Bossow, Alt Schwerin, am 22.4.2017


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

Vorbemerkung: Da vom E10 hier keine Markierungen in der Natur vorhanden sind, bin ich dem Verlauf gefolgt, der in der Kompass-Wanderkarte (700) eingezeichnet ist.

In Bossow bei Bushaltestelle Bossow an der B103 beginne ich diese Wanderung und folge der Bundesstraße in südlicher Richtung knapp 200 m, um nun hinter dem (grünen) Ortsschild von Bossow rechts einzubiegen und dem unbefestigten Weg, direkt an der Trafostation vorbei, durch den Wald zu folgen. Am Ende des Waldes passiere ich noch Gebäude von Bossow, gleich danach mündet der Weg auf eine Autostraße. Ihr folge ich nach links und überquere nach 350 m ein Gleis. Hier habe ich den E10 erreicht. Ihm folge ich nun, indem ich sofort nach dem Überschreiten des Gleises links einbiege und dem breiten Weg neben dem Gleis folge. Nach etwa 500 m trennt er sich nach rechts vom Gleis, ich folge dem breiten Weg mit den Markierungen weiß,rot,weiß und weiß,blau,weiß in den Wald.


2017/April/22_0001.jpgIm Wald südwestlich von Bossow

Nach 1,4 km trennen sich die beiden Markierungen. Ich folge der Markierung weiß,blau,weiß, damit der Rechts/Linkskurve des breiten Waldweges und passiere damit ein zur Rechten liegendes millitärischen Sicherheitsbereich. Nach gut 1 km führt der Weg aus dem Wald hinaus und legt sich dann gleich in Wooster Teerofen eine Asphaltdecke zu. Ich folge der Straße durch den Ort und nach dem Ortsende der Straße durch den Wald noch etwa 500 m. Hier, bei Rastbänken, verlasse ich die Straße nach links (weiß,grün,weiß) in einen unbefestigten breiten Waldweg. Nach etwa 1,7 km gabelt sich der Weg, ich halte mich links, folge meinem breiten Weg weiter. Etwa 350 m weiter macht der Weg einen ganz leichten Linksbogen, ich folge ihm noch etwa 650 m, verlasse den breiten Waldweg, am Ende eines eingezäunten Bereiches, nach rechts in einen in südlicher Richtung führenden Waldweg und erreiche nach etwa 350 m das Gebäude von Hahnenhorst.

2017/April/22_0002.jpgHahnenhorst mit seinem "Ortsschild"

Bei der Gabelung des Weges, gleicht hinter dem Gebäude, halte ich mich rechts und folge dem Waldrandweg, Wald zur Linken etwa 130 m, um dann links in einen Waldweg einzubiegen und dem Weg in südöstlicher Richtung zu folgen. Nach etwa 500 m passiere ich eine große Weide zur Rechten, überquere an ihrem Ende ein kleines Gewässer und folge dem Weg wieder in einen Wald hinein. Nach etwa 300 m erreiche ich eine Weggabelung und halte mich hier rechts. Nun folge ich diesem Weg in südsüdwestlicher Richtung durch einen teilweise schmalen Wald. Am Ende einer links liegenden großen Weide gabelt sich der Weg, ich halte mich links, gehe also geradeaus weiter und erreiche nach etwa 450 m den Waldrand. Hier gehe ich 50 m nach rechts, um dann dem breiten Weg nach links zu folgen. Bei einem kleinen, bewaldeten Hügel zur Rechten schlägt mein Weg dann die südliche Richtung ein.

2017/April/22_0003.jpgÜber diese große freie Fläche nördlich von Karow führt der Wanderweg

Knapp 600 m weiter überquere ich ein Gleis und folge meinem Weg noch etwa 1 km weiter. Hier macht er vor Bahngleisen einen Rechtsbogen. 200 m weiter unterquere ich eine Autostraße. Direkt anschließend steige ich nach rechts über die Stufen zur Autostraße, der B192 hoch. Nun folge ich der Bundesstraße auf dem Rad/Fußweg nach rechts etwa 700 m. Hier kann ich hinter rechts liegenden dem Schloss Karow die B192 nach rechts in einen schmalen Wegverlassen, der am rechts liegenden Gutspark entlang führt und nach gut 200 m auf eine kleine Straße mündet. Ihr folge ich nach links, sie mündet nach 500 m wieder auf die B192. Nun muss ich dieser Bundesstraße nach rechts leider auf der Straße knapp 400 m folgen, ehe ich dann wieder einen Rad/Fußweg neben der B192 m´nutzen kann. Nach gut 300 m erreiche ich eine Bundesstraßenkreuzung, die ich an der Ampel geradeaus überquere und der B192 weiter auf dem Rad/Fußweg folge. Nach 1,8 km kann ich dann die Bundesstraße nach links in eine kleine Straße verlassen. Nach 200 m überquere ich ein Bahngleis und folge der Straße nun durch den Wald nach Glashütte, das ich auf der Straße durchquere. Nach dem Ortsende begleitet mich links der Straße für 250 m ein Wald, dann führt die Straße weiter durch offene Feldmark.

2017/April/22_0004.jpgBlick über die Feldamark zwischen Glashütte und Mönchbusch in nördlicher Richtung

Schließlich erreiche ich Mönchbusch, gehe im Ort weiter bis zur Bushaltestelle. Hier biege ich scharf rechts in eine andere kleine Straße ein, der ich aus dem Ort hinaus folge. Knapp 600 m weiter folge ich ihrer Linkskurve, sie führt nun in südöstlicher Richtung durch die Felder und schwenkt erst nach etwa 2 km nach rechts in die südliche Richtung.

2017/April/22_0005.jpgDiese Windmühle steht in der Nähe von Alt Schwerin

Nach gut 700 m mündet sie vor dem Bahnhof Alt Schwerin in eine Querstraße ein, der ich nach rechts gut 150 m zu ihrer Einmündung in die B192 (Dorfstraße) folge. Ihr folge ich etwa 50 m nach rechts und beende an der Bushaltestelle Alt Schwerin diese Wanderung.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei