Wolfenbüttel, Heidberg (Braunschweig), am 29.3.2017


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Die Wanderung beginne ich in Wolfenbüttel an der Straße Neuer Weg bei der Bushaltestelle Forstweg und folge der Straße Waldweg. Am Ende des Parkplatzes verlasse ich die Straße nach links, um mich an der Gabelung rechts zu halten und dem unbefestigten Weg gut 500 m durch den Wald bis zur zweiten Kreuzung zu folgen. Hier biege ich vor der Sitzbankpyramide links ab und folge dem Europäischen Fernwanderweg E6 mit seiner Markierung Andreaskreuz durch das Lechlumer Holz.

2017/Maerz/29_0001.jpgAussichtsplattform weit unterhalb der Baumkronen im Lechlumer Holz

Nach etwa 700 habe ich eine kleine Waldwegkreuzung erreicht, hier verlasse ich den E6, indem ich rechts abbiege und dem schmalem Waldweg gut 200 m zu seiner Einmündung in einen Querweg folge. Diesem Querweg folge ich nach links und habe nach knapp 400 m den Waldrand erreicht. Nun überquere ich einen querlaufenden, breiten Weg geradeaus und gehe auf dem breiten Pfad, fast am Waldrand, jedoch noch im Wald, entlang weiter. Gleich nach landwirtschaftlichen Gebäuden zur Rechten überquere ich die Autostraße von Stöckheim nach Salzdahlum geradeaus und folge dem Waldweg. Nach gut 100 m wird er zum schmalen Waldweg und schlägt etwa 100 m weiter zuerst die östliche Richtung ein, um dann nordöstlich durch den Wald zu führen. Etwa 20 m vor dem nördlichen Waldrand gabelt sich der Weg, ich halte mich rechts und folge dem schmalen Weg zur Waldspitze.
2017/Maerz/29_0002.jpgSchild des E6 etwa 2 km südlich von Mascherode bei einer Rastbank an einer Waldspitze

Nun folge ich, wieder auf dem E6, dem Feldweg nach links durch die Felder gut 1 km zu seiner zweiten Kreuzung und verlasse dort den Fernwanderweg, der nach rechts abbiegt. Ich folge geradeaus dem nun asphaltierten Feldweg.

2017/Maerz/29_0003.jpgDer Quellteich Spring in der Feldmark von Mascherode

Nach gut 250 m passiere ich einen Quellteich (Naturdenkmal Spring) und gehe dann weiter zur Einmündung des Asphalts in die Autostraße von Stöckheim nach Mascherode. Die Straße überquere ich, um dann dem Rad/Fußweg neben der Straße nach Mascherode hinein zu folgen. Im Ort biege ich sofort links in die erste Straße (Kohliwiese) ein, um sie dann nach 100 m nach rechts in einen Rad/Fußweg zu verlassen, der nach 40 m auf den Wendehammer einer kleine Straße mündet. Ihr folge ich zur Einmündung in die Querstraße Am Kohlkamp. Ihr folge ich nach links zu ihrer Einmündung in eine Autostraße (Salzdahlumer Straße). Dieser folge ich nach links auf dem Rad/Fußweg knapp 400 m, wobei ich den Ortsteil verlasse. Hier, in der Linkskurve der Straße, biege ich rechts in den unbefestigten Rad/Fußweg (Stadtstieg) ein und passiere das links bleibende Sportgelände.

 2017/Maerz/29_0004.jpgIm Mascheroder Holz blüht es

Bei Beginn der Bebauung der Braunschweiger Südstadt biege ich links ein und folge dem Rad/Fußweg zwischen Mascheroder Holz und der Bebauung etwa 250 m, um dann rechts einzubiegen. Nach etwa 150 m trennt sich der Weg von der Bebauung und erreicht nach gut 100 m ein Wegedreieck. Hier gehe ich auf dem asphaltierten Weg nach links und habe 120 m weiter die Autostraße (Salzdahlmer Straße) erreicht, die ich, nach rechts versetzt, überquere und dem zuerst unbefestigten, dann befestigten Weg zu seiner Einmündung in einen Verbundpflasterweg folge. Auf diesem gehe ich nach links gut 50 m, um dann seinem Rechtsknick auch zu folgen. Knapp 150 m weiter mündet er in einen querlaufenden Weg, dem ich nach rechts folge, wo der dann nach 40 m bereits in die Dresdenstraße mündet, der ich nun noch gut 250 m zu ihrer Einmündung in die Hallestraße folge, der ich nach links 40 m folge und an der Bushaltestelle Dresdenstraße diese Wanderung beende.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei