkt nach dem Ortsendeschild, in eine Autostraße, der ich nach rechts (weiß,blau,weiß) folge. Nach 50 m bereits kann ich sie nach links in einen unbefestigten Weg verlassen, dem ich neben der Autostraße etwa 150 m folgen kann. Hier muss ich, vor einer Grundstückseinfahrt, nach rechts auf dem Pfad die wenigen Schritte zur Autostraße gehen, der ich nun in bisheriger Richtung noch 200 m folgen muss, ehe ich sie nach links in einen unbefestigten Weg verlassen kann. Diesem folge ich am Waldrand, Wald zur Linken, etwa 1,3 km, wo der Weg eine Rechtskurve macht. 30 m weiter verlasse ich ihn nach links in einen Fußpfad, auf dem ich nach 30 m wieder eine Waldspitze erreiche. Wieder gehe ich (weiß,blau,weiß) am Waldrand, Wald zur Linken entlang und erreiche nach 270 m einen Querweg. Ihm folge ich nach links (weiß,blau,weiß für den Gegenverkehr) in den Wald hinein und habe nach 200 m einen Querweg erreicht. Diesem folge ich nach rechts (weiß,blau,weiß für den Gegenverkehr) knapp 1,4 km und biege, bei einem rechts etwas abseits stehenden Haus, rechts (weiß,blau,weiß für den Gegenverkehr) in einen Waldweg, passiere das Haus, hinter dem sich der Weg noch verbreitert und den Namen Am Priedel trägt. Danach passiere ich auch links liegenden Häuser. Dieser Weg mündet in einen schräg verlaufenden Querweg (Blankenseer Weg), dem ich nach rechts (weiß,blau,weiß) die 120 m bis zur Einmündung bei einer Bushaltestelle in eine Autostraße folge. Diese überquere ich geradeaus (weiß,blau,weiß) in einen asphaltierten Rad/Fußweg und erreiche nach 160 m einen, nach rechts unbefestigten Querweg, dem ich nun nach rechts etwa 220 m folge. Hier biege ich links in einen ansteigenden Waldweg ein (weiß,blau,weiß nach etwa 180 m). Mein Weg mündet auf einen anderen Waldweg, der gerade einen großen Bogen macht, ihm folge ich so fast geradeaus weiter ansteigend zum Aussichtsturm auf dem Vorderen Löwendorfer Berg.

2017/Mai/17_0002.jpgDer Aussichtsturm auf dem Vorderen Löwendorfer Berg nahe bei Trebbin hat 115 Stufen bis zur Aussichtsplattform

Nach dem Passieren des Turm gehe ich geradeaus (weiß,blau,weiß) weiter. Nach etwa 270 m gabelt sich der sandige, sich senkenden Weg. Ich halte mich rechts (weiß,blau,weiß), mein Weg mündet nach gut 350 m auf einen Querweg, dem ich nach links 20 m folge und dann rechts einzubiegen. Nach knapp 70 m erreiche ich einen breiten Querweg (Schillerstraße), dem ich nach rechts etwa 160 m folge, um dann links in den unbefestigten Weg Waldstraße einzubiegen. Nach 300 m erreiche ich bei einer Bushaltestelle die Ahrensdorfer Straße, der ich in bisheriger Richtung zu ihrer Einmündung in die B246 folge. Nun folge ich dieser Straße nach rechts (Beelitzer Straße) und passiere nach etwa 150 m das Ortsschild von Trebbin, um überquere gleich danach die Nuthe (weiß,blau,weiß). Nachdem ich der Straße noch etwa 650 m gefolgt bin mündet sie bei einer Ampel in eine querlaufenden Straße (Am Markt). Ihr folge ich nach links (weiß,blau,weiß) gut 500 m, wobei sie dann ihren Namen in Berliner Straße ändert. Nun biege ich rechts in die Bahnhofstraße ein und folge ihr 300 m, wo ich sie dann nach links in die Parkstraße verlasse. Nach 180 m gabelt sich die Straße, ich halte mich rechts und habe nach 600 m den Bahnhof von Trebbin erreicht, wo ich diese Wanderung beende.

Nachbemerkung: Bei diesem Abschnitt des E10 hat mir des öfteren die App OsmAnd geholfen, indem ich dem im Fußgängermodus eingeblendeten Verlauf gefolgt bin, da die Kompass-Wanderkarte 700 hier nicht immer hilfreich ist.


HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei