Potsdam, Saarmund, am 15.5.2017


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Vorbemerkung:  Der Fernwanderweg ist hier in der Natur öfter auch mit einem Zusatz E10 auf einer Markierung gekennzeichnet.

Vor dem Südportal des Hauptbahnhofes in Potsdam beginne ich die Wanderung, indem ich, mit dem Rücken zum Bahnhof, nach rechts den Straßenbahngleisen folge. Nach gut 100 m, am Ende der Haltestelle habe ich bereits den Fernwanderweg E10 mit seiner Markierung weiß,blau,weiß erreicht. So überquere ich nach links (weiß,blau,weiß) bei der Ampelanlage die Friedrich-Engels-Straße, um dann anschließend, auch bei der Ampel, nach rechts die Heinrich-Mann-Allee auch sofort zu überqueren. Dieser Straße folge ich nach links etwa 20 m, um nun mich rechts halten der Straße Brauhausberg und ihr 100 m zu folgen.


2017/Mai/15_0001.jpgAm Turm des früheren Landtags in Potsdam ist immer noch das Schattenbild des SED–Zeichens vorhanden

Hier biege ich links (weiß,blau,weiß) ein und folge der Albert-Einstein-Straße. Bei einem zur Linken liegenden Friedhof verliert die Straße ihre Befestigung. Am Ende des Friedhofs wird die Straße nun offiziell zum Waldweg, dem ich geradeaus (weiß,blau,weiß) durch den Wald etwa 950 m folge. Hier, sofort nachdem von scharf links ein Weg einmündete, gabelt sich der Weg vor einer Bank. Ich halte mich links (weiß,blau,weiß) und folge dem Weg etwa 850 m zu einer Kreuzung mit einer Bank auf einer Höhe. Hier biege ich rechts ein (weiß,blau,weiß), folge dem breiten Weg etwa 80m m zu seiner Gabelung, halte mich hier links (weiß,blau,weiß), steige auf diesem Weg weiter an und passiere den Feuerwachturm auf dem Kleinen Ravensberg.

2017/Mai/15_0002.jpgDer Feuerwachturm auf dem Kleinen Ravensberg

Auf einer kleinen Kuppe, 70 m weiter, verlasse ich diesen Weg nach links (weiß,blau,weiß) in einen schmalen Waldweg, der nach 80 m auf einen breiten Waldweg mündet. Ihm folge ich nach rechts (weiß,blau,weiß) und halte mich nach etwa 30 m, bei seiner Gabelung, rechts. Nach gut 50 m biege ich scharf links (weiß,blau,weiß) ein und folge dem breiten Waldweg in seinem Auf und Ab knapp 450 m zu einer Kreuzung, die ich noch geradeaus (weiß,blau,weiß) überquere. Bei der nächsten Kreuzung, nach knapp 100 m, biege ich rechts (weiß,blau,weiß) ab und folge dem breiten Waldweg. Etwa 10 m, nachdem ich eine große Kreuzung geradeaus (weiß,blau,weiß) überquert habe, gabelt sich der Weg. Hier halte ich mich rechts (weiß,blau,weiß) und überquere sofort eine Kreisgrenze. Ich folge dem ansteigenden Weg, zuletzt auf befestigten Fahrstreifen, weiter und erreiche nach knapp 600 m das Waldhaus Großer Ravensberg. Hier biege ich links (weiß,blau,weiß) ein, gehe zunächst am Zaun der Anlage, dann geradeaus (weiß,blau,weiß) auf dem Weg noch 100 m weiter. Hier teilt sich der Weg. Ich biege rechts ein (weiß,blau,weiß) und folge diesem Waldweg knapp 100 m zu seiner Einmündung in einen querlaufenden Weg. Der breiten Weg folge ich nach links (weiß,blau,weiß) gut 250 m, um nun, bei einem von rechts einmündenden Weg links (weiß,blau,weiß) einzubiegen und dem Weg, teilweise über Stufen, abwärts zum Teufelssee zu folgen. Hier gehe ich auf dem Rundweg nach rechts (weiß,blau,weiß) weiter bis zum östlichen Ende des Sees.


2017/Mai/15_0003.jpgDer Teufelssee nahe dem Großen Ravensberg/span>

Hier gehe ich auf dem dritten (weiß,blau,weiß) rechts abführenden Weg weiter. Der breite Weg führt, nach Kurzem, in der Nähe des Waldrandes, jedoch im Wald entlang. Ich überschreite einen Bahnübergang und folge dem breiten, unbefestigten Weg noch etwa 400 m. Hier verlasse ich ihn nach rechts in einen Weg, der sich nach 10 m gabelt. Nun nutze ich die rechte (weiß,blau,weiß) Möglichkeit. Nach 50 m mündet mein Weg auf einen querlaufenden Weg, dem ich nach rechts (weiß,blau,weiß) folge und nach 150 m eine Bahnunterführung durchquere. Etwa 160 m nachdem ich eine große Kreuzung geradeaus überquert habe, verlasse ich den breiten Weg nach links (weiß,blau,weiß) in einen schmaleren Weg, dem ich in seinem Auf und Ab zu einer Gabelung folge. Hier halte ich mich rechts, gehe also geradeaus (weiß,blau,weiß) weiter, um mich kurz darauf, bei der nächsten Gabelung, links (weiß,blau,weiß) zu halten. Nach 80 m habe ich dann den Waldrand in einer Waldecke erreicht. Hier biege ich rechts (weiß,blau,weiß) ein, folge dem Waldrandweg, Wald zur Rechten, gut 200 m und habe einen breiten, querlaufenden Weg erreicht. Ihm folge ich nach links (weiß,blau,weiß) zu den Häusern von Tannenhof. Hier biege ich rechts (weiß,blau,weiß) in die unbefestigten Straße Tannenhof ein und überquere nach knapp 200 m eine Kreuzung geradeaus (weiß,blau,weiß). Gut 50 m weiter verlasse ich diesen Weg dann jedoch nach halbrechts (weiß,blau,weiß) in einen Fußpfad oder schmalen Waldweg und überquere nach etwa 100 m einen breiten Waldweg geradeaus (weiß,blau,weiß). Schließlich überquere ich einen kleinen Hohlwegpfad, gehe geradeaus weiter und erreiche schließlich am Waldrand bei Häusern eine kleine Straße. Ihr folge ich nach rechts (weiß,blau,weiß) 50 m, um nun links (weiß,blau,weiß) einzubiegen und auf der Straßenbrücke eine Bahnlinie zu überqueren.  

2017/Mai/15_0004.jpgDiese Mühle steht in Langerwisch an der Bergholzer Straße

90 m weiter biege ich scharf links (weiß,blau,weiß) ein und folge der Bergholzer Straße, einem unbefestigten breiten Weg zur Bahnlinie. Nun gehe ich nach rechts auf dem Weg in der Nähe der Bahnlinie weiter und unterquere nach gut 1 km die Autobahn. Etwa 100 m weiter verlasse ich den nach rechts abbiegenden E10 und gehe geradeaus neben der Bahnlinie 600 m weiter. Nun gehe ich links durch die Unterführung, um sofort danach rechts einzubiegen und dem Weg neben der Bahnlinie 400 m zu folgen und habe, bereits in Saarmund eine Autostraße erreicht. Ihr folge ich nach rechts, unterquere die Bahnlinie erneut und habe nach 50 m die Bushaltestelle Saarmund, An der Bahn erreicht, wo ich die Wanderung.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei