Phöben, Werder (Havel), am 12.5.2017


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Vorbemerkung:  Der Fernwanderweg ist hier in der Natur öfter auch mit einem Zusatz E10 auf einer Markierung gekennzeichnet.

In Phöben beginne ich die Wanderung auf der Hauptstraße bei der Bushaltestelle Phöben, Kirche, wo mich bereits der E10 erwartet. So folge ich nach rechts Markierung weiß,blau,weiß) der Straße Am Phöbeler Wachtelberg, um nach 50 m geradeaus (weiß,blau,weiß) dem Betonplattenweg etwa 130 m zu folgen. Hier verlasse ich sie nach links (weiß,blau,weiß) in einen Weg, nur kurz mit befestigten Fahrstreifen, dann als Grasweg über eine Höhe führt. Etwa 80 m nach der Höhe biege ich rechts (weiß,blau,weiß) ein und folge dem ansteigenden, schmalen Waldweg auf eine Höhe mit Bank.


2017/Mai/12_0001.jpg Blick vom Wachtelbarg bei Phöben in fast östlicher Richtung

Hier, wenige Schritte vor dem Waldrand, verlasse ich den Weg nach rechts (weiß,blau,weiß) in einen schmaleren Weg, der sich nach Kurzem am Waldrand, Wald zur Rechten, senkt. Vor einem Zaun muss ich rechts (weiß,blau,weiß) einbiegen, folge dem Pfad am Zaun entlang, um dann nach 110 m der Linkskurve des Pfades zu folgen und am Zaun entlang weiter bis zum Waldrand zu gehen. Hier biege ich rechts (weiß,blau,weiß) ein und folge dem Weg in der Nähe des Waldrandes, jedoch im Wald, etwa 150 m. Nun biege ich links (weiß,blau,weiß) ein und stoße nach wenige Metern am Waldrand auf einen Golfplatz. Hier folge ich dem Waldrandweg nach rechts (weiß,blau,weiß nach etwa 100 m) am Rand des Golfplatzes entlang etwa 750 m. Nun, nach einem zum Golfplatz gehörenden Gebäude zur Linken biege ich links (weiß,blau,weiß) ein und folge der Zufahrtsstraße durch den Golfplatz. Nach etwa 600 m mündet sie vor einer Bahnlinie auf eine Autostraße, die gerade eine Kurve macht, so dass ich ihr geradeaus über die Bahnlinie folge und wenige Schritte später das Ortsschild von Kemnitz passiere. Hier biege ich rechts (weiß,blau,weiß) ein und folge der Kemnitzer Dorfstraße. Gegenüber vom Haus 27a verlasse ich die Straße nach links (weiß,blau,weiß) in einen Fußweg, dem ich zur Nordspitze eines Sees folge. Nun folge ich dem Fußweg nach links (weiß,blau,weiß), der in der Nähe des Sees verläuft.

2017/Mai/12_0002.jpgBlick von der Nordspitze des Sees südlich von Kemnitz überden See

Nach gut 500 m unterquere ich eine Autobahn und folge dem Weg in der Nähe des Großen Pelssower Sees entlang.


2017/Mai/12_0003.jpgBBlick über den Großen Pelssower See zwischen Kemnitz und Werder (Havel)

Nach etwa 1,5 km, kurz vor dem Ende der Ferienhäuser zur Rechten gehe ich geradeaus zwischen einer Weide und dem Grundstück weiter und dann geradeaus durch ein baumbestandenes Feuchtgebiet. An dessen Ende folge ich dem Pfad geradeaus, gehe nun an links liegenden Grundstücken entlang weiter bis einer Schranke, hinter der ich eine unbefestigten Straße erreiche. Hier biege ich rechts (weiß,blau,weiß) ab. Nach 10 m gabelt sich der Weg, ich halte mich links und gehe an den Grundstücken entlang weiter.

2017/Mai/12_0004.jpgBlick über den Großen Plessower See von den ersten Gebäuden von Werder (Havel) aus gesehen

Nach knapp 1,5 km verlasse ich den Weg, der zwischen den Grundstücken und dem Seeufer verläuft, nach links (weiß,blau,weiß) in einen unbefestigten breiten Weg, dem ich zwischen den Grundstücken etwa 100 m folge und eine querlaufende Straße (weiß,blau,weiß) geradeaus in die Gertraudenstraße überquere, der ich weiter ansteigend bis zu ihrer Einmündung in die Kemnitzer Chaussee folge. Ihr folge ich nach links (weiß,blau,weiß) etwa 120 m, um dann gleich nach einer Bushaltestelle rechts (weiß,blau,weiß) in die Hagenstraße einzubiegen. Ansteigend passiere ich eine zur Linken liegende Schule mit Sportplatz. Etwa 100 m hinter der Höhe folge ich der Straße ein kurzes Stückchen durch einen Wald und erreiche ein Straßendreieck. Hier halte ich mich rechts (Hoher Weg), verlasse diese Straße jedoch nach 250 m nach links (weiß,blau,weiß) in eine kleine Straße (auch Hoher Weg). Nach gut 150 m gehe ich etwa 10 m nach links und steige dann neben dem Gebäude über die Treppe zur Friedrichshöhe auf.

2017/Mai/12_0005.jpgBlick von der Friedrichshöhe auf Werder (Havel)

Hier gehe ich nach links etwa 50 m bis zur Treppenanlage, der ich nun nach rechts (weiß,blau,weiß) abwärts folge. Ich erreiche eine Autostraße, die ich, 5 m nach links (weiß,blau,weiß) versetzt in die Fr.-Schmahlfeldt-Straße überquere. Nach 100 m, in der Rechtskurve der Straße, gehe ich geradeaus (weiß,blau,weiß) auf dem Fußweg weiter und erreiche nach 170 m die querlaufende Adolf-Damaschke-Straße, der ich nach links (weiß,blau,weiß) folge. Nach gut 160 m, in ihrer Linkskurve vor dem Parkhaus, verlasse ich den Fernwanderweg, der hier rechts einbiegt, indem ich der Adolf-Damaschke-Straße nach links die 180 m bis zum Bahnhof folge, wo ich dann diese kurze Wanderung beende.


HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei