Braunschweig, Wolfenbüttel, am 2.1.2009


Am ZOB vor dem Hauptbahnhof Braunschweig fährt die Straßenbahn M1 Richtung Stöckheim um 8:22 Uhr ab und erreicht um 8:26 Uhr die Haltestelle Richmondweg. Ich überquere die Wolfenbüttler Straße in Richtung Schloss Richmond und gehe dann auf dem Fußweg (Richmondweg) zur Oker hinab. Gut 10 Meter vor der Fußgängerbrücke wende ich mich nach links und folge der Oker auf dem Fußweg am Ufer entlang aufwärts.

2009/Januar/01_0001.jpgDie zugefrorene Oker in Braunschweig am Schloss Richmond

Der Fußweg führt dann zwischen Oker und A 39 abwärts, bis ich die Autobahn unterqueren kann. Gleich hinter der Brücke halte ich mich bei der Gabelung an der Mauer rechts und weiter an der Oker, bis ich sie auf einer Holzbrücke nach rechts überqueren kann. Nun gleich links und zum Nordrand des Südsee. Hier an der Verzweigung halte ich mich rechts und wandere nun am westlichen Rand des Südsees bis zu dessen südlichem Ende.

2009/Januar/01_0002.jpgBlick über den zugefrorenen Südsee in Braunschweig vom Südufer nach Norden

Am Querweg, wieder vor der Oker, wende ich mich nach rechts und folge der Oker aufwärts, bis zur Verbindungsstraße zwischen Stöckheim und Rüningen. Auf der Holzbrücke links überquere ich die Oker und wende mich gleich danach rechts in den Wilhelm-Bornstedt-Weg, einen unbefestigter Fuß- und Radweg. Ihm folge ich, einen toten Arm der Oker umgehend, bis zu seiner Verzweigung in Stöckheim.  Hier wende ich mich nach links und stoße nach etwa 100 Metern auf die Straße Alter Weg.  Ihr folge ich rechts, dann weiter geradeaus auf der Leiferdestraße und wo diese nach rechts abknickt weiter geradeaus auf dem geteerten Wirtschaftsweg.
Über die momentan weißen Felder bis zur A 395, hier schwenkt der Weg nach rechts und führt abwärts in die Okerniederung. Der geteerte Weg unterquert die Autobahn. An der Verzweigung gleich darauf gehe ich links und wieder an der A 395 entlang aufwärts.
Am Querweg auf der Höhe halte ich mich nach rechts und wandere auf die Waldecke des Lechlumer Holzes zu. Am Waldrand entlang passiere ich nach etwa 150 Metern die mittelalterliche (verschneite) Richtstätte und wandere immer am Waldrand bleibend weiter bis Wolfenbüttel. Würde es nicht gerade schneien, bzw. geschneit haben, so würde ich lieber auf Pfaden durch den Wald stromern.
Nachdem ich zur Rechten bereits einige Gebäude passiert habe gelange ich hinter einer Schranke zur Straße Forstweg.
Ihr folge ich nach links bis zur Fußgängerampel an der Straße Neuer Weg. Bis hierher bin ich gut 10 km gewandert.
Nur noch die Straße queren und ich bin an der Bushaltestelle Forstweg in Wolfenbüttel, von der der Bus der Linie 420 in Richtung Braunschweig Rathaus um 10:54 Uhr abfahren soll. Er kommt jedoch erst um 11:00 Uhr und ist dann auch 11:12 am ZOB vor dem Hauptbahnhof Braunschweig.